Mi. 10. Juni 2020

DruckversionPDF-Version

Am Mittwoch fand ich es schön,

dass der Film, die bestellte DVD angekommen ist. Den Film werden wir am Samstag Abend gucken. "Happy Death Day 2 U". 

dass ich mir abends, auf dem Weg nach Hause, noch Erdbeeren geholt habe. Sehr dicke Dinger, total lecker und aromatisch.

dass mein Freund abends den Brunnen für den Balkon startklar gemacht hat. Er hatte noch ein Mittel bestellt, damit das Wasser länger hält. Also sich weder Kalk noch Algen so schnell bilden. Eh mit destilliertem Wasser. Auch diese Flasche ist am Mittwoch angekommen. So konnte mein Freund den Brunnen abends raus stellen. 

Er funktioniert. Allerdings noch nicht "so richtig". Er funktioniert mit Solar. Das ist im Blumenkasten. Da es aktuell aber sehr bewölkt ist, zu wenig helles Licht durchkommt, läuft der Brunnen noch nicht so richtig. 

dass ich einer jungen Frau ein bisschen Geld geschenkt habe. Ich weiß nicht, ob es eine Schülerin war oder eine Obdachlose. Ist ja auch egal. Sie hat nicht gebettelt, wie so viele, die ich täglich sehe, sondern saß im Bahnhof ruhig in einer Ecke und hat auf der Blockflöte gespielt. Vor ihr lag ein Block mit Noten. Sie hat wirklich schön gespielt. Man hat gemerkt, dass sie es schon öfters geübt hat. Ja, vielleicht war es auch eine Schülerin, die ihr Taschengeld aufbessern wollte. Ich fand es schöner, als wenn sie alle nur wegen Kleingeld ansprechen würde. Ich blieb direkt stehen und legte ihr dann auch etwas Geld in den Becher. Sie hat sich dafür sehr lieb und höflich bei mir bedankt. 

dass ich mir auch was vom Buffet genommen habe. Mein Chef hatte doch Geburtstag.

Nein, es ist für mich wirklich keine Selbstverständlichkeit, von anderen was zu nehmen. Von anderen was zu essen. 

Wir hatten auch eine Kollegin, die jetzt aber zum Glück im Ruhestand ist. Die hat ständig an allem rum gemeckert und alle und jeden kritisiert. Egal was man gemacht hat, es kamen von ihr immer blöde Bemerkungen.

Damit kam ich nicht klar. Ich zog mich völlig zurück. Auch darüber kamen natürlich blöde Kommentare, aber damit kam ich besser klar, als wenn sie mich direkt kritisiert.

Ja, aber jetzt ist sie halt weg. Ich nahm mir ein halbes Brötchen mit Salat (grünem und Gurken drauf). Eigentlich auch mit einer Scheibe Schinken, aber die habe ich einfach runter getan. Dazu nahm ich mir Pudding, Schoko und Vanille (auch alles von dem Buffet). Des Weiteren eine kleine Flasche O-Saft 0,25 l. 

dass ich noch ein interessantes Gespräch über "Entwicklungen" hatte.

Ich sage mal so, ich finde es total gut, dass ich in der jetzigen Zeit lebe. Irgendwie so richtig "mitten drin".

Wir haben letztens noch gedacht, wenn mein Vater, der 1989 gestorben ist, jetzt wieder leben würde und fragen würde, was sich seit damals verändert hat, womit wir dann eigentlich beginnen würden. In den 30 Jahren hat sich so viel auf der Erde verändert.

Es gibt keine DDR mehr (er ist im April gestorben, da gab es die Mauer ja noch, eine Öffnung war nicht in Sicht), es gibt den Euro, die Computer gehören fest zum leben, das Internet gab es damals noch nicht, USB-Stifte mit viel Speicher (1986 bekam ich gerade mal meinen ersten CD-Spieler geschenkt), Telefon gab es nur mit Schnur/Kabel. Von der jetzigen Corona-Situation mal ganz zu schweigen. 

Ja, ich finde es schön, dass ich in der jetzigen Generation aufwachse.

Die frühere Generation war noch vom Krieg geprägt. Auch wenn sie bestimmt auch schöne Zeiten hatten, sie haben vieles noch nicht kennengelernt, lebten noch sehr "einfach" (wobei das bestimmt auch zum Teil nicht so schlecht war).

Ich "gehöre" zur mittleren Generation. Ich bekam die "einfachere" Zeit noch mit, auch mit den einfachen Telefonen, es gab keine Handys, keine Computer (in meiner Kindheit), Fernsehen ohne Fernbedienung, normale Schreibmaschinen usw. 

Die Kinder, die jetzt auf die Welt kommen, wenn sie in meinem Alter sind, selber Kinder oder auch Enkel haben, dann sieht deren Welt bestimmt schon bzw. noch ganz anders aus. 

Die Digitalisierung schreitet immer mehr voran. Ich bezahle weiterhin normal mit Geld. Alles andere sind für mich nur "Zahlen". Ich brauche das Geld, komme sonst nicht klar. Solange es Geld gibt, werde ich es auch benutzen. 

Aber wenn es so weiter geht, dann wird es dieses normale Zahlungsmittel, das es Jahrhundertelang gab, irgendwann nicht mehr geben. 

Früher buchte man Urlaube in Reisebüros. Heutzutage läuft 90 % über das Internet. Straßenkarten werden über das Internet ersetzt. Sicherlich gute und positive Entwicklungen, die das Leben erleichtern. Ja, aber die spätere Generation wird das frühere Leben, so wie wir normal aufgewachsen sind, nicht mehr kennen lernen. 

Für die heutigen Babys wird die neue Welt in meinem Alter dann normal sein. 

Deswegen finde ich es schön, in der heutigen Zeit zu leben. Zwar die alte Welt (auch mit Telefonzellen usw.) noch selber kennengelernt zu haben, aber trotzdem schon so einiges von der Entwicklung zur neuen Welt mitzubekommen. 

Alles davon möchte ich gar nicht mehr mitbekommen. Denn wer weiß, ob alles so positiv werden wird. 

Am Mittwoch Abend habe ich noch meinen Sport durchgezogen.

Zuerst das Fahrradfahren, 16 Kilometer in 30:00 Minuten. Das war meine 7. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 92 gefahrene Kilometer für den Monat Juni. Im Jahr 2020 insgesamt 1.369 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren ein Krafttraining über 25 Minuten.

Mit den 4 kg Hanteln 15 Bizeps-Curls. 10 mal Kreuzheben, mit den 4 kg Hanteln aufrechtes Rudern. Gerade vorbeugen, mit den 4 kg Hanteln 10 mal Rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen). Mit einer 4 kg Hantel Trizeps, hinter dem Kopf arbeiten (10 mal runter in den Nacken, Arme wieder nach oben strecken).

Gerade vorbeugen, mit den 1 kg Hanteln 10 mal Reverse Butterfly (gestreckte Arme seitlich nach hinten ziehen, Schulterblätter zusammen ziehen). 

Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln 10 mal Trizeps Kickback. Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben. 10 mal Schulterdrücken.

10 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel (oben nach vorne strecken).

25 Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

10 Sumo Squats.

35 Sek. Plank. 35 Sek. hohe Liegestütze (gestreckte Arme).

Auf allen Vieren. Bein angewinkelt anheben, Fuß Richtung Decke. 10 mal nach oben wippen. Kickback. 5 mal mit dem gestreckten Bein nach oben wippen.

Auf den Rücken legen. 10 Sit-Ups (Beine 3/4 gestreckt, mit etwas Schwung).

Beine aufstellen. Füße auf Fersen. Hoch zur Brücke. 10 mal Laufen. Bein strecken.

10 mal Reverse Crunch. Beine etwas angewinkelt nach oben ziehen. Hüfte anheben.

Flach auf den Rücken legen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 15 mal runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch (Beinheben). Beine flach über dem Boden, 20 Flutter Kicks (Beine hoch und runter pendeln, jedes Bein 10 mal oben).

10 Bicycle Crunches.

Ein paar Minuten Dehnen für Beine, Fersen, Hüfte.

TitelAutorDatumBesucher
Di. 21. Juli 2020PetraM22/07/2020 - 02:33686
Mo. 20. Juli 2020PetraM21/07/2020 - 08:00641
So. 19. Juli 2020PetraM20/07/2020 - 02:02674
Sa. 18. Juli 2020PetraM19/07/2020 - 14:40631
Fr. 17. Juli 2020PetraM18/07/2020 - 19:48568
Do. 16. Juli 2020PetraM17/07/2020 - 08:16600
Mi. 15. Juli 2020PetraM16/07/2020 - 08:25661
Di. 14. Juli 2020PetraM15/07/2020 - 08:00630
Mo. 13. Juli 2020PetraM14/07/2020 - 08:26573
So. 12. Juli 2020PetraM13/07/2020 - 08:31535
Sa. 11. Juli 2020PetraM12/07/2020 - 14:28530
Fr. 10. Juli 2020PetraM11/07/2020 - 03:10712
Do. 09. Juli 2020PetraM10/07/2020 - 07:44521
Mi. 08. Juli 2020PetraM09/07/2020 - 07:31691
Di. 07. Juli 2020PetraM08/07/2020 - 07:37543
Mo. 06. Juli 2020PetraM07/07/2020 - 03:01497
So. 05. Juli 2020PetraM06/07/2020 - 08:16446
Sa. 04. Juli 2020PetraM05/07/2020 - 19:28489
Fr/Sa 03./04. Juli 2020PetraM04/07/2020 - 17:57614
Do. 02. Juli 2020PetraM03/07/2020 - 08:15570
Mi. 01. Juli 2020PetraM02/07/2020 - 08:08544
Di. 30. Juni 2020PetraM01/07/2020 - 07:53386
Mo. 29. Juni 2020PetraM30/06/2020 - 08:17365
So. 28. Juni 2020PetraM29/06/2020 - 08:22337
Sa. 27. Juni 2020PetraM28/06/2020 - 16:04387
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...