Freitag, 03.08.2012 ("Diät")

DruckversionPDF-Version

 Der heutige Tag war im großen und ganzen ganz gut. Die Schmerzen sind allerdings vom Feinsten. Die rechte Schulter tut wieder mächtig weh (das gesamte Schulterblatt) und auch den rechten Oberschenkel habe ich beim Laufen wieder heftig gemerkt (ganz abgesehen vom unteren Rücken). Naja, nur noch morgen, am Sonntag Vormittag habe ich ja zum Glück wieder PT. Ich kann bald schon anfangen, die Stunden bis dahin zu zählen... Fahrrad bin ich heute natürlich nicht mehr gefahren. Ab einer gewissen "Schmerzstärke", die jetzt mal wieder erreicht ist, kann ich mich alleine nicht mehr zum Sport aufraffen. Egal, was mein Trainer am Sonntag dazu sagen wird, dass ich jetzt immer unregelmäßiger gefahren bin, mit diesen Schmerzen versuche ich höchstens, mich so gut wie möglich abzulenken, auf andere Gedanken zu bringen, aber sportliches kann man völlig vergessen. Dann brauche ich halt Hilfe, deswegen habe ich ja schließlich mit dem PT angefangen (wenn ich mich immer alleine dazu aufraffen könnte, dann könnte ich mir das Training beim PT auf Dauer sparen). Um zukünftig mehr Schmerzfreiheit, mehr Stabilität zu haben, dafür planen wir dann ja das zweite Training ein, damit die Abstände nicht mehr so groß sind. 

Aber immerhin kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, dass die Ernährung in der letzten Woche fast schon sehr gut gelaufen ist. O. k., eine Ernährungsumstellung, wovon mein Trainer immer spricht, sieht ganz bestimmt anders aus, was ich mache, das ist mehr eine reine Diät. Auf Dauer werde ich das jetzige Pensum ganz bestimmt nicht durchziehen können. In dieser Woche, seit Montag bis heute, habe ich (bis auf eine Ausnahme) täglich fast nur Kirschen gegessen und dabei den Diät-Drink getrunken. Am Dienstag gab es zusätzlich 2 Fischfrikadellen und heute einen Salatteller (nur grünen Salat, so ein "Salatherz" mit Essig/Öl). 

Gestern bin ich leicht "rückfällig" geworden, aber wirklich nur ganz leicht. Mein Heißhunger auf Süßes wurde unbändig groß, deswegen habe ich mir gestern einen "XL-Donut" gegönnt. Aber wenn man die ganze Woche nur Kirschen gegessen hat, dann wird einen so ein Donut doch wohl auch nicht "umbringen" (was die Diät betrifft), am Wochenende geht es ja wieder auf die Waage (letzte Woche war die Batterie ja leer). 

Ich habe mich bewusst für den Donut entschieden. Ich hätte zwar auch liebend gerne Schokolade genommen, aber das Risiko für einen Rückfall war bei mir viel zu groß. Ich weiß, dass das viele nicht verstehen, aber das ist bei mir sehr ausgeprägt, auch ähnlich wie bei einem Raucher. Ein Stück Schokolade und ich habe die "Sucht" danach nicht mehr unter Kontrolle, hole mir dann sofort mehrere Tafeln, die ich dann solange Esse, bis es mir schlecht wird (das habe ich während der Depressionen fast täglich gemacht, täglich mehrere Tafeln....). Manche sagen zwar, dass es nach Schokolade keine richtige Sucht an sich gibt, aber die Ärzte, bei denen ich im Laufe der Zeit war, haben mein "Verhalten" immer mit einer Sucht verglichen. Ganz oder gar nicht. Wenn ich erst mal wieder den Geschmack habe, dann gibt es kein Halten mehr, dann zählen für mich auch keine "guten Argumente", erst wenn es mir dann so richtig schlecht wird, erst dann wird mir wieder bewusst, dass das ein Fehler war, dass ich so viel davon gefuttert habe. Das ist mir so schon unzählige Male passiert, im letzten Jahr fast täglich. Auch wenn einer Geburtstag hat und eine Runde gibt, dann muss ich mich mächtig zusammen reißen. Auch wenn alle anderen dann ein Stück Schokolade nehmen, wenn ich dann ebenfalls zugreifen würde, dann würde ich am gleichen Nachmittag noch in ein Geschäft gehen und mich wieder bis zur Übelkeit mit vielen Tafeln vollstopfen (ist mir im Laufe der Zeit schon mehrmals passiert). Nein, diesbezüglich muss ich hart bleiben, ich bin froh, dass ich im Moment davon weg bin.

Ja, und mit Käsekuchen verhält es sich bei mir im Moment nicht viel anders. Auch dabei kann ich nicht aufhören zu essen. Diese großen Käsekuchen, die in den Tiefkühlfächern liegen, auch davon habe ich in den letzten Jahren mehrmals einen ganzen an einem Abend alleine gegessen ( o Gott, über diese Kalorien denke ich jetzt lieber nicht nach....!!). Ich liebe diesen Geschmack, wenn ich erstmal anfange, dann finde ich kein Ende mehr. Deswegen habe ich mir lieber einen großen Donut geholt, auch lecker, aber immerhin besteht bei mir diesbezüglich keine "Suchtgefahr".

An die Schokolade hat meine Mutter mich als Kind gewöhnt, in unserem Schrank lagen immer etwa 10 bis 20 Tafeln, das war bei uns völlig normal, die verschiedensten Sorten. Immer, wenn ich nicht "normal" Essen wollte, egal ob es ums Mittagessen, eine Scheibe Brot oder sonstwas ging, dann hieß es immer sofort, dass ich dann stattdessen wenigstens eine Tafel Schokolade essen soll. Geh an den Schrank und such dir eine aus. Schon damals habe ich täglich mehrere davon gegessen, von der Grundschule an. Ich weiß nicht, was in meinem Körper damals anders war, aber trotz dieser vielen Schokolade war ich immer super dünn, hatte ständig Untergewicht. Sobald ich mal wieder umgekippt bin, mein Kreislauf verrückt gespielt hat, kam meine Mutter an, ich solle mehr Essen und drückte mir die nächste Tafel in die Hand. Ja, aber so ein Eßverhalten, das sich durch die ganze Kindheit und Jugend gezogen hat, wieder loszuwerden, das ist verdammt hart und schwer. 

Nur mal ein Beispiel für die "tollen" Kochkünste von meiner Mutter. Spargel esse ich erst seit ein paar Jahren, mein Freund hat mich daran geführt. Spargel muss für mich total "bissfest" sein, dass ich ihn mit einem Messer durchschneiden muss, dann liebe ich ihn. Wenn mein Freund früher gefragt hat, ob ich Spargel möchte, dann habe ich immer sofort gesagt, dass ich das nicht mag, ohne diese Variante zu probieren, das habe ich zum ersten Mal in meinem Leben vor wenigen Jahren gemacht. 

Meine Mutter mag keinen "harten" Spargel, bis heute nicht. Bei ihr gibt es ausschließlich weichen Spargel, am liebsten aus dem Glas, den man wie Nudeln in den Mund "saugt". Das finde ich super ekelig und habe mich als Kind immer geweigert, das zu essen. Die andere, die "bissfeste" Variante habe ich dann erst vor ein paar Jahren bei meinem Freund kennengelernt. Er musste mächtig auf mich einreden, mich regelrecht überreden, bis ich diese Variante dann zum ersten Mal probiert habe. Ja, und seitdem liebe ich Spargel und freue mich jedes Jahr darauf. Aber diese weiche Variante aus dem Glas, davor ekel ich mich bis heute (wenn es früher Spargel aus dem Glas gab, dann bekam ich stattdessen halt die nächste Tafel Schokolade). 

Heute Nachmittag haben wir übrigens einen Kühlschrank (Kombi Kühl- und Gefriertruhe) gekauft, mit 530 Euro waren wir dabei. Er wird am Montag geliefert (mein Freund ist dann zu Hause), das alte Gerät wird von denen kostenlos mitgenommen und entsorgt. Im Geschäft hat sich eine gute Situation ergeben. Der Verkäufer hat uns das Gerät in aller Ruhe erklärt (alles war positiv). Kühlschränke haben ja im Prinzip alle eine eingebaute Lampe, die mein Freund schließlich suchte, aber nicht sofort fand (sie ist darin etwas "versteckt"). Als er den Verkäufer darauf dann ansprach, meinte dieser ganz trocken, dass das bei diesem Gerät eine "Besonderheit" wäre, man bekäme automatisch eine Taschenlampe mitgeliefert, damit man auch nachts daran gehen könnte. Als er unsere überraschten Gesichter gesehen hat ("Ja echt....???"), brach der Verkäufer total in Lachen aus (wobei ich dann schließlich mitlachen musste, tja, "reingefallen", manchmal ist man halt zu naiv...!!), entschuldigte sich für diesen Scherz und zeigte uns dann natürlich die versteckte Lampe.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 09. Juli 2020PetraM10/07/2020 - 08:447
Mi. 08. Juli 2020PetraM09/07/2020 - 08:319
Di. 07. Juli 2020PetraM08/07/2020 - 08:3778
Mo. 06. Juli 2020PetraM07/07/2020 - 04:0115
So. 05. Juli 2020PetraM06/07/2020 - 09:1620
Sa. 04. Juli 2020PetraM05/07/2020 - 20:2828
Fr/Sa 03./04. Juli 2020PetraM04/07/2020 - 18:5754
Do. 02. Juli 2020PetraM03/07/2020 - 09:1593
Mi. 01. Juli 2020PetraM02/07/2020 - 09:08128
Di. 30. Juni 2020PetraM01/07/2020 - 08:5332
Mo. 29. Juni 2020PetraM30/06/2020 - 09:1730
So. 28. Juni 2020PetraM29/06/2020 - 09:2233
Sa. 27. Juni 2020PetraM28/06/2020 - 17:0438
Fr. 26. Juni 2020PetraM27/06/2020 - 17:4257
Do. 25. Juni 2020PetraM26/06/2020 - 08:2564
Do. 25.06. Zwischeneintrag PetraM25/06/2020 - 21:4052
Mi. 24. Juni 2020PetraM25/06/2020 - 08:25121
Di. 23. Juni 2020PetraM24/06/2020 - 07:42203
Mo. 22. Juni 2020PetraM23/06/2020 - 08:01193
So. 21. Juni 2020PetraM22/06/2020 - 07:20117
Sa. 20. Juni 2020PetraM21/06/2020 - 17:11112
Fr. 19. Juni 2020PetraM20/06/2020 - 21:20147
Do. 18. Juni 2020PetraM19/06/2020 - 03:43145
Mi. 17. Juni 2020PetraM18/06/2020 - 09:12175
Di. 16. Juni 2020PetraM17/06/2020 - 09:12148
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...