So. 04.08.2019

DruckversionPDF-Version

Am Sonntag fand ich es schön,

dass der Samstag mit LowCarb- und Sport geholfen hat, so dass ich rund 1,5 kg abgenommen habe (die ich aber leider mit normalem Essen immer wieder schnell drauf habe). 

Ich war aber so enttäuscht, als ich dann, auf der Waage meines Trainers, nach Frühstück (Apfel) und mit Kleidung wieder etwas mehr hatte. Was zwar normal ist, aber dadurch war ich wieder über dem "Durchschnitt". Nun gut, daran muss bzw. werde ich halt weiter kämpfen. 

dass es, abgesehen vom Sport, so ein richtig schöner ruhiger Tag war. Das brauchte ich auch mal. Ich habe viel gelesen und war viel am Computer. 

dass wir ein paar Sachen wieder gefunden haben, die wir seit dem Umzug "gesucht" haben. Mit manchen Sachen wusste man anfangs noch nicht "wohin". Sie sind dann in "irgendeiner" Schublade gelandet. Ja, und jetzt fällt uns nach und nach wieder alles ein und wir gehen auf die Suche, wo alles gelandet ist. So ungefähr weiß ich immer, wo wir suchen müssen. Aber manche Sachen suchen wir trotzdem etwas länger. Dann freuen wir uns immer, wenn wir es schließlich wieder entdecken. 

Und wenn etwas völlig verschwunden ist, dann kaufen wir Kleinigkeiten auch mal neu.

dass ich zum ersten Mal eine Bestellung fertig gemacht habe, die ich mir ins Büro liefern lasse. Es wird nur ein kleines Päckchen sein. Aber bevor ich hier alles auf den Kopf stelle, investieren wir lieber die "3,50 Euro" für ein neues Teil.

dass unsere Nachbarn, Frau "Krawallo" zur Zeit im Urlaub ist. Die 80jährige intensive Sportlerin unter uns. Die hört man sonst ständig, also wenn sie auf der Terrasse oder im Garten ist. Mecker, Mecker, Mecker. Es gibt nichts, worüber sie nicht schimpfen und meckern kann. Eine total negative Frau. Ganz schrecklich. Ja, und zur Zeit ist sie halt im Urlaub und es ist so richtig schön ruhig, wenn man auf dem Balkon ist bzw. die Balkontüre auf hat. Man hört nichts, außer die Vögel, also die Natur. Das ist schön.

dass ich Sport gemacht habe.

dass ich abends noch meine eigene Sporteinheit durchgezogen habe.

Zuerst wieder das Fahrradfahren, 16 Kilometer in 30:50 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33 km/h. Das war meine 2. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 32 gefahrene Kilometer für den Monat August. Im Jahr 2019 insgesamt 1.599,00 Kilometer.

Ja, beim nächsten Fahren habe ich in diesem Jahr schon mal die 1.600 Kilometer-Grenze erreicht. 

Nach dem Fahrradfahren noch etwa 20 Minuten Sport.

Direkt runter auf die Matte.

Auf alle Viere.

Zuerst ein Bein jeweils 10 x angewinkelt nach oben kicken. Dann Bein/Knie zum Bauch ziehen und 10 x gestreckt in Hüfthöhe nach hinten strecken. Und seitlich angewinkelt 10 x aus der Hüfte nach oben ziehen.

(Liegestütze auf Knien, meine eigentliche Pflichtübung am Sonntag, habe ich weg gelassen, weil sie mittags bereits dabei war.)

Danach 10 Situps mit dem Crunch-Kissen mittig unter dem Rücken.

Auf die Seite legen, 5 x Seitstütz.

Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. Hoch zur Brücke. 10 x auf der Stelle laufen.

Flach auf dem Rücken liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 10 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten. Flach liegen, Beine im rechten Winkel anziehen. Im Wechsel 10 x flach über dem Boden strecken. Beide Beine flach über dem Boden strecken und "paddeln" (also 6 x im Wechsel senkrecht hoch und runter). 10 x Bicycle Crunches.

Danach mit jedem Bein 2 Min. mit der Faszienrolle (rechts mit der weicheren, links mit der härteren). Sowie abschließend noch ein paar Minuten Dehnübungen für die Beine/Fersen.

dass ich Mittags mein Training hatte, das wieder sehr gut war. 

Es fing mit so einigen Kniebeugen sowie weiteren Bewegungs-Abläufen mit den mit Sand gefüllten Hanteln an.

Dann ging es zunächst mit den Beinen sehr intensiv weiter.

Zuerst mit dem engen Rubber-Band, um die Fersen legen. Beine weit auseinander, runter in die Kniebeuge und seitlich laufen. Eine schwere und intensive Übung.

Danach (als Basis-Übung für mein Training) Kniebeugen und beim Hochkommen ein Bein (im Wechsel) gestreckt nach hinten. Weiterhin mit dem Rubber-Band um die Beine. Dabei nicht ins Hohlkreuz fallen.

Es folgten weitere Beinübungen. Zunächst Ausfallschritte. Im Wechsel weiten Schritt nach vorne, unten einmal tief nachwippen.

Dann die tiefen Kniebeugen Sumo Squats mit der 10 kg Kugelhantel, unten ebenfalls tief nachwippen.

Im Programm ging es dann mit den Armen weiter.

Auf das Steppbrett legen. Das Bankdrücken mit der Hantelstange. Langsam runter und zügig nach oben drücken. Immer wieder eine gute Übung, die ich gut im Griff habe.

Dann zunächst für den Trizeps, also mit einer 5 kg Hantel oberhalb vom Kopf arbeiten.

Weiter mit beiden 5 kg Hanteln, ebenfalls das Bankdrücken, unten einmal nachwippen.

Anschließend noch mit den 4 kg Hanteln arbeiten, dieses Mal mit seitlich gestreckten Armen, hoch zur Diagonalen, runter bis in Schulterhöhe, unten ebenfalls mit nachwippen.

Danach ging es noch mit Liegestützen auf Knien weiter. Dazu die Hände auf das Steppbrett. Mit der Brust Richtung Hände ziehen, mit dem Kopf weiter nach vorne.

Vor dem Dehnen noch eine kurze Einheit mit der (härteren) Faszienrolle, wobei ich damit auch ein paar Minuten schon sehr schmerzhaft empfinde. Aber Hauptsache es hilft.

Unter anderem haben wir dabei auch über verschiedene Arten zur Motivation gesprochen. Ein interessantes Thema, zumal ich mich in den nächsten 3 Wochen ja selber zum Sport motivieren muss. Also am Mittwoch haben wir nochmals unser gemeinsames Training, aber danach ist er erst mal im Urlaub. In der Zeit muss ich mich dann alleine aufraffen. Ich habe schon Angst davor, dass der "innere Schweinehund" siegt, dass ich "zu faul" bin und deswegen wieder verstärkte Schmerzen bekomme. Deswegen mache ich ja das Training, also das Personal-Training, damit ich regelmäßig meine festen Termine für den Sport habe (und von meinem Trainer auch immer wieder Übungen für meinen Sport, also für die Motivation bekomme). Ja, aber in dieser Urlaubszeit muss ich dann wirklich mal alleine ran.

Alles in allem, einschließlich der interessanten Gespräche, war es wieder ein super gutes Training.

TitelAutorDatumBesucher
Di. 12.11.2019PetraM13/11/2019 - 09:099
Mo. 11.11.2019PetraM12/11/2019 - 04:4417
So. 10.11.2019PetraM11/11/2019 - 03:5553
Sa. 09.11.2019PetraM10/11/2019 - 16:1926
Fr. 08.11.2019PetraM09/11/2019 - 20:2137
Do. 07.11.2019PetraM08/11/2019 - 08:4540
Mi. 06.11.2019PetraM07/11/2019 - 08:3945
Di. 05.11.2019PetraM06/11/2019 - 08:4452
Mo. 04.11.2019PetraM05/11/2019 - 08:4657
So. 03.11.2019PetraM04/11/2019 - 03:0149
Sa. 02.11.2019PetraM03/11/2019 - 16:2648
Fr. 01.11.2019PetraM02/11/2019 - 16:3850
Do. 31.10.2019PetraM01/11/2019 - 15:1478
Mi. 30.10.2019PetraM31/10/2019 - 04:0880
Di. 29.10.2019PetraM30/10/2019 - 14:1965
Mo. 28.10.2019PetraM29/10/2019 - 08:4575
So. 27. Okt. 2019PetraM28/10/2019 - 03:4376
Sa. 26.10.2019PetraM27/10/2019 - 15:1474
Fr. 25.10.2019PetraM26/10/2019 - 18:3179
Do. 24.10.2019PetraM25/10/2019 - 07:30102
Mi. 23.10.2019PetraM24/10/2019 - 03:14131
Di. 22.10.2019PetraM23/10/2019 - 07:16120
Mo. 21.10.2019PetraM22/10/2019 - 07:13118
So. 20.10.2019PetraM21/10/2019 - 02:24123
Sa. 19.10.2019PetraM20/10/2019 - 13:22152
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...