Sa. 24. August 2019

DruckversionPDF-Version

Am Samstag fand ich es schön,

dass es endlich mal wieder ein schöner sommerlicher Tag war. Sonne pur und Temperaturen um die 25 Grad. Morgen, am Sonntag, soll es hier auch wieder so schön werden. Dann wollen wir raus, etwas Spazieren gehen. 

dass ich mir eine DVD bzw. eine doppel DVD geholt habe. Ted mit Mark Wahlberg. Mit dem Teddy, der "lebt", der menschlich wird. Das haben wir vor rund einem Jahr im Fernsehen gesehen. Ich fand den Film so schön und niedlich, wollte ihn gerne nochmals sehen. Da konnte ich bei dieser doppelten DVD (mit beiden Teilen) nicht Nein sagen.

dass ich mir (zur Motivation) was Neues für meinen Sport geholt habe. Einen Exercise Wheel für das Bauchmuskeltraining. So eine Art "rollende Scheibe", auf die Knie gehen und damit mit dem Oberkörper weit vor und wieder zurück rollen (geht nur, wenn der Körper, der Bauch dabei fest angespannt ist). Ich kannte das bisher nur "vom Sehen aus" (Fotos und Filme aus dem Internet). Es hat mich gereizt und ich konnte nicht daran vorbei gehen. 

Ich liebe es (mache es gerne) mir neue Sachen, neue Anregungen für meinen Sport zu holen, sie dann beim Training auszuprobieren (und damit im Laufe der Zeit auch besser zu werden). Da ich schon viele Sachen habe, wird es langsam schwer, immer wieder neue Sachen dafür zu finden. Aber dieses "Rad" finde ich jetzt echt klasse. 

dass ich heute Abend zum Teil die Sendung "Ich weiß alles" geguckt habe. Nicht komplett, aber Teile davon. Unter anderem war Damian Wierling dabei, den ich gut finde. Ein sehr guter Schwimmer, der auch bei der WM usw. dabei ist, schon einiges an Gold gewonnen bzw. erreicht hat. Ich fand sein Allgemeinwissen total enorm. Die meisten Fragen hätte ich gar nicht beantworten können. 

dass ich in der Apotheke war, mir schon mal was gegen Reise-Übelkeit geholt habe.

Zum einen die Kaugummis, die Dragees Superpep. Sie hat mir aber auch "Vomex A Reise" empfohlen. Das sind so Tabletten, die sich sofort auflösen, sobald sie im Mund sind. Die sollen ganz neu sein. Sie sollen einen höheren, einen stärkeren Wirkstoff haben. Vom Preis sind beide gleich, 10 Stück für rund 7 Euro.

Ich habe beide mal mitgenommen, also jeweils eine Packung mit 10 Stück (Kaugummi und Tabletten, die sich auflösen). 

Sie hat uns erklärt, dass beide (auch wegen der gleichen Wirkstoffe) die gleichen Nebenwirkungen haben. Von beiden wird man etwas müde. Etwas benommen. Mein Freund sagte direkt, dass ich dann auf jeden Fall Kaffee trinken soll und wir auch Schokolade mit Kaffee mitnehmen würden (so aufputschende Schokolade). 

Aber mit diesen Tabletten (bzw. Kaugummis) freue ich mich jetzt schon so richtig auf den Urlaub (noch mehr als vorher). Wir wollen ja auf jeden Fall rüber auf die Insel (Ostfriesische Insel). Ich hatte Angst, mit meiner Übelkeit den Tag "kaputt" zu machen. Aber jetzt freue ich mich auf diesen Ausflug.

Mein Freund ist etwas bedrückt. Mit seiner Arbeit sieht es ganz schlecht aus. Die Sommerferien sind jetzt vorbei. Mehrere Kollegen sind ab Montag bereits im Urlaub. 

Der Chef hat am Freitag beim Verabschieden gesagt, dass sie diesen Urlaub jetzt so richtig genießen sollen. Mit nächstem Jahr sieht es ganz schlecht aus. Nach aktuellem Stand wird es die Firma, diese Filiale im nächsten Sommer nicht mehr geben...

Na super, das sind ja "rosige" Aussichten.....

Ein paar Kollegen haben sich bereits nach anderen Jobs umgesehen. Aber mit 53 Jahren ist das auch nicht mehr so leicht.

Es hieß schon, wenn er zum Arbeitsamt geht, dann wird direkt gefragt, was er gelernt hat. Holzmechaniker. Nur dass er in diesem Bereich seit 1988 nicht mehr gearbeitet hat (seitdem ist er in der Metallbranche, aber dort nur als "Quereinsteiger" angelernt worden). 

Es wird dann wohl darauf hinaus laufen, dass er in eine Zeitarbeitsfirma kommt.

Nichts gegen solche Firmen, aber er hat Angst um seine Rente. Zur Zeit verdient er ganz gut (mehr als ich). Aber bei solchen Firmen würde er weniger verdienen. Und bei der Berechnung der Rente ist es dann egal, ob er 30 Jahre viel verdient hatte. Dabei zählen dann nur die letzten 10 Jahre. 

Wir hatten eigentlich schon überlegt, was wir im nächsten Jahr urlaubsmäßig machen könnten. Aber das ist jetzt erst mal alles hinfällig. Erst mal abwarten, wo er dann arbeitet bzw. ob er dann überhaupt eine Arbeit hat. Und Arbeitslosengeld wäre auch ja deutlich weniger.

Laut seinem Chef sieht es aktuell so aus, dass die Firma verkauft wird. Ein neuer Inhaber würde die Verträge eventuell für ein Jahr übernehmen. Auch zu den jetzigen Gehältern. Aber danach wäre er zu nichts mehr gebunden. Also könnten die Gehälter dann deutlich runter geschraubt werden. Von Kündigungen mal ganz abgesehen. 

Ja, aktuell sieht es leider alles andere als rosig aus.

Noch 2 Wochen Arbeiten, dann haben wir endlich Urlaub. Ich bin inzwischen aber auch so richtig urlaubsreif und freue mich schon total darauf. 

dass ich heute Abend noch ein gutes Sportprogramm durchgezogen habe. 

Zuerst das Fahrradfahren, 16 Kilometer in 30:40 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33 km/h. Das war meine 9. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 144 gefahrene Kilometer für den Monat August. Im Jahr 2019 insgesamt 1.711,00 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch etwa eine Stunde und 10 Minuten Sport.

6 Min. mit der Faszienrolle, mit jedem Bein 3 Min. (Ferse und Wade). Mit rechts mit der weicheren Rolle. Mit links mit der härteren Massage-Rolle.

Steppbrett-Training, 3 Übungen für jeweils 3 Minuten.

Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe. Vorne hoch in Schulterhöhe, 10 x nach oben strecken.

10 x Dips, Liegestütz rücklings, mit den Händen auf dem Steppbrett.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im Wechsel zum Bauch ziehen.

10 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel, vor der Brust halten, beim Hochkommen nach oben strecken.

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 x Kettlebell-Swing.

Eine Minute Wandsitz, mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

10 x Kreuzheben mit der Hantelstange. Gerade vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Gerade Stehen. Mit dem Body-Trainer die Arme in Brusthöhe (Ellenbogen seitlich in Schulterhöhe) 10 x fest zusammen drücken.

Weiter mit dem Theraband, mittig um die Türklinke gebunden.

Seitlich Stehen, die Enden in die Hände nehmen. Hände vor dem Bauch halten. So weit weg von der Tür, dass das Band unter Spannung ist. Arme gestreckt nach vorne und wieder zurück zum Bauch ziehen.

(Das war eine der "Hausaufgaben", der Basis-Übungen, die mein Trainer mir als Motivation gezeigt hatte. Es war sozusagen die letzte Basis-Übung, die ich von ihm hatte. Ich finde es gut, dass ich damit alle Übungen, die er mir gezeigt bzw. "gegeben" hatte, ab gearbeitet habe.) 

Gerade davor (vor der Tür bzw. vor der Türklinke) stehen. Arme in Schulterhöhe nach vorne strecken. So das Band schon unter Spannung halten.

10 x Rudern, Ellenbogen in Schulterhöhe seitlich nach hinten ziehen, die Hände Richtung Brust ziehen.

Arme nach vorne strecken, wieder in Schulterhöhe, 10 x Bizeps-Curl.

Arme wieder gestreckt nach vorne. 10 x gestreckt (über unten) nach hinten ziehen (Trizeps).

Weiter mittig im Raum (mit dem Theraband). Mittig auf das Band stellen, die Enden seitlich in die Hände nehmen. Arme (wie vorhin mit den 2 kg Hanteln) 10 x seitlich gestreckt bis in Schulterhöhe hochziehen.

Weiter mit den 4 kg Hanteln. Gerade Stehen und 10 x Bizeps-Curls. Mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten, 10 x runter in den Nacken und Arme wieder strecken.

10 Liegestütze an der Wand. Diagonal davor stehen. (Weil es zur Zeit im Liegen bzw. in der Waagerechten auf dem Boden nicht so richtig klappt, ich dabei meine Hüfte nicht so richtig unter Kontrolle habe, habe ich lieber diese einfachere Variante gewählt).

Runter auf den Boden. Mit dem neuen "Rad" arbeiten Auf die Knie und 10 x damit nach vorne rollen und wieder zurück. Nur so weit nach vorne rollen, solange ich die Spannung noch halten kann (habe mir im Internet angesehen, worauf es bei dieser Übung genau ankommt). Ich fand es schwer, sehr intensiv, wollte nach 5 Wiederholungen schon aufgeben, habe es dann aber doch 10 x gemacht.

30 Sek. Unterarmstütze.

Dann 10 x "Up and Down" mit den Armen, also hoch zur Liegestütze und wieder runter in den Unterarmstütz. 5 x mit rechts beginnend, 5 x mit links beginnend.

Oben bleiben. Auf allen Vieren. Jedes Bein erst jeweils 5 x angewinkelt nach oben wippen (Fuß nach oben), dann (ohne Pause direkt weiter) 5 x Knie zum Bauch ziehen und in hüfthöhe nach hinten strecken.

10 x Sit Ups, mit dem Crunch-Kissen mittig unter dem Rücken.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, hoch zur Brücke, 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal halb nach unten wippen.

Flach auf den Rücken legen, Beine gestreckt nach oben, 10 x runter bis kurz über dem Boden und wieder hoch in die Senkrechte. Beine angewinkelt anziehen und 10 x im Wechsel flach über dem Boden strecken. Beine strecken, flach über dem Boden, 5 x die Schere, also im Wechsel kreuzen (das rechte Bein 5 x oben). Beine aufstellen und 10 x Crunches, mit den Händen Richtung Knie. 10 x Bicycle Crunches.

Danach noch etwa 10 Minuten Dehnübungen, für die Beine/Fersen, aber auch für den Spagat. Einschließlich Übungen aus dem Yoga-Bereich. z. B. Half Split (halber Spagat), Butterfly (Füße zusammen, Knie nach außen, runter drücken), Beine weit auseinander (seitlicher Spagat), mal die Hände mittig weit nach vorne (gerader Rücken), mal die Hände zu den Füßen ziehen. Des Weiteren die üblichen Dehnübungen wie Ausfallschritt (hinteren Fuß flach auf den Boden drücken) sowie Dehnübungen mit gestreckten Beinen (mal im Stehen, mit den Händen auf den Boden, mal im Sitzen, Oberkörper gerade nach vorne, mit den Händen zu den Füßen). Und ein paar weitere Dehnübungen.

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 20.09.2019PetraM21/09/2019 - 14:2319
Do. 19.09.2019PetraM20/09/2019 - 14:2111
Mi. 18.09.2019PetraM19/09/2019 - 04:4628
Di. 17.09.2019PetraM18/09/2019 - 16:2233
Mo. 16.09.2019PetraM17/09/2019 - 14:2440
So. 15.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:3737
Sa. 14.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:3536
Fr. 13.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:3229
Do. 12.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:3023
Mi. 11.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:2719
Di. 10.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:2419
Mo. 09.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:2120
So. 08.09.2019PetraM09/09/2019 - 07:14110
Sa. 07.09.2019PetraM08/09/2019 - 15:0184
Fr. 06.09.2019PetraM07/09/2019 - 13:4483
Do. 05.09.2019PetraM06/09/2019 - 08:5087
Mi. 03.09.2019PetraM05/09/2019 - 08:5076
Di. 03.09.2019PetraM04/09/2019 - 08:3781
Mo. 02.09.2019PetraM03/09/2019 - 09:1184
So. 01.09.2019PetraM02/09/2019 - 03:4867
Sa. 31.08.2019PetraM01/09/2019 - 15:1259
Fr. 30.08.2019PetraM31/08/2019 - 14:0553
Do. 29.08.2019PetraM30/08/2019 - 08:35124
Mi. 28.08.2019PetraM29/08/2019 - 02:4683
Di. 27.08.2019PetraM28/08/2019 - 08:2881
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...