So. 05.04.2020

DruckversionPDF-Version

Am Sonntag fand ich es schön,

dass es so ein schöner ruhiger Tag gewesen ist. Das Wetter hat uns auch nicht "interessiert". Wir waren fast den ganzen Tag im Wohnzimmer, haben es uns gemütlich gemacht. Der Frühling bzw. der Sommer fängt ja schließlich gerade erst an. 

Ich habe viel gelesen, zwischendurch auch ein bisschen Haushalt gemacht. Aber alles schön in Ruhe.

dass wir zum ersten Mal Essen bestellt haben. Also bei einem Restaurant.

Es machen ja jetzt viele Werbung dafür.

Beim ersten Restaurant hatten wir Pech. Ich rief dort eine viertel Stunde lang an, alle paar Minuten, aber es hat sich keiner gemeldet. Dort gaben wir es dann auf.

Beim zweiten Restaurant hatten wir Glück. Alles super, alles bestens. In rund 30 Minuten waren sie hier, das Essen war auch total lecker, gut (in entsprechenden Schalen) zurecht gemacht. 

Ich fand es mit dem Salat gut gelöst. Jeder hatte Salat dabei. In einem Kaffee-Becher für unterwegs sozusagen. Unten war die Soße drin, darüber der Salat ganz klein gemacht (grüner, Gurken, Möhren usw.). Wir haben die Becher dann umgekippt, also in eine große Schüssel. Alles gut umgerührt und fertig. Davon haben wir beide dann gegessen. 

Dort werden wir demnächst bestimmt nochmals was bestellen.

dass ich mir so Gesichtsmasken bei meiner Schulfreundin (über Facebook Kontakt) bestellt habe. Sie macht viel Handarbeit, stellt sie für alle her. Nur den Materialwert bezahlen (also nur ein paar Euro). Sie schickt sie mir per Post zu. Hier in den Geschäften sind sie überall ausverkauft. 

Ich sage mal so, Sicher ist sicher! 

Gerade was mich betrifft. Das blöde "knibbeln". Ich gewöhne es mir, gerade aktuell, zwar so gut es geht ab, aber ganz bekomme ich es trotzdem nicht weg. Total im Unterbewusstsein. Zu Hause, wenn die Hände frisch gewaschen sind, ist es ja nicht "so" schlimm, wenn man mal an den Mund geht.

Aber unterwegs im Zug, wenn man "alles" angepackt hat, sich festgehalten hat, dann wird es aktuell ja sozusagen lebensgefährlich. Und die Handschuhe kann ich jetzt bei über 20 Grad, wenn der Frühling kommt, auch nicht mehr tragen.

Ich "erwische" mich selber oft genug dabei, wie meine Hand zum Gesicht, zum Mund "wandert". Meistens registriere ich es rechtzeitig, aber manchmal bewusst auch erst, wenn sie schon am Mund ist. Manche Angewohnheiten, die man ein Leben lang hat, kann man halt nicht sofort einfach so stoppen. 

Ja, und dagegen ist diese Maske wirklich ideal. Also nicht für zu Hause oder im Büro (dort wasche ich mir ja auch oft genug die Hände), sondern insbesondere für unterwegs, wenn ich im Zug unterwegs bin. Und inzwischen ist es ja auch "normal" geworden, dass man damit rumläuft. Ich sehe unterwegs inzwischen mehr Personen mit Maske, als ohne. Gerade in der aktuellen Zeit.

Ja, ich glaube schon, dass mir persönlich diese Maske etwas Sicherheit geben wird (ich habe bei ihr gleich 2 Stück bestellt, wenn eine in der Wäsche ist, damit ich die andere dann direkt zum Wechseln habe). 

dass ich abends noch "etwas" Sport gemacht habe. Zumindest mein Grundprogramm habe ich noch durchgezogen.

Fahrradfahren 11 Kilometer in 20:35 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 5. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 61 gefahrene Kilometer für den Monat April. Im Jahr 2020 insgesamt 877 Kilometer bei 54 Fahrrad-Einheiten.

Nach dem Fahrradfahren ein kleines Krafttraining über rund 15 Minuten.

15 Bizeps-Curls mit den 4 kg Hanteln.

10 Kniebeugen, oben die 4 kg Kugelhantel nach vorne strecken.

20 Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

10 mal Seitheben mit den 2 kg Hanteln. 10 mal Schulterdrücken mit den 2 kg Hanteln.

Auf alle Viere.

10 mal Kickback. 10 Liegestütze auf Knien. 10 mal (jedes Bein) nach hinten strecken (Knie zum Bauch ziehen, nach hinten strecken).

Auf den Rücken legen. 10 mal Beinheben (Beine senkrecht, runter bis flach über dem Boden). 10 mal Paddeln, flach über dem Boden.

Ein paar Minuten Dehnen über die Beine, Fersen, Oberschenkel.

TitelAutorDatumBesucher
Mittwoch, 05.09.2012 KGPetraM06/09/2012 - 01:222057
Dienstag, 04.09.2012PetraM05/09/2012 - 01:092511
Montag, 03.09.2012 KGPetraM04/09/2012 - 01:441757
Sonntag, 02.09.2012 (Erinnerungen Reha und schwere Übung)PetraM03/09/2012 - 01:531990
Samstag, 01.09.2012 PT (Training und Essen)PetraM02/09/2012 - 04:401346
Freitag, 31.08.2012PetraM01/09/2012 - 04:301127
Donnerstag, 30.08.2012 (Geld und Sport)PetraM31/08/2012 - 02:011640
Mittwoch, 29.08.2012 KG und PTPetraM30/08/2012 - 02:301790
Dienstag, 28.08.2012 (Meine Familie)PetraM29/08/2012 - 01:191383
Montag, 27.08.2012 KGPetraM28/08/2012 - 02:031002
Sonntag, 26.08.2012 (Gedanken an frühere Geburtstage)PetraM27/08/2012 - 02:032029
Samstag, 25.08.2012 TrainingPetraM26/08/2012 - 04:378374
Freitag, 24.08.2012 (Veranstaltungen)PetraM25/08/2012 - 04:506904
Donnerstag, 23.08.2012PetraM24/08/2012 - 01:201307
Mittwoch, 22.08.2012 KG und PTPetraM23/08/2012 - 02:042249
Dienstag, 21.08.2012 (Projektwoche)PetraM22/08/2012 - 01:351912
Montag, 20.08.2012 KGPetraM21/08/2012 - 01:151562
Sonntag, 19.08.2012 (Sommer)PetraM20/08/2012 - 01:083026
Samstag, 18.08. PT-Training PetraM19/08/2012 - 04:282108
Freitag, 17.08.2012 (Treffen und Seminar)PetraM18/08/2012 - 04:351824
Donnerstag, 16.08.2012PetraM17/08/2012 - 01:581287
Mittwoch, 15.08.2012 PTPetraM16/08/2012 - 02:021875
Dienstag, 14.08.2012 (Start des Trainings beim PT)PetraM15/08/2012 - 02:211871
Montag, 13.08.2012 (Freundin und Schwimmen)PetraM14/08/2012 - 02:093074
Sonntag, 12.08.2012 (Meine Mutter und Training)PetraM13/08/2012 - 01:572560
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...