Mi. 05. August 2020

DruckversionPDF-Version

Am Mittwoch fand ich es schön, dass ich im großen und ganzen ein "Frierpitter" bin, mir dieses warme Wetter nichts ausmacht. Im Gegenteil, ich finde es so richtig schön.

Aktuell ist es nur unangenehm, wenn im Rahmen der Wechseljahre mal wieder eine Hitzewallung kommt. Aber diese hält immer nur ein paar Minuten an, danach bin ich dann wieder so richtig kalt. Zum Teil mit "Gänsehaut" auf den Armen. Anders kenne ich es nicht.

"Gefährlich" wird bei mir dann nur das Thema Trinken. Eigentlich müsste ich ja mehr trinken, bin aber schon froh, wenn ich meine "übliche" tägliche Menge von rund 1,5 Litern schaffe. Eigentlich müsste ich ja jetzt mehr trinken. Das ist für mich eine Überwindung. Ich vergesse es halt meistens. Und bei den Hitzewallungen komme ich für ein paar Minuten so richtig ins schwitzen. Dieses verlorene Wasser und die "Salze" müsste ich auch wieder ausgleichen.

Dadurch bekomme ich schneller Kopfschmerzen und fühle mich "lurig". Da muss ich halt immer aufpassen. Ich halte immer bewusst die Uhr im Blickfeld und "versuche" jede halbe Stunde etwas zu trinken. Ansonsten würde ich es über Stunden vergessen. Erst bei beginnenden Kopfschmerzen würde es mir sonst wieder "einfallen", dass ich es vergessen habe. 

Ja, nicht das Wetter, die Temperaturen machen mir zu schaffen (das ist mir völlig "egal", ganz im Gegenteil, ich finde das warme Wetter total schön, endlich haben wir richtig Sommer), sondern der "Wasserhaushalt" in meinem Körper, den stabil zu halten. 

Am Mittwoch Abend habe ich mich noch auf die Suche nach einer neuen Podologin, also medizinischen Fußpflege gemacht Hier im Stadtteil ist sogar eine. Zig mal vorbei gefahren, aber nie so richtig beachtet. Warum in die Ferne schweifen....

Ja, dieses Thema will ich in Kürze (wahrscheinlich in meinem Urlaub) mal in Angriff nehmen. Schließlich ist meine ja auch 63 Jahre und hat, neben dem aktuellen Bandscheibenvorfall, so einige "Wehwehchen". Es ist eine Frage der Zeit, wann sie aufgibt, also die Praxis dicht macht. 

Am Mittwoch Abend hatte ich noch Sport.

Dieses Personal-Training war auch wieder super gut.

Ich fand es gut, dass er es dem Wetter angepasst hat. Mit "etwas" Bewegung, aber im Vordergrund stand das Krafttraining für Arme und Beine.

Ich fand es sehr gut, dass er mir zur Probe so ein "Wackelkissen" mitgebracht hat. Ein weiches Kissen, auf dem man "unstabil" steht, so dass man mehr Spannung in die Beine bringen muss (um bei den Übungen stabil stehen zu bleiben).

Es fing mit Kniebeugen an. Mittig auf dem Kissen stehen. Beim Hochkommen die Arme mit den 2 kg Hanteln nach oben strecken.

Ausfallschritte. Hinter dem Kissen stehen. Großen Schritt nach vorne, mit dem Fuß auf das Kissen und etwas runter in den Ausfallschritt (eine etwas wackelige Angelegenheit, aber es klappte relativ gut).

Seitliche Kniebeugen. Ein Fuß auf dem Wackelkissen, ein Fuß auf dem Boden. Kniebeuge. Beim Hochkommen den Fuß vom Boden etwas anheben, so dass man mit einem Bein auf dem wackeligen Kissen steht. Ganz kurz klappte es.

Dann folgte eine neue Basis-Übung, wobei er das Wackelkissen mit eingebaut hat. Ausfallschritte. Dieses Mal mit dem vorderen Fuß auf dem Wackelkissen stehen bleiben. Hinteren hinten auf dem Boden. Runter in den Ausfallschritt. Beim Hochkommen das hintere Bein gestreckt nach oben ziehen. Also nur mit dem vorderen Fuß auf dem Kissen stehen bleiben. Das konnte ich nur mit Festhalten (seitlich am Schrank). Sonst, auf dem Boden, habe ich mit dieser Übung auch schon Probleme, aber auf dem Kissen ging es gar nicht. Ohne Festhalten verlor ich sofort das Gleichgewicht. Ja, als Basis-Übung. Das kann ich nächste Tage direkt mal üben.

Weiter ohne das Kissen.

Kniebeugen mit den 4 kg Hanteln. Beim Hochkommen 3 Bizeps-Curls.

Theraband. Ich nahm die Enden, er hielt es mittig unter Spannung. Kniebeuge, beim Hochkommen 3 mal Rudern, Ellenbogen weit nach hinten ziehen.

Ausfallschritt. Vorderen Fuß mittig auf das Theraband stellen. Die Enden in die Hände nehmen. Schnelle Bizeps-Curls im Wechsel.

Weiter mit den 2 kg Hanteln. Halber Curl. Also Arme hoch bis zur Waagerechten. Dann die Arme von dort bis oben strecken (so dass die Handflächen Richtung Gesicht zeigen).

Zu guter Letzt noch Butterfly Reverse mit den 2 kg Hanteln. Also gerade vorbeugen und die gestreckten Arme seitlich in Schulterhöhe weit nach hinten hoch ziehen (Schulterblätter zusammen ziehen).

Anschließend folgten noch ein paar Dehnübungen für den Nacken, die Schultern und die Beine.

Alles in allem, einschließlich des Wackelkissens und interessanter, motivierender Gespräche, war es wieder ein super gutes Training.

TitelAutorDatumBesucher
Di. 21. Juli 2020PetraM22/07/2020 - 02:33693
Mo. 20. Juli 2020PetraM21/07/2020 - 08:00647
So. 19. Juli 2020PetraM20/07/2020 - 02:02686
Sa. 18. Juli 2020PetraM19/07/2020 - 14:40641
Fr. 17. Juli 2020PetraM18/07/2020 - 19:48575
Do. 16. Juli 2020PetraM17/07/2020 - 08:16606
Mi. 15. Juli 2020PetraM16/07/2020 - 08:25672
Di. 14. Juli 2020PetraM15/07/2020 - 08:00635
Mo. 13. Juli 2020PetraM14/07/2020 - 08:26577
So. 12. Juli 2020PetraM13/07/2020 - 08:31540
Sa. 11. Juli 2020PetraM12/07/2020 - 14:28532
Fr. 10. Juli 2020PetraM11/07/2020 - 03:10716
Do. 09. Juli 2020PetraM10/07/2020 - 07:44523
Mi. 08. Juli 2020PetraM09/07/2020 - 07:31693
Di. 07. Juli 2020PetraM08/07/2020 - 07:37548
Mo. 06. Juli 2020PetraM07/07/2020 - 03:01498
So. 05. Juli 2020PetraM06/07/2020 - 08:16448
Sa. 04. Juli 2020PetraM05/07/2020 - 19:28490
Fr/Sa 03./04. Juli 2020PetraM04/07/2020 - 17:57628
Do. 02. Juli 2020PetraM03/07/2020 - 08:15581
Mi. 01. Juli 2020PetraM02/07/2020 - 08:08554
Di. 30. Juni 2020PetraM01/07/2020 - 07:53387
Mo. 29. Juni 2020PetraM30/06/2020 - 08:17365
So. 28. Juni 2020PetraM29/06/2020 - 08:22339
Sa. 27. Juni 2020PetraM28/06/2020 - 16:04389
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...