Sa. 27.04.2019

DruckversionPDF-Version

Am Samstag fand ich es schön,

dass ich von meiner Brieffreundin Post, also eine Urlaubskarte von der Ostsee bekommen habe. Zum einen freue ich mich immer, wenn ich Post von ihr bekomme (oder auch eine Mail), wenn ich was von ihr höre. Außerdem finde ich es schön, Post von der See zu bekommen, weil auf der Karte schöne Motive waren (einschließlich Strand, Leuchtturm usw.). 

dass wir heute Abend die Sendung "50 Jahre Hitparade" im ZDF geguckt haben. Total klasse, genau unsere Musik. Und bei den meisten Liedern war ich immer noch sehr textsicher (Grins).

Diesbezüglich sind mein Freund und ich genau gleich. Also auch gleich aufgewachsen. Meine Eltern, ebenso wie seine Eltern, haben von unserer Kindheit an überwiegend WDR 4 und deutsche Schlager gehört (auch er kennt von damals an sämtliche Lieder). Während andere Kinder sich von ihren Eltern "distanzieren", bewusst andere Lieder hören, haben wir beide uns von Anfang an ebenfalls für diese Lieder interessiert. Ja, dieses Hobby verbindet uns beide total. Wir lieben beide die gleiche Musik.

Mein Vater hat früher immer Roland Kaiser gehört, Paola und Truck Stop. Diese Lieder (von diesen Sängern), diese Texte kenne ich bis heute noch zum großen Teil (in und auswendig). Meine Mutter hat immer Rext Guildo, Drafi Deutscher und Roy Black gehört. Aber im Grunde lief bei uns ständig WDR 4. Außerdem haben wir immer alle Musiksendungen im Fernsehen geguckt. 

Mein erster Lieblingssänger mit 10 Jahren war ja Heino. Seine damaligen Lieder kenne ich bis heute alle auswendig. Danach folgte Nicole (nach ihrem Sieg), auch von ihr kenne ich so ziemlich alle Texte auswendig. Es gibt so einige Sänger/Sängerinnen, die ich sehr gut finde, deren Lieder ich kenne. 

Zwischendurch (bei der Sendung) kamen mir mächtig die Tränen. Die Frau, die Witwe von Dieter-Thomas Heck war da (er ist ja vor kurzem gestorben). Es wurde an viele Situationen mit ihm erinnert und auch an viele Sänger/Sängerinnen, die schon verstorben sind, einschließlich Andrea Jürgens, Hanne Haller usw. Viele schöne Lieder, die mich an meine Kindheit erinnern. Ja, in dem Moment kochten meine Emotionen über und ich konnte die Tränen nicht mehr unterdrücken.

Aber direkt danach, als es dort im Programm weiter ging, hatte ich mich wieder unter Kontrolle.

Im Ganzen, mit diesen vielen Erinnerungen, fand ich diese Sendung echt total schön. Viele Sänger, viele Lieder, an die man schon lange nicht mehr gedacht hat, die man (leider) schon sehr lange nicht mehr gehört hatte. Ja, eine super schöne Sendung.

dass ich (im Keller, als ich Wäsche gemacht habe, letzte Woche ist etwas liegen geblieben) interessante Gespräche mir unseren Nachbarn geführt habe.

Ich habe zum Beispiel einiges von unserem Vermieter erfahren, was ich sehr interessant fand. 

Hier im Haus wohnt ja ein (älteres) Paar, mit dessen Schwiegertochter ich in einer Klasse war (deren Sohn, also der Enkel von dem Paar wohnt ja über uns). 

Nun gut, unser Vermieter hat eine sehr enge Beziehung zu dieser Familie, weil er mit dem Sohn (also dem Mann von meiner Schul-Kameradin) auch in einer Klasse war. Die Beiden (das ältere Paar) hat unseren Vermieter als 10jährigen in der 5. Klasse (Gymnasium) kennengelernt. Er war der beste Freund von ihrem Sohn, ging damals hier im Haus Ein und Aus.

Als er Erwachsen wurde und die damalige Besitzerin dieser Wohnung gestorben ist, dieses Haus damals (mit seinem besten Freund) ja eh sein "zweites Zuhause" war, hat er diese Wohnung gekauft. Seine Frau kennengelernt und geheiratet, seine Tochter bekommen. Seine Ausbildung (mit Studium usw.) abgeschlossen. Dann wurde er ja beruflich nach Rheinland-Pfalz versetzt, wo er seitdem (seit rund 15 Jahren) lebt (seitdem wird diese Wohnung vermietet). Also ist er, ähnlich wie mein Freund, auch Anfang 50 (haben wir ihn richtig eingeschätzt). 

Er hat wohl seit damals ein gutes Verhältnis zu der Familie, hält regelmäßigen telefonischen Kontakt. 

Ja, das fand ich wirklich sehr interessant. Wie klein die Welt doch ist. Ich war mit der Schwiegertochter in einer Klasse und unser Vermieter war mit deren Sohn in einer Klasse. 

dass ich mit unserem Nachbarn über Thema Fußball wieder so gut ins Gespräch gekommen bin. Grins - das war wieder total gut. Er hat heute wieder die Fanzeitung vom BVB bekommen. Ich kam zufällig an den Briefkästen vorbei, als die Post gerade gekommen ist. DIN A 4 Sachen werden ja durch den großen Briefschlitz geworfen. Ich nahm es mit und legte es auf seine Fußmatte.

Später traf ich ihn (als er Getränke aus dem Keller holte) zufällig im Keller (als ich die Wäsche gemacht habe). Passend zu seiner Post (zu der Fanzeitung) meinte ich nur zu ihm, Na, das war ja heute nichts mit dem BVB (heute war das Derby BVB gegen Schalke, wobei Schalke gewonnen hat). 

Nun gut, es wurde dann ein längeres Gespräch (Grins). Er hat mir dann einen Großteil des Spiels aus seiner Sicht geschildert. Grins - ja für einen Laien sehr interessant - Lach. Er war so in seinem Element, mir von den roten und gelben Karten zu erzählen, von den Freistößen usw., dass ich ihn nicht stoppen wollte. Seine Frau kam kurz in den Keller und meinte nur, wie schön, dass ihr Mann jemanden gefunden hat, mit dem er sich so schön über Fußball unterhalten kann.

Ja, innerlich musste ich in dem Moment wirklich Lachen. Aber ihr Mann hat es so interessant erzählt, so lebhaft rüber gebracht, so dass daraus, obwohl ich davon kaum was verstanden habe, echt ein interessantes Gespräch geworden ist. 

Bezüglich der Wohnungen hier im Haus ist es auch sehr interessant (was diese Familie betrifft, also dem Mann mit dem Fußfall). Die wohnen halt neben uns (Eigentum). Über ihnen wohnte über Jahre eine Familie mit Kind. Der Junge war oft sehr laut, sie haben sich häufig über ihn beschwert.

Dann war der Sohn erwachsen, ist ausgezogen. Die Eltern waren älter, ihnen war es zu mühsam, immer in die zwei Etage hoch zu müssen. Also sind sie ausgezogen. Die Wohnung stand zum Verkauf.

Ja, und was macht man, wenn man genug Geld hat und keine lärmenden Nachbarn mehr über sich haben möchte?

Richtig, man kauft sich auch diese Wohnung. Sie haben dann einen Durchbruch (im Wohnzimmer) mittels einer Wendeltreppe gemacht (die Wohnungen verbunden).

Der Mann (der BVB-Fan) macht auch viel Krafttraining. Unten ist ihre "normale" Wohnung. Oben im Schlafzimmer ist sein Sportraum, auch mit Hanteln usw. (wohl ähnlich wie bei mir). Oben im Kinderzimmer ist sein zweiter Hobbyraum, eine große Modell-Eisenbahn mit allem was dazu gehört (kleinen Autos, Puppen, Bäumen usw.). Davon hat er uns auch schon stolz erzählt. 

Wenn Besuch kommt, dann gehen sie immer oben ins Wohnzimmer. Privat sind sie immer unten im Wohnzimmer (das haben wir schon mitbekommen). 

Ja, ich finde es echt interessant, was man so machen kann, wenn man genug Geld hat. Wir sind froh, dass wir uns die Miete für diese Wohnung (in diesem Stadtteil in einer ruhigen Seitenstraße) leisten können (gerade eben, aber wir kommen gut klar). 

Aber ich finde es echt interessant, wenn man seine neuen Nachbarn nach und nach so kennenlernt, wie sie so sind, wie sie so leben, was sie für Hobbys haben usw. Schließlich leben wir hier alle "Tür und Tür" und möchten auch "ein paar Jahre" bzw. so lange wie möglich hier wohnen bleiben. 

dass ich heute Abend als Tagesabschluss noch "etwas" Sport gemacht habe.

35 Min. Sport einschließlich Dehnen.

Nach dieser Woche brauchte ich dringend wieder etwas Bewegung. Meine Beine (Oberschenkel und Fersen) taten so weh, so dass ich den Schwerpunkt auf die Beine gelegt habe.

Im Vergleich zu sonst ein (stark) "verkürztes" Programm.

Da ich noch sehr verschnupft bin, habe ich auf intensives Konditions-Training, auf das Fahrradfahren (sowie weitere Übungen) lieber noch verzichtet.

10 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel (vor der Brust halten, beim Hochkommen in Schulterhöhe gerade nach vorne strecken).

Steppbrett-Training, 3 Übungen für jeweils eine Minute.

2 Übungen (gerade hoch und runter) mit den Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Erst mit rechts beginnend hoch und runter (dabei mit den 1 kg Hanteln boxen). Dann mit links beginnen hoch und runter (dabei mit den 1,5 kg Hanteln boxen). Dann vorne hoch kicken (mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen), dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im Wechsel zum Bauch ziehen.

10 Sit-Ups mit 3/4 gestreckten Beinen.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter. Die Arme vorne in Schulterhöhe hoch, 10 x nach oben strecken.

Mit den 3 kg Hanteln 10 Hammer-Curls und 10 Bizeps-Curls (heute nur mit den 3 kg Hanteln, nur etwas Spannung in die Arme bringen).

Mit der Hantelstange 6 x Kreuzheben. Vorbeugen und 6 x Rudern.

30 Sek. Unterarmstütze.

Auf alle Viere. Ein Bein angewinkelt hoch (Fuß Richtung Decke) und 10 x nach oben wippen.

Auf die Seite legen. Beide Beine strecken. Um die Fußgelenke das "kleine Gummiband" (Rubberband). Oberes Bein 10 x gestreckt so hoch wie möglich. Oberes Bein angewinkelt vor dem Körper ablegen. Mit dem unteren Bein 10 x gestreckt nach oben.

Auf den Rücken legen, die Fersen auf den großen Gymnastikball. Hüfte hoch, Körper gerade Linie, 30 Sek. halten. Danach 10 x halb nach unten wippen und wieder nach oben durchstrecken.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Füße auf Fersen, hoch zur Brücke, 10 x langsam Laufen. Füße flach aufstellen, hoch zur Brücke, 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal halb nach unten wippen.

Flach auf dem Rücken liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 6 gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten. Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere Senkrecht. 6 x die Schere Waagerecht.

10 x Bicycle Crunches (mit den Händen hinter dem Kopf).

Zum Abschluss dann die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für 30 Sekunden halten.

Das hat mir als kleiner sportlicher Start für heute echt gereicht.

TitelAutorDatumBesucher
So. 08.12.2019PetraM09/12/2019 - 09:0320
Sa. 07.12.2019PetraM08/12/2019 - 15:2226
Fr. 06.12.2019 (Nikolaus)PetraM07/12/2019 - 13:4867
Do. 05.12.2019PetraM06/12/2019 - 08:3092
Mi. 04.12.2019PetraM05/12/2019 - 09:01159
Di. 03.12.2019PetraM04/12/2019 - 09:09128
Mo. 02.12.2019PetraM03/12/2019 - 09:09139
So. 01.12.2019PetraM02/12/2019 - 04:51129
Sa. 30.11.2019PetraM01/12/2019 - 07:51137
Fr. 29.11.2019PetraM30/11/2019 - 14:32173
Do. 28.11.2019PetraM29/11/2019 - 08:58119
Mi. 27.11.2019PetraM28/11/2019 - 08:59187
Di. 26.11.2019PetraM27/11/2019 - 09:00185
Mo. 25.11.2019PetraM26/11/2019 - 08:46185
So. 24.11.2019PetraM25/11/2019 - 04:25185
Sa. 23.11.2019PetraM24/11/2019 - 17:47186
Fr. 22.11.2019PetraM23/11/2019 - 19:53185
Do. 21.11.2019PetraM22/11/2019 - 08:59197
Mi. 20.11.2019PetraM21/11/2019 - 04:30189
Di. 19.11.2019PetraM20/11/2019 - 09:01183
Mo. 18.11.2019PetraM19/11/2019 - 09:00181
So. 17.11.2019PetraM18/11/2019 - 04:19174
Sa. 16.11.2019PetraM17/11/2019 - 16:39162
Fr. 15.11.2019PetraM16/11/2019 - 19:47215
Do. 14.11.2019PetraM15/11/2019 - 09:03198
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...