Sa. 10. Nov. 2018

DruckversionPDF-Version

Der Samstag war soweit echt schön. Auf jeden Fall bei Weitem schöner (und erfolgreicher) als der Freitag.

Das Wochenende fing dieses Mal mit dem Training an (das wir auf den Samstag verschoben haben). Es war (wie immer) ein super gutes Training.

Das Aufwärmtraining bestand aus verschiedenen Bewegungsabläufen (unter anderem Kniebeugen usw.) mit den mit Sand gefüllten Hanteln.

Es folgten verschiedene Übungen mit Hanteln (Kreuzheben, nach oben strecken, rudern, seitliches Arbeiten) sowie Liegestütze auf dem Steppbrett (ein paar richtige, weitere auf Knien).

Des Weiteren gerade Vorbeugen, die Arme vorne gestreckt hoch und in Ohrhöhe damit pendeln.

Weiter auf dem Rücken, auf dem Steppbrett liegend. Zum einen das Bankdrücken mit der Hantelstange (das fällt mir aktuell schwer, das geht mächtig in die Oberarme, die mir danach muskelkatermäßig so richtig weh getan haben, dabei merke ich die Defizite in den Armen so richtig) sowie mit den 3 kg Hanteln das seitliche Arbeiten (mit seitlich gestreckten Armen in Schulterhöhe pendeln). Sowohl die Hantelstange als auch die Hanteln kamen mir dabei viel schwerer vor als sonst. Damit musste ich dieses Mal sehr kämpfen.

Vor dem Dehnen ging es auf dem Boden (auf der Matte) weiter. Ein paar Crunches, dabei die Knie Richtung Oberkörper ziehen, dann flach über dem Boden strecken.

Alles in allem war es wieder ein super gutes Training.

Nachmittags, nach dem Einkaufen, habe ich im Keller weiter gemacht. Komme damit gut voran.

Das mache ich jetzt nicht mehr "stundenlang" (die wichtigsten Sachen haben wir ja eh schon oben), sondern täglich nur noch etwa 2 Kellergänge. So komme ich auch gut voran, komme "nebenbei" in der Wohnung auch gut voran. Die Sachen müssen ja schließlich nicht nur hoch geholt werden, sondern hier auch gut einsortiert werden.

Zwischendurch habe ich mit unserem Vermieter per SMS geschrieben. Ich habe ihm von dem Telefonat mit der Fensterfirma geschrieben. Auch, dass mein Freund die Fenster "repariert" hat (die Schrauben fest gezogen hat).

Ja, aber es geht dabei ja nicht nur um die lockeren Schrauben.

Bei 4 Fenstern bzw. Balkontüren (Fenster in Küche und "Kinderzimmer" sowie Balkontüren in Schlafzimmer und Esszimmer) war es früher (als er hier selber vor Jahren gewohnt hat) möglich, diese auf Kipp zu stellen, was gerade in der Küche nach/beim Kochen auch wichtig ist (aktuell kann man alle Fenster halt nur komplett öffnen).

Diese Funktion ist inzwischen aber defekt, was ihm nicht bekannt war. Was er erst jetzt beim Auszug unserer Vormieter erfahren hat. Diese Kipp-Funktion soll auf jeden Fall wieder hergestellt werden. 

Ich soll am Montag also auf jeden Fall einen Termin mit der Fenster-Firma vereinbaren. Und wenn sie schon hier sind sollen sie halt alles vorsichtshalber überprüfen. 

Ich muss mich noch an das Waschen im Keller gewöhnen. Am Samstag habe ich zuerst meine Sachen (T-Shirts) gewaschen. Als ich fertig war, alles (etwas später) noch aufgehangen hatte, da kam mein Freund gegen 23 Uhr an, dass er vergessen hatte, dass seine dreckigen Arbeitssachen in seiner Tasche sind. Bitte noch waschen, am Dienstag auf der Arbeit braucht er sie wieder (am Montag hat er ja frei, dann wird ja unsere Küche Wasser-mäßig, die Spüle, der Durchlauferhitzer angeschlossen).

Also bin ich um 23 Uhr nochmals in den Keller geflitzt, habe die Waschmaschine angemacht.

Aber um Mitternacht hatte ich keine Lust mehr, nochmals runter zu gehen (alles aufzuhängen). Das habe ich heute (am Sonntag) Mittag gemacht.

Zufällig war unsere Nachbarin ebenfalls im Keller bei der Wäsche.

Sie sprach mich sofort an. So geht das nicht. Sie war heute schon mehrmals im Keller, hat gesehen, dass die Waschmaschine an ist, ich mich seit Stunden (eigentlich ja schon seit gestern Abend) nicht darum gekümmert habe. Vor Jahren hat eine Nachbarin ihre Maschine ebenfalls über Stunden angelassen. Es gab einen "Kurzen", einen Kabelbrand, ein kleines Feuer, die Feuerwehr musste kommen.

Seitdem wird es nicht mehr gerne gesehen, wenn eine Maschine über Stunden an ist. Sie muss nicht sofort ausgemacht werden (man muss sich dafür keinen Wecker stellen), aber bitte nicht stundenlang an lassen (schon gar nicht über Nacht oder wenn man womöglich gar nicht im Haus ist).

Ich habe mich dafür sofort entschuldigt, dass ich mich daran noch gewöhnen muss, dass die Wäsche jetzt im Keller ist, dass ich dafür immer extra runter flitzen muss.

Ich habe ihr sofort etwas den "Wind aus den Segeln" genommen. Sie hatte auch Wäsche gemacht, hat ihre Sachen mit Kleiderbügel auf die Leine gehangen. Damit die Kleiderbügel nicht hin und her rutschen, hat sie jeweils eine Wäscheklammer rechts und links neben den Haken (vom Kleiderbügel) gemacht. So blieb alles dort hängen. So was hatte ich noch nicht gesehen, das war für mich persönlich neu.

Das sagte ich ihr, dass ich ihre Variante gut fand, dass es neu für mich war, dass ich es so direkt für meine T-Shirts angewandt habe. 

Sie (die Ballett-Tänzerin) ist zwar schon Rentnerin, war früher aber Lehrerin. Sie war sofort total nett und hilfsbereit, hat sich gefreut, dass sie mir damit eine gute Anregung für meine Wäsche gegeben hat. Wenn ich noch weitere Fragen hätte, könnte ich sie gerne ansprechen, sie würde mir dann gerne helfen. Ja, das fand ich dann total nett von ihr. Ich schätze sie auf etwa Mitte 50, dass sie in den Vorruhestand gegangen ist (zumal ihr Mann als Mathe-Professor auch eine gute Rente bekommt). 

Während ich mit ihr im Keller gesprochen habe, hat mein Freund schon mal den DVD-Player angeschlossen. Dann können wir demnächst wieder gemütliche Fernseh- bzw. DVD-Abende machen. Ja, nach und nach, Schritt für Schritt wird hier Tag für Tag und Woche für Woche alles schöner, besser und gemütlicher. 

TitelAutorDatumBesucher
Di. 11. Dez. 2018PetraM12/12/2018 - 08:394
Mo. 10. Dez. 2018PetraM11/12/2018 - 08:3852
So. 09. Dez. 2018PetraM10/12/2018 - 03:51136
Sa. 08. Dez. 2018PetraM09/12/2018 - 06:27155
Fr. 07. Dez. 2018PetraM08/12/2018 - 12:32147
Do. 06. Dez. 2018PetraM07/12/2018 - 11:15147
Mi. 05. Dez. 2018PetraM06/12/2018 - 03:09152
Di. 04. Dez. 2018PetraM05/12/2018 - 09:12144
Mo. 03. Dez. 2018PetraM04/12/2018 - 09:14190
So. 02. Dez. 2018PetraM03/12/2018 - 02:44142
Sa. 01. Dez. 2018PetraM02/12/2018 - 14:21143
Fr. 30. Nov. 2018PetraM01/12/2018 - 12:21142
Do. 29. Nov. 2018PetraM30/11/2018 - 09:11180
Mi. 28. Nov. 2018PetraM29/11/2018 - 08:56177
Di. 27. Nov. 2018PetraM28/11/2018 - 05:13291
Mo. 26. Nov. 2018PetraM27/11/2018 - 08:44335
So. 25. Nov. 2018PetraM26/11/2018 - 03:49300
Sa. 24. Nov. 2018PetraM25/11/2018 - 15:40294
Fr. 23. Nov. 2018PetraM24/11/2018 - 13:39119
Do. 22. Nov. 2018PetraM23/11/2018 - 09:03159
Mi. 21. Nov. 2018PetraM22/11/2018 - 08:22194
Di. 20. Nov. 2018PetraM21/11/2018 - 03:06212
Mo. 19. Nov. 2018PetraM20/11/2018 - 02:51157
So. 18. Nov. 2018PetraM19/11/2018 - 02:25176
Sa. 17. Nov. 2018PetraM18/11/2018 - 13:25140
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...