Mo. 22. Juni 2020

DruckversionPDF-Version

Mal eben den Montag zusammen fassen. 

Wir sind beide früh und pünktlich aufgestanden (früh für mich, mein Freund steht bei Frühschicht sonst noch viel früher auf). 

Mein Freund hat mich dann zum Bahnhof gefahren. 

Eben kurz zum Thema Auto. 

Mein Freund ist dann weiter zur Werkstatt gefahren. Am Mittwoch soll das Auto fertig sein. Komplette Inspektion und die Stoßstange. 

Er hat einen sehr alten Opel Corsa von dort als Leihwagen bekommen (je Tag 15 Euro). Ohne jeglichen "Schnick-Schnack". Nur mit einem ganz einfachen Radio drin. Kein Navi oder sonstiges. Gangschaltung. Türen mit Schlüssel öffnen usw. Das ist für ihn eine ziemliche Umstellung (zu unserem bisherigen Auto). 

Meine Züge (morgens und abends) waren pünktlich. 

Ich war insgesamt 12,5 Stunden unterwegs. Um 8 Uhr hier los, um 20.30 Uhr war ich wieder zu Hause. Im Büro ein 10 Stunden Tag. Ich hätte auch früher gehen können, aber dann wären die Züge so voll gewesen, also bin ich normal lang geblieben.

Im Büro nur kurz "frisch" machen (Tasche in den Schrank, Hände waschen, Schluck Wasser trinken), dann ging es in die Besprechung. 

Wir saßen pünktlich vor dem großen Fernseher (Video-Konferenz). Diese Konferenz dauerte rund 1,5 Stunden, einschließlich einer Nachbesprechung saßen wir rund 2 Stunden zusammen.

Mal eine interessante Erfahrung, aber öfters oder regelmäßig "brauche" ich so was nicht. Aber aktuell natürlich besser als durch Deutschland hin und her zu fliegen bzw. zu reisen. 

Ich möchte hier nicht zu sehr ins Detail eingehen. Für mich persönlich war es inhaltlich durchweg positiv. 

Mich hat diese Sitzung im ganzen sehr geschlaucht. 

Man kann Fragen "kurz und knackig" beantworten, was jedoch nicht der Fall war. Jede Antwort kam sehr "ausschweifend", so dass ich mich sehr konzentrieren musste, um den Kern der Aussage für mich richtig zu verstehen. Das fand ich sehr anstrengend. 

Rund 2 Stunden auf höchster Konzentration, bloß nichts Wichtiges in den Aussagen verpassen. Aber grundsätzlich waren diese Aussagen (alles zum Thema Wechsel bzw. neuer Arbeitsvertrag) durchweg für mich positiv. 

Dazu kam 2 Stunden ruhig zu Sitzen. Als ich meine Beine bewegt habe, taten sie zunächst richtig weh.

Das war eine schöne "Vorübung" für unsere Urlaubsfahrt an die Ostsee. Wir nehmen uns zwar immer vor kleine Pausen zu machen, aber wenn mein Freund erst mal fährt, dann will er meistens schnell ans Ziel kommen, dann ziehen wir meistens die 4 bis 5 Stunden durch (außer, wenn er zwischendurch mal Tanken muss). 

So bin ich ja auch im Büro. Ich laufe zwar im Büro sehr viel (arbeite auch viel im Stehen), aber mittags bleibe ich immer im Büro (meine Kollegen gehen mittags meistens raus. 

Wenn ich das Büro verlasse, dann habe ich Feierabend. Also natürlich nicht, wenn ich auf einem Dienstweg bin, z. B. zur Post gehe. Das ist "im Kopf" was Anderes, das ist dann noch Arbeiten. Aber wenn ich privat raus gehe, dann kehre ich nicht mehr ins Büro zurück, dann habe ich Feierabend. 

Nachmittags sind die Kollegen am Montag früh gegangen, so dass ich wieder alleine im Büro war. Schön, so konnte ich wieder in Ruhe arbeiten, habe noch einen ganzen Schwung geschafft. Mit den Wegen (dem Laufen) zum Drucker bekam ich meine Beine auch schnell wieder in den Griff. 

Zwischendurch (nachmittags, als die Kollegen noch im Haus waren) hatten wir noch weitere kleine Nachbesprechungen. Jeder von uns hat arbeitsmäßig andere Aufgaben und Vorstellungen von der Zukunft und somit hat auch jeder dieses Gespräch, diese Konferenz anders (für sich persönlich) aufgenommen. Darüber, über diese Aussagen, haben wir dann nochmals gesprochen.

Abends war ich total kaputt. Ja, dieser Tag hat mich so richtig geschlaucht. 

Ich wollte noch "normal" Sport machen, konnte mich aber zu nichts mehr so richtig aufraffen. 

Also habe ich mir schließlich die 4 kg Kugelhantel geschnappt und habe zumindest ein knappes 10 Minuten Programm (mit Dehnen) durchgezogen. Besser als gar keine Bewegung mehr zu haben. In erster Linie für die Beine. 

10 Kniebeugen (4 kg Kugelhantel).
10 Sumo Squats.
10 Bizeps-Curls (4 kg Hanteln).
10 Kreuzheben mit aufrechtem Rudern.
10 Ausfallschritte (5 mit jeder Seite), Oberkörper zur Seite drehen.
Auf allen Vieren 15 Kickback (10 gebeugtes Bein, 5 gestrecktes Bein).
Dehnen für Beine, Oberschenkel, Fersen (incl. Fersensitz).

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 23. Okt. 2020PetraM24/10/2020 - 12:209
Do. 22. Okt. 2020PetraM23/10/2020 - 07:2246
Mi. 21. Okt. 2020PetraM22/10/2020 - 08:0071
Di. 20. Okt. 2020PetraM21/10/2020 - 07:1179
Mo. 19. Okt. 2020PetraM20/10/2020 - 07:5772
So. 18. Okt. 2020PetraM19/10/2020 - 07:4573
Sa. 17. Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 17:3074
Fr/Sa 16/17 Okt. 2020PetraM17/10/2020 - 23:5998
Do. 15. Okt. 2020PetraM16/10/2020 - 08:10128
Mi. 14. Okt. 2020PetraM15/10/2020 - 08:03206
Di. 13. Okt. 2020PetraM14/10/2020 - 06:58212
Mo. 12. Okt. 2020PetraM13/10/2020 - 06:53198
So. 11. Okt. 2020PetraM12/10/2020 - 06:43184
Sa. 10. Okt. 2020PetraM11/10/2020 - 17:32178
Fr. 09. Okt. 2020PetraM10/10/2020 - 20:21216
Do. 08. Okt. 2020PetraM09/10/2020 - 06:37338
Mi/Do 07./08. Okt. 2020PetraM08/10/2020 - 16:15280
Di. 06. Oktober 2020PetraM07/10/2020 - 07:17266
Mo. 05. Oktober 2020PetraM06/10/2020 - 06:46255
So. 04. Oktober 2020PetraM05/10/2020 - 06:46253
Sa. 03. Oktober 2020PetraM04/10/2020 - 18:08260
Fr. 02. Oktober 2020PetraM03/10/2020 - 16:43346
Do. 01. Oktober 2020PetraM02/10/2020 - 05:54322
Mi. 30. September 2020PetraM01/10/2020 - 06:13339
Di. 29. September 2020PetraM30/09/2020 - 06:01223
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...