Sa. 16.05.2020

DruckversionPDF-Version

Noch mal eben einen Eintrag für den Samstag, damit ich wieder in meinen normalen Schreib-Rhythmus komme.

Am Samstag fand ich es schön, dass ich abends noch mein normales (geplantes) Sportprogramm durchgezogen habe. 

Durch die aktuellen Schmerzen im LWS-Bereich (zu wenig regelmäßiger Sport) ist im Moment jede einzelne Sporteinheit sehr wichtig. Wenn ich jetzt theoretisch damit zum Arzt gehen würde, würde ich von ihm eh nur wieder eine KG-Verordnung bekommen. Und bei der KG müsste ich wieder (so wie früher schon "hundertfach" gemacht) den Katzenbuckel usw. durchführen (den LWS-Bereich damit mobilisieren). Nein danke, das bringt mir nichts. Dann führe ich lieber mein eigenes Training durch. Das bringt mir letztendlich viel mehr. 

dass wir abends den spannenden Löwen-Film geguckt haben. Es war darin zwar nicht alles logisch (wie oft bei solchen Filmen), aber spannend war er trotzdem. Solche Filme sehen wir uns halt gerne an. Dabei kann man, so wie bei spannenden Büchern/Romanen, gut abschalten und in die Story eintauchen.

dass ich durch den Film meinen Sport "unter Zeitdruck" durchgeführt habe. Thema "Aufschieberitis". Erst mache ich noch das und das, dann mache ich noch dieses und danach den Sport....

So geht es bei mir fast ständig. Mal starte ich den Sport dann erst 30 bis 60 Minuten später als geplant, mal lasse ich ihn ganz ausfallen. 

Aber wegen der Rückenschmerzen wollte ich ihn unbedingt noch durchziehen. Aber ich wollte auch pünktlich für den Film vor dem Fernseher sitzen. Das habe ich letztendlich auch geschafft. Halbe Stunde Fahrradfahren, 45 Minuten Sport (mit den wichtigsten bzw. geplanten Übungen, Eintrag weiter unten) und dann saß ich pünktlich vor dem Fernseher. 

Ohne den Film hätte ich mit dem Sport wahrscheinlich erst eine Stunde später (oder noch später) gestartet. 

dass ich bei dem Film ein kleines Glas, etwa 100 ml Weißwein getrunken habe. Ich wollte etwas Wein trinken (die Sorte war so lecker), aber wegen dem vielen Zucker darin, wollte ich davon nicht so viel trinken. Aber auch so ein Gläschen, ein paar Schlücke zwischendurch, waren mal lecker. 

Jetzt noch der Eintrag für meinen Sport. Und dann will ich wieder in meinen normalen Schreib-Rhythmus kommen. 

Für mich gehört dieses tägliche Schreiben, das Glückstagebuch, inzwischen ja schon seit einigen Jahren zu meinem Leben, zu meinem Alltag dazu. Das Schreiben ist ja eh mein Hobby und das Glückstagebuch an sich finde ich auch weiterhin schön. 

Ich muss mich nur wieder daran gewöhnen, diese Einträge schon abends zu machen. Wenn ich es morgens mache, dann wird es für mich arbeitsmäßig immer knapp. Ich bin dort zwar im "Plus-Bereich", aber dann immer sehr spät und knapp dran (schaffe dadurch meistens erst einen oder zwei Züge später). 

Ja, Thema Aufschieberitis gilt im Grunde für fast alle Bereiche des Lebens. Alles sozusagen "auf den letzten Drücker". Aber das will ich unbedingt wieder regelmäßiger bzw. "geregelter" in den Griff bekommen. 

Fahrradfahren am Samstag, 17 Kilometer in 21:35 Minuten. Das war meine 9. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 125 gefahrene Kilometer für den Monat Mai. Im Jahr 2020 insgesamt 1.176 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren ein Steppbrett- & Krafttraining über 45 Minuten.

Die sportliche Flaute, dass ich letzte Woche nur wenig Sport gemacht habe, habe ich leider beim Training gemerkt. Im unteren Rücken, dem LWS-Bereich, habe ich zur Zeit echte Probleme. Bei manchen Übungen stechende Schmerzen. Bei den Sit-Ups komme ich aktuell sogar mit Schwung kaum nach oben. Ein Stich im Rücken und ich gehe direkt wieder runter.

Mit dem Body-Trainer (Arme in Schulterhöhe) Hände 10 mal vor Brust zusammen drücken.

10 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel (oben nach vorne strecken).

Mit der 6 kg Kugelhantel 20 mal Kettlebell Swing.

10 Sumo Squats mit der 6 kg Kugelhantel.

Mit den 4 kg Hanteln 15 Bizeps-Curls. 10 mal Kreuzheben, mit den 4 kg Hanteln aufrechtes Rudern. Mit einer 4 kg Hantel Trizeps, hinter dem Kopf arbeiten (10 mal runter in den Nacken, Arme wieder nach oben strecken).

Mit einer 4 kg Hantel, waagerecht zwischen den Händen, 10 mal um den Kopf kreisen, 5 mal in jede Richtung (Basis-Übung).

Eine Minute Wandsitz, dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Mit der Hantelstange 15 mal Kreuzheben. Mit der Hantelstange 15 mal Rudern. 3 mal gerade Vorbeugen und jeweils 5 mal Rudern.

Steppbrett-Programm.

Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Mit jeder Seite 2 mal 2 Minuten.

Dann im schnellen Wechsel (mit rechts hoch, mit links hoch), unten nur steppen. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. 2 mal 2 Minuten.

Gerade davor stehen. Diagonal hoch, mit Fuß oben stehen bleiben. Mit dem anderen Fuß 3 mal hoch ziehen, unten nur auftippen. Dann Wechsel anderen Fuß hoch. Dabei mit den 2 kg Hanteln im Wechsel Hammer-Curls (für 2 Minuten).

Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls (2 mal für 2 Minuten).

Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln 10 mal Trizeps Kickback. Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben. 10 mal Schulterdrücken.

Gerade vorbeugen. Mit den beiden 500 g Bällen 10 mal Reverse Butterfly, Arme seitlich gestreckt nach hinten hochziehen.

Mit den 3 kg Hanteln 10 mal Reverse Curls, Handflächen nach unten halten.

10 mal die Standwaage (5 mal mit jeder Seite), Mit den 3 kg Hanteln einmal Rudern. (Basis-Übung).

(Weiter auf der Matte)

30 Sek. Unterarmstütze/Plank. 30 Sek. hohe Liegestütze (gestreckte Arme).

Auf allen Vieren. Bein angewinkelt anheben, Fuß Richtung Decke. 10 mal nach oben wippen. Kickback. 5 mal mit dem gestreckten Bein nach oben wippen.

5 Sit-Ups. Mit viel Schwung. Bei jedem Mal hatte ich mehr Probleme, mehr Schmerzen im Rücken, LWS. Beim 6. Versuch war es so heftig, dass ich diese Übung abgebrochen habe.

Auf die Seite legen. Beine strecken. Oberes Bein 10 mal gestreckt nach oben. Oberes Bein vorne ablegen. Unteres Bein 10 mal gestreckt nach oben. Oberes Bein anwinkeln. Fuß nehmen, Bein weit nach hinten ziehen, Oberschenkel dehnen.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen. Hoch zur Brücke, 10 mal Laufen.

Flach auf den Rücken legen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 15 mal runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch (Beinheben). Beine flach über dem Boden, 20 Flutter Kicks (Beine hoch und runter pendeln, jedes Bein 10 mal oben).

Beine aufstellen, 10 mal Crunches, Hände Richtung Knie. 20 seitliche Crunches, Hand seitlich Richtung Fuß. Jede Seite 10 mal.

5 Reverse Crunches. Beine zum Bauch ziehen, Hüfte etwas anheben. Wegen der LWS-Probleme wollte ich noch etwas für den unteren Rücken machen, ihn noch etwas mobilisieren.

10 Bicycle Crunches.

Anschließend noch etwa 5 Minuten Dehnübungen (Beine, Fersen, Hüfte, Oberschenkel).

TitelAutorDatumBesucher
Fr/Sa 30. Okt. 2020PetraM31/10/2020 - 18:532
Do. 29. Okt. 2020PetraM30/10/2020 - 08:1580
Mi. 28. Okt. 2020PetraM29/10/2020 - 07:5475
Di. 27. Okt. 2020PetraM28/10/2020 - 08:42160
Mo. 26. Okt. 2020PetraM27/10/2020 - 08:42173
So. 25. Okt. 2020PetraM26/10/2020 - 08:40167
Sa. 24. Okt. 2020PetraM25/10/2020 - 16:30160
Fr. 23. Okt. 2020PetraM24/10/2020 - 12:20160
Do. 22. Okt. 2020PetraM23/10/2020 - 07:2276
Mi. 21. Okt. 2020PetraM22/10/2020 - 08:0097
Di. 20. Okt. 2020PetraM21/10/2020 - 07:11118
Mo. 19. Okt. 2020PetraM20/10/2020 - 07:5789
So. 18. Okt. 2020PetraM19/10/2020 - 07:4581
Sa. 17. Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 17:3090
Fr/Sa 16/17 Okt. 2020PetraM17/10/2020 - 23:59118
Do. 15. Okt. 2020PetraM16/10/2020 - 08:10150
Mi. 14. Okt. 2020PetraM15/10/2020 - 08:03228
Di. 13. Okt. 2020PetraM14/10/2020 - 06:58230
Mo. 12. Okt. 2020PetraM13/10/2020 - 06:53230
So. 11. Okt. 2020PetraM12/10/2020 - 06:43192
Sa. 10. Okt. 2020PetraM11/10/2020 - 17:32198
Fr. 09. Okt. 2020PetraM10/10/2020 - 20:21243
Do. 08. Okt. 2020PetraM09/10/2020 - 06:37355
Mi/Do 07./08. Okt. 2020PetraM08/10/2020 - 16:15306
Di. 06. Oktober 2020PetraM07/10/2020 - 07:17287
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...