So. 16. Febr. 2020

DruckversionPDF-Version

Am Sonntag fand ich es schön,

dass wir bzw. ich den Brief für die Rentenversicherung für meinen Freund endlich fertig gemacht habe. Gesellenbrief eingescannt und ausgedruckt. Dazu einen kleinen Brief. Den gibt mein Freund morgen bei der Post per Einschreiben dann ab. 

dass ich im Keller, in den restlichen Kartons (mit Sachen, die wir nur selten brauchen), die Bürosachen gefunden habe. Din-A-5-Umschläge sowie den Tacker. Das brauchten wir seit dem Umzug (Okt. 2018) bis jetzt noch nicht. Mein Freund hat erst in der Wohnung gesucht. Nein, die Sachen (auch weitere Bürosachen) waren tatsächlich noch im Keller. Mit etwas Suchen bin ich dort dann zum Glück fündig geworden. 

dass ich viel im Haushalt geschafft habe. 

Letzte Woche habe ich unter anderem die Hand- und Geschirrtücher gewaschen. Die habe ich heute alle gefaltet und in den Schrank gelegt. Das hält zwar immer mächtig auf, aber im Grunde mache ich so eine Arbeit ja immer gerne. Das Richtige für den Sonntag Nachmittag.

dass wir heute nicht raus gegangen sind, in der Wohnung bleiben konnten.

Das nächste Sturmtief zog hier durch. Zwar ziemlich warm (um die 18 Grad), dafür aber etwas heftiger als letzte Woche. Das kam vielen so vor (Internet-Berichte). So einige Schäden. Es sind so einige Bäume umgekippt. Unsere Bahnstrecke hier, das Ruhrgebiet, war wieder über Stunden abgeschnitten. Mehrere Bäume lagen auf den Schienen. Ich hoffe, dass sich die Lage bis morgen früh wieder normalisiert hat, dass meine Züge dann wieder relativ pünktlich fahren. 

Meinem Freund geht es aktuell nicht so gut. Er geht morgen früh erst mal zum Arzt. Thema Bluthochdruck.

Er hat immer wieder das Gefühl schlecht Luft zu bekommen, dass sein Herz rasen würde. Flach liegen im Bett geht kaum noch, er schläft jetzt häufig (mit hohem Kissen) auf der Couch. Und dort schläft er sehr viel, hat das halbe Wochenende verschlafen sozusagen. 

Zuerst bekam er vor etwa 2 Jahren eine Tablette gegen Bluthochdruck. Im letzten Jahr wurde die Dosis auf 2 Tabletten (gleiche Sorte, also die doppelte Menge) erhöht. 

Vielleicht braucht er ja mehr oder direkt eine höher dosierte Sorte. 

Er hat auf der Arbeit im Moment so viel Stress. Wie schon geschrieben werden dort mächtig Stellen abgebaut. Früher einige Hundert Kollegen (ganz früher einige tausend Beschäftigte). Aktuell noch 200 Mitarbeiter (in dem Bereich, 300 wurden ja zum Jahreswechsel gekündigt). Es kommen noch weitere Kündigungen, Ende dieses Jahres sollen es nur noch 100 Mitarbeiter sein.

Ja, aber wenn Aufträge kommen, dann muss die Arbeit auch mit so wenigen Mitarbeitern laufen. Stress ohne Ende, die Chefs machen totalen Druck, dass alle schneller Arbeiten sollen. 

Dazu ein totaler Konkurrenz-Kampf. Jeder will bleiben (wie gesagt, dieses Jahr noch 100 Kündigungen) und stellt die Anderen sozusagen negativ dar (eine Art Mobbing). Jeder ist sich selbst der Nächste. 

Am Freitag gab es dort deswegen schon wieder mächtig Stress und Ärger. Seitdem hat mein Freund wieder so große Probleme (Atemnot usw.). 

Als er das letzte Mal ein Rezept für die Tabletten geholt hat, da wurde ihm eh eine komplette Untersuchung empfohlen. Die Tabletten haben auch Nebenwirkungen, können auf Leber und Nieren gehen. Das muss auch unter Kontrolle bleiben.

Morgen früh geht mein Freund jetzt erst mal zum Arzt. Das ist mir auch lieber so, dass er sich erst mal durchchecken lässt. Mit der Gesundheit, mit dem Herzen, mit Bluthochdruck und Atemnot ist schließlich nicht zu spaßen.

Ja, natürlich mache ich mir Sorgen. Aber dafür wird er ja jetzt schließlich untersucht werden. 

Ich gehe davon aus, dass er (mindestens) eine Woche krankgeschrieben wird. Bis sich seine Werte wieder normalisiert haben, er wieder ruhig und normal Atmen und Schlafen kann. So wird ihn der Arzt sicherlich nicht zur stressigen Arbeit schicken.

Mal sehen, wie der Tag morgen mit seinem Arztbesuch verläuft (welche Untersuchungen, Ergebnisse, andere Medikamente usw.). 

dass ich viel Sport gemacht habe. Eine Stunde Personal-Training, abends halbe Stunde Fahrrad fahren und 40 Minuten Training. 

Fahrradfahren, 17 Kilometer in 31:20 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 34 km/h. Das war meine 9. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 147 gefahrene Kilometer für den Monat Februar. Im Jahr 2020 insgesamt 482 Kilometer bei 28 Fahrrad-Einheiten.

Nach dem Fahrradfahren noch ein Krafttraining über 40 Minuten.

Mit dem Body-Trainer (Arme in Schulterhöhe) Hände 10 mal vor Brust zusammen drücken.

10 Kniebeugen, die 4 kg Kugelhantel vor der Brust halten. Beim Hochkommen Arme in Schulterhöhe nach vorne strecken. Mit der 6 kg Kugelhantel 25 mal Kettlebell-Swing. Damit 10 tiefe Kniebeugen Sumo Squats (mit nach wippen).

Gerade vorbeugen. Mit den 1 kg Hanteln 10 mal Reverse Butterfly (Arme seitlich gestreckt nach hinten hoch ziehen). Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln 10 mal Trizeps Kickback (mit den Armen hinter bzw. oberhalb vom Rücken arbeiten).

Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben. 10 mal Schulterdrücken.

Mit den 4 kg Hanteln 15 Bizeps-Curls. 10 mal aufrechtes Rudern.

(Basis-Übung) Das Rubber-Band um die Fußgelenke. Beine weit auseinander. Etwas runter in die Kniebeuge. Seitliches Laufen. 3 mal hin und wieder zurück. Jeweils (in jede Richtung) 8 Schritte.

(Weitere Basis-Übung) Gerade Stehen. Mit einem Bein weit zur Seite. Runter in die tiefe Kniebeuge. Wieder hoch und Bein wieder ran ziehen (gerade Stehen). Dabei die 4 kg Hanteln seitlich, unten halten.

Unterarmstütze mit den Armen auf dem Ball. 30 Sekunden mit zwei Anläufen (jeweils für etwa 15 Sekunden). 30 Sek. Unterarmstütze/Plank. 30 Sek. hohe Liegestütze (gestreckte Arme).

Auf allen Vieren. Bein angewinkelt anheben, Fuß Richtung Decke. 10 mal nach oben wippen (Kickback). Knie zum Bauch ziehen und 10 mal nach hinten strecken (Hüfthöhe). 10 Liegestütze auf Knien. Bein seitlich 10 mal angewinkelt aus der Hüfte nach oben ziehen.

(Basis-Übung) Auf allen Vieren. Mit den 4 kg Hanteln. Liegestütze, mit den Händen auf den Hanteln. 10 Liegestütze, beim Hochkommen die Hantel (im Wechsel) hochziehen, also Rudern, Ellenbogen nach hinten ziehen. 5 mal mit jeder Seite.

10 Sit-Ups mit dem Pilates-Ring in den Händen.

Auf dem Rücken liegen. Beine aufstellen. Pilates-Ring zwischen die Knie. 10 mal zusammen drücken. Hoch zur Brücke, 10 mal Laufen.

Auf die Seite legen. 3 mal Seitstütze.

Flach auf der Seite legen. Beine gestreckt. Oberes Bein 10 mal anheben. Oberes Bein vorne ablegen. Unteres Bein 10 mal anheben.

Flach auf den Rücken legen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 10 mal runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch. Pilates-Ring zwischen die Fußgelenke, nochmals 5 mal runter und wieder hoch zur senkrechten (dabei mit etwas Druck den Ring etwas zusammen drücken). Beine im rechten Winkel anziehen. Im Wechsel 10 mal flach über dem Boden strecken. Beine flach über dem Boden strecken. 10 mal "Paddeln", die Beine im Wechsel hoch (rechtes Bein 10 mal oben).

Beine aufstellen. 10 mal Crunches. Hände Richtung Knie. 20 mal seitliche Crunches, zu jeder Seite 10 mal. Schultern anheben, mit der Hand seitlich Richtung Ferse ziehen. 10 Bicycle Crunches.

Anschließend noch etwa 5 Minuten Dehnübungen.

Das Personal-Training war auch wieder super gut.

Ich finde es immer wieder gut, dass Übungen dabei sind, die ich gerne mache, die im Grunde sportmäßig zu meinen Hobbys gehören. Wobei das auch nicht schwer ist, da diese Übungen (z. B. Kniebeugen und das Bankdrücken) ja auch zum "Grundprogramm" gehören.

Schon das Aufwärmprogramm war gut, hatte es Power-mäßig aber auch in sich.

Zum einen Kniebeugen, beim Hochkommen mit den 2 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Das Kreuzheben mit den 4 kg Hanteln. Beim Hochkommen die Arme nach oben strecken.

Ausfallschritte, die Arme vorne mit den 4 kg Hanteln nach oben strecken.

Und zu guter Letzt noch Liegestütze, Burpees sozusagen. Runter auf den Boden, eine Liegestütze und direkt wieder hoch. In 45 Sekunden (Stoppuhr) immer so viele Wiederholungen wie möglich.

Danach ging es mit Kniebeugen weiter, dabei die 6 kg Kugelhantel vor der Brust halten.

Dann die 4 kg Hanteln in die Hände nehmen. Unten seitlich halten. Ausfallschritte, unten immer mit nach wippen.

Es folgten Kniebeugen (ebenfalls mit den 4 kg Hanteln), unten wieder mit tiefem nach wippen.

Tiefe Kniebeugen, also die Sumo Squats, dabei die 6 kg Kugelhantel unten halten. Auch wieder mit tiefem nach wippen.

Dann folgte die neue Basis-Übung. Gerade Stehen. Mit einem Bein weit zur Seite. Runter in die tiefe Kniebeuge. Wieder hoch und Bein wieder ran ziehen (gerade Stehen). Auch dabei die 4 kg Hanteln seitlich, unten halten.

Ich finde es bezüglich der Basis-Übungen gut, dass er dabei (meistens) Übungen nimmt, die so (in dieser Variante) nicht zu meinem normalen Standard- bzw. Grundprogramm gehören. So kommt immer wieder eine schöne Abwechslung (mit anderen Übungen) in mein Programm.

Weiter mit der "Hantelbank", also auf dem Steppbrett liegend.

Zuerst das Bankdrücken mit der Hantelstange. Immer wieder gut.

Mit den 4 kg Hanteln seitliches Bankdrücken, also zur Seite strecken (Schulterhöhe), hoch zur Senkrechten und wieder runter in die Waagerechte (mit nach wippen).

Mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten (auch mit nach wippen).

Mit den 4 kg Hanteln nochmals das Bankdrücken (also gerade hoch) mit diesen einzelnen Hanteln mit nach wippen.

Dabei haben wir ein sehr interessantes Gespräch geführt. Als Kind habe ich ja Schwimmen gelernt, habe dabei schließlich mein "Seepferdchen" und den "Freischwimmer" geschafft. Mein Trainer ist ja auch Schwimmlehrer, kennt sich mit diesen Voraussetzungen also auch aus. Die Voraussetzungen wurden geändert, etwas "verschärft". Man muss dafür mehr Schwimmarten können (einfaches Brustschwimmen reicht nicht mehr, man muss auch das Rückenschwimmen usw. beherrschen). Des Weiteren musste man früher "nur" eine bestimmte Strecke schaffen. Jetzt muss man diese Strecke in einer bestimmten Zeit schaffen. Außerdem musste man früher nur kurz tauchen, mal eben einen Gegenstand vom Boden hoch holen. Jetzt muss man eine bestimmte Strecke tauchen, eine bestimmte Zeit unter Wasser bleiben.

Da Wasser eh nicht mein Element ist, ich meine Schwimmabzeichen damals nur mit "Mühe und Not" geschafft habe, würde ich die jetzigen Voraussetzungen nicht mehr schaffen. Ich finde es heftig, welche Leistungen jetzt erwartet werden.

Alles in allem war es wieder ein sehr gutes Training.

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 13. Juli 2020PetraM14/07/2020 - 09:268
So. 12. Juli 2020PetraM13/07/2020 - 09:3130
Sa. 11. Juli 2020PetraM12/07/2020 - 15:2830
Fr. 10. Juli 2020PetraM11/07/2020 - 04:1073
Do. 09. Juli 2020PetraM10/07/2020 - 08:4441
Mi. 08. Juli 2020PetraM09/07/2020 - 08:3128
Di. 07. Juli 2020PetraM08/07/2020 - 08:3784
Mo. 06. Juli 2020PetraM07/07/2020 - 04:0120
So. 05. Juli 2020PetraM06/07/2020 - 09:1624
Sa. 04. Juli 2020PetraM05/07/2020 - 20:2831
Fr/Sa 03./04. Juli 2020PetraM04/07/2020 - 18:5759
Do. 02. Juli 2020PetraM03/07/2020 - 09:1594
Mi. 01. Juli 2020PetraM02/07/2020 - 09:08129
Di. 30. Juni 2020PetraM01/07/2020 - 08:5333
Mo. 29. Juni 2020PetraM30/06/2020 - 09:1731
So. 28. Juni 2020PetraM29/06/2020 - 09:2235
Sa. 27. Juni 2020PetraM28/06/2020 - 17:0440
Fr. 26. Juni 2020PetraM27/06/2020 - 17:4260
Do. 25. Juni 2020PetraM26/06/2020 - 08:2568
Do. 25.06. Zwischeneintrag PetraM25/06/2020 - 21:4056
Mi. 24. Juni 2020PetraM25/06/2020 - 08:25130
Di. 23. Juni 2020PetraM24/06/2020 - 07:42206
Mo. 22. Juni 2020PetraM23/06/2020 - 08:01194
So. 21. Juni 2020PetraM22/06/2020 - 07:20119
Sa. 20. Juni 2020PetraM21/06/2020 - 17:11114
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...