Fr. 22.02.2019

DruckversionPDF-Version

Am Freitag lag ich schon früher im Bett als geplant. Die Woche hat mich im Ganzen (insbesondere auch seelisch) sehr geschlaucht.

Auf der Arbeit habe ich einiges geschafft, bin im Ganzen gut voran gekommen. 

Dass mich die Woche seelisch aufgewühlt hat, das sieht man mir leider auch an. An der Lippe habe ich (mal wieder) eine dicke blutige Herpesblase. Was ich das immer hasse. Aber dagegen komme ich leider nicht an. Darauf habe ich leider keinen Einfluss.

Abends habe ich, um mich seelisch noch etwas abzureagieren, noch etwas im Haushalt gemacht. Das muss ja schließlich auch sein. Zum einen habe ich schon mal damit angefangen, die trockenen Geschirrtücher zu falten (die habe ich abends schon mal aus dem Keller hochgeholt). Außerdem habe ich mit den Kaffeepads weiter gemacht. Mit dieser "Aktion" will ich ja schließlich auch weiterkommen bzw. "irgendwann" damit fertig werden. Jetzt noch rund 200 Pads, dann bin ich damit fertig. Wie schon öfters geschrieben, mache ich solche eintönigen Aufgaben/Arbeiten ja eh gerne. Damit kann ich seelisch am besten abspannen und runter fahren.

Ich fand es schön, dass an meiner Haltestelle jetzt anscheinend eine "richtige" Ampel hin kommt. In diesem Bereich war bisher gar keine Ampel. Bisher musste man bis zur Ampel einen großen Umweg laufen (mindestens 500 Meter). Viele sind deswegen einfach so über die Hauptstraße rüber gerannt.

Vor ein paar Wochen wurde dort eine provisorische Ampel aufgestellt. Wir nahmen an, dass es wegen der Großbaustelle war. Es wurde eine gelbe Markierung auf der Straße angebracht. Eine Drückampel, die nur aufs Drücken reagiert (sofort grün wurde).

Diese gelbe Markierung wurde jetzt in weiße Markierung geändert. Wir nehmen an, dass die Ampel dort fest bleiben soll. Das wäre für mich wirklich sehr positiv. Ohne großen Umweg schneller und sicherer (mit naher Ampel) nach Hause zu kommen.

Die Baustelle dauert noch. Sie fing letztes Jahr im Mai an, sollte Ende Oktober fertig sein. Dann hieß es, dass sie Ende des Jahres fertig wird. Dann wurde es bis Ende Februar verlängert. Aktuell heißt es, dass sie etwa Ende April fertig werden soll. 

Jede rote Phase dauert übrigens 4 Minuten. Das stand jetzt so in der Zeitung. Im Berufsverkehr Rückstau ohne Ende in alle Richtungen. Alle sind sauer darüber. 

Diese 4 Minuten kommen einem immer wie Ewigkeiten vor. Halt auch für die Fußgänger. Auf dem Arbeitsweg müsste ich über zwei Ampeln gehen. Also 8 Minuten reine Wartezeit nur für diese große Kreuzung. Viel zu lange morgens auf dem Arbeitsweg.

Ich fand es am Freitag morgen nur schön, dass ich dadurch, also durch den Rückstau, meine Straßenbahn noch erwischt habe (dadurch auf der Arbeit knapp 1,5 Stunden Plus gemacht habe). Ich war spät dran, bin zur Haltestelle gerannt. Die Straßenbahn kam. Ja, aber durch den Rückstau, in der sie dann ebenfalls stand, war ich dann sogar vor ihr an der Haltestelle, kam pünktlich zum Bahnhof und gut und zeitig zur Arbeit. In diesem Fall war der Rückstau für mich dann sogar mal positiv.

Dass ich mit dem Zug Glück hatte. Etwa 10 Minuten, nachdem ich mit dem Zug losgefahren bin, wurde eine Leiche (noch nicht identifiziert) neben den Gleisen gefunden (hier in der Gegend). Ob Unfall oder Suizid steht noch nicht fest. Für die Sicherung wurde die ganze Bahnstrecke für rund 2 Stunden komplett gesperrt. Ja, da hatte ich in diesem Fall wirklich Glück. Wenn ich ein paar Minuten später dran gewesen wäre, hätte ich die Straßenbahn nicht mehr geschafft und der nächste Zug wäre erst 2 Stunden später wieder gefahren.

Etwas Glück braucht der Mensch - Grins.

Mittags habe ich die Zeitschrift Woman Health gelesen. Die Themen fand ich sehr interessant. Eine sehr gute Motivation für verschiedene Übungen, die ich zum Teil kenne, die ich jetzt gerne wieder nachmachen möchte. 

So, wie mein Trainer es auch immer macht. Also gute und interessante Kombi-Übungen. Niemals nur eine pure Übung, sondern immer zwei Übungen gut miteinander kombiniert im Ablauf. Also auch ein bisschen für den Kopf, etwas zum mitdenken. Immer wieder gut. 

Sport habe ich abends nicht mehr gemacht. Nach dem Haushalt war ich so müde, dass ich ins Bett gewandert bin.

Das merke ich leider schon wieder an den Fersen. Meine blöde chronische Muskelschwäche. Nur 2 Tage keinen Sport und schon habe ich in den Fersen wieder ein schmerzhaftes Ziehen. Ich hasse diese Krankheit. Ja, Sport ist halt nicht nur mein Hobby, sondern auch eine medizinische Notwendigkeit. Deswegen bin ich halt auch froh, dass ich meinen Trainer "habe", mit dem ich mich halt auch gut verstehe. Wenn ich dazu einen Therapeuten hätte, mit dem ich Probleme hätte, dann sähe es sportlich ja völlig anders aus. Aber so freue ich mich halt auf jedes einzelne Training, so macht es immer wieder Spaß. 

Ja, andere machen nie oder nur ganz selten Sport und kaum mache ich 2 Tage Pause, schon meldet sich mein Körper, melden sich die Fersen mit Schmerzen wieder, dass sie wieder Sport machen möchten, dass mein Körper wieder Sport braucht, die Muskeln wieder gekräftigt werden möchten, die Bänder wieder gedehnt werden möchten. 

Laut Ärzten, laut Orthopäden, soll ich deswegen ja eigentlich täglich Sport machen, aber dazu kann ich mich wirklich nicht aufraffen. Aber Schmerztabletten (so wie meine Tante) will ich trotzdem nicht nehmen. Dann mache ich doch lieber Sport.

Gut, dass jetzt das Wochenende ist. Zuerst Einkaufen. Dann muss ich etwas im Haushalt machen. Und gegen Abend werde ich dann das ganze Sportprogramm durchziehen (einschließlich der Pflichtübungen vom Donnerstag, für heute plane ich das ganze, komplette Programm ein, meinen Körper direkt wieder in den Griff bekommen).

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 20.09.2019PetraM21/09/2019 - 14:2319
Do. 19.09.2019PetraM20/09/2019 - 14:2111
Mi. 18.09.2019PetraM19/09/2019 - 04:4628
Di. 17.09.2019PetraM18/09/2019 - 16:2233
Mo. 16.09.2019PetraM17/09/2019 - 14:2440
So. 15.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:3737
Sa. 14.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:3536
Fr. 13.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:3229
Do. 12.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:3023
Mi. 11.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:2719
Di. 10.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:2419
Mo. 09.09.2019PetraM17/09/2019 - 02:2120
So. 08.09.2019PetraM09/09/2019 - 07:14110
Sa. 07.09.2019PetraM08/09/2019 - 15:0184
Fr. 06.09.2019PetraM07/09/2019 - 13:4484
Do. 05.09.2019PetraM06/09/2019 - 08:5087
Mi. 03.09.2019PetraM05/09/2019 - 08:5076
Di. 03.09.2019PetraM04/09/2019 - 08:3781
Mo. 02.09.2019PetraM03/09/2019 - 09:1184
So. 01.09.2019PetraM02/09/2019 - 03:4867
Sa. 31.08.2019PetraM01/09/2019 - 15:1259
Fr. 30.08.2019PetraM31/08/2019 - 14:0553
Do. 29.08.2019PetraM30/08/2019 - 08:35124
Mi. 28.08.2019PetraM29/08/2019 - 02:4683
Di. 27.08.2019PetraM28/08/2019 - 08:2881
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...