Sa. 08. August 2020

DruckversionPDF-Version

Am Samstag fand ich es schön, dass ich für unseren ersten Urlaubstag, für den Samstag schon mal einen Tisch in unserem Stamm-Restaurant reserviert habe. Mit dem Restaurant telefoniert habe. Wir sind dort ja Stammgäste und der Inhaber konnte sich auch an mich erinnern.

Bei uns fängt der Urlaub immer am ersten Tag in diesem Restaurant an. Das machen wir seit Jahren schon so.

Das ist das erste mal seit der Corona-Krise, dass wir dort wieder Essen gehen. 

Am Samstag haben wir nur einen kleinen Einkaufsbummel gemacht. Ein normaler Einkauf am Wochenende.

Unter anderem haben wir aber auch eine neue Fußmatte geholt. Bisher hatten wir die Matte von unseren Vormietern vor der Tür liegen. Jetzt haben wir eine dunkel blaue mit einem großen weißen Anker drauf. Die passt halt so richtig zu uns.

Außerdem habe ich mir weitere Buntstifte geholt. Für die Mandala-Malbücher. Ein paar andere zusätzliche Farben (orange, lila), die in der anderen Packung nicht waren. 

Am Samstag habe ich auch viel gelesen. Es war ein ziemlich ruhiger Tag. 

Mein Freund hat sich um den Balkon, die Blumen gekümmert. Bei diesem warmen Wetter brauchen die Blumen ja extra viel Pflege, also mehr Wasser als sonst. 

Er hat eine schöne rosa Rose mitgenommen. Im Geschäft sah sie sehr mickrig aus, als wenn sie schon fast kaputt wäre. Aber mit der richtigen Pflege (Düngestäbchen und Wasser) sieht sie schon heute wieder viel besser aus. Er hat halt den "grünen Daumen", hat schon einige Blumen gerettet, die andere wahrscheinlich längst weg geschmissen hätten.

Abends haben wir im WDR die Musiksendung geguckt (nebenbei). Alles deutsche Lieder, halb Neue Deutsche Welle und halb Deutsche Schlager. Die Lieder kannte ich so ziemlich alle, kannte auch noch fast alle Texte. Dabei kamen viele schöne Erinnerungen hoch. 

Abends habe ich auch noch Sport gemacht. 

Fahrradfahren 12 Kilometer in 22:50 Minuten. Das war meine 5. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 64 gefahrene Kilometer für den Monat August. Im Jahr 2020 insgesamt 1.842 Kilometer.

Bei dem Wetter bin ich etwas langsamer als sonst gefahren (der Schweiß floss dabei eh in Strömen).

Nach dem Fahren habe ich nur noch 10 Kniebeugen gemacht (auf dem Wackelkissen stehend) sowie 40 Sek. Plank/Unterarmstütze. 

Danach habe ich mich darum "gekümmert", meinen Wasserhaushalt mit Trinken wieder zu stabilisieren. 

TitelAutorDatumBesucher
Di. 16. Juni 2020PetraM17/06/2020 - 09:12823
Mo. 15. Juni 2020PetraM16/06/2020 - 08:48877
So. 14. Juni 2020PetraM15/06/2020 - 03:141086
Sa. 13. Juni 2020PetraM14/06/2020 - 15:591066
Fr. 12. Juni 2020PetraM13/06/2020 - 18:43913
Do. 11. Juni 2020PetraM12/06/2020 - 03:53976
Mi. 10. Juni 2020PetraM11/06/2020 - 18:30892
Di. 09. Juni 2020PetraM10/06/2020 - 05:00963
Mo. 08. Juni 2020PetraM09/06/2020 - 09:09920
So. 07. Juni 2020PetraM08/06/2020 - 03:061075
Sa. 06. Juni 2020PetraM07/06/2020 - 18:081037
Fr. 05. Juni 2020PetraM06/06/2020 - 17:27975
Do. 04. Juni 2020PetraM05/06/2020 - 09:01821
Mi. 03. Juni 2020PetraM04/06/2020 - 09:16873
Di. 02. Juni 2020PetraM03/06/2020 - 09:001149
Mo. 01. Juni 2020PetraM02/06/2020 - 09:11870
So. 31. Mai 2020PetraM01/06/2020 - 16:131076
Sa. 30. Mai 2020PetraM31/05/2020 - 19:10965
Fr/Sa 29/30 Mai 2020PetraM30/05/2020 - 21:371031
Do. 28.05.2020PetraM29/05/2020 - 09:11978
Mi. 27.05.2020PetraM28/05/2020 - 09:16959
Di. 26.05.2020PetraM27/05/2020 - 08:21929
Mo. 25. Mai 2020PetraM26/05/2020 - 09:19946
So. 24. Mai 2020PetraM25/05/2020 - 08:231181
Sa. 23. Mai 2020PetraM24/05/2020 - 17:11942
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...