Fr. 20.12.2019

DruckversionPDF-Version

Am Freitag fand ich es schön,

dass es in diesem Jahr der letzte Arbeitstag war. Ja, jetzt habe ich 1,5 Wochen Urlaub. Abgesehen von den kleinen "Verpflichtungen" (wie Sport usw, was ja schließlich auch zum Hobby zählt) die herrliche Freizeit genießen. 

dass ich den Jahresabschluss von der Buchhaltung gemacht bzw. geschafft habe. Mit kleinen "Startschwierigkeiten" (Fehlern), was mir dann aber direkt telefonisch von der Buchhaltung erklärt worden ist. Also ich musste bestimmte Sachen (Werte, Beträge) per Mail zur Buchhaltung schicken. Das habe ich zum ersten Mal gemacht. Bisher hat das immer meine Kollegin gemacht, die zur Zeit aber noch krank ist. Prompt haben sich in den Abläufen kleine Fehler eingeschlichen. Aber das war kein Problem. Die Buchhaltung rief mich an und hat mir erklärt, was Falsch war, worauf es dabei genau ankommt. Ja, und letztendlich war dann alles richtig, der Jahresabschluss war erledigt.

Bis Nachmittags habe ich noch gut durchgezogen, habe noch ein paar Sachen weg bekommen.

dass sich Nachmittags noch interessante und nette Gespräche mit den Kollegen ergeben haben. So dass man nicht "unter Strom" (bis zur letzten Minute Arbeiten), sondern locker und entspannt in den Weihnachtsurlaub gestartet ist. 

dass meine Sportuhr wieder richtig funktioniert. Sie ist halt ein kleiner Computer, der hin und wieder neu gestartet werden muss. Erstens wusste ich das nicht (dachte, sie könne wie jede andere Uhr normal immer durch laufen) und zweitens auch nicht, wie so ein Update laufen muss.

Zum einen hat mein Trainer es mir beschrieben, aber auch mit Hilfe aus dem Internet.

Dabei habe ich ja einen Kabel zum Akku-Aufladen. Dieses Kabel muss ich an die Uhr anschließen. Dann nicht mit Stecker in die Steckdose, sondern mit USB an den Computer anschließen. Er muss Kontakt zum Internet haben. 

Zum Aktivieren (Puls, Sportprogramm) muss ich immer auf den Bildschirm tippen. Zum Deaktvieren einen Knopf drücken. Dann ist immer wieder alles im Normalzustand.

Jetzt, für das Update, musste ich diesen Knopf gedrückt halten. Einige Sekunden lang. Zuerst ging die Uhr aus (Anzeige Uhrzeit weg). Dann fing die Uhr an zu brummen (die ganze Zeit den Knopf drücken). Dann erschienen ein paar Balken. Erst ein Balken. Immer mehr. Und dann ging die Uhrzeit wieder normal an. 

Dann machte ich das Kabel ab und siehe ab, alles funktionierte wieder ganz normal, als wäre nichts gewesen.

Gott sei Dank, ich dachte wirklich schon, dass die Uhr kaputt wäre. 

dass wir mal wieder den gleichen Gedanken hatten.

Thema Heizungsableser. Beim letzten Mal gab es doch die Probleme mit den Werten, dass wir in einem Monat über 260 Euro Kosten gehabt hätten. 

Die festgestellten Zahlen/Einheiten je Heizung hat er uns direkt schriftlich gegeben. 

Die habe ich am Freitag Abend mit den Werten vom letzten Jahr verglichen. 

Beim letzten Mal hatten alle Heizungen, auch in Küche und Diele, die immer aus sind, trotzdem Beträge über mehrere Tausend (8.000 Einheiten usw.). 

Dieses Mal waren mehrere Heizungen (auch Küche und Diele) mit 0 Einheiten dabei. Richtig. Sie waren ja auch immer aus.

Die höchsten Einheiten Esszimmer (wo der Computer steht) und Wohnzimmer (mit etwa 30.000 Einheiten).

Im Badezimmer, wo wir die Heizung nur zum Duschen an machen (direkt danach wieder aus) 8.000 Einheiten. 

Im Zimmer, wo ich meinen Sport mache, die Heizung immer aus ist, 8.000 Einheiten. 

Wie konnte das sein? Die Heizung ist immer aus. 

Wir beide guckten uns an. Dann sprangen wir gleichzeitig auf (wie auf Kommando), sprangen zu der Heizung. Wir hatten in dem Moment beide genau den gleichen Gedanken. Ist die Heizung wirklich au?

O Schitte, sie war auf Stufe 1. Etwa 10 Grad. Die Anzeige war am Blinken. Das heißt, dass die Batterie leer ist. 

Danach haben wir seit vielen Monaten, im Grunde seit dem Einzug nicht mehr geguckt. Also war diese Heizung auch im heißen Sommer bei über 40 Grad immer auf Stufe 1. Ja, O Schitte....

Oder hat sich daran was verstellt, als die Batterie leer ging? Keine Ahnung. Wir waren am Samstag Einkaufen, haben dafür neue Batterien geholt (bessere, keine billigen, die länger halten sollen). Nächsten Montag, beim nächsten Training, hilft mein Trainer uns wieder beim Wechseln. Irgendwie ist uns das mit dieser Technik zu kompliziert. 

Wir haben sie auf 0 Grad gestellt. Hoffentlich fehlen diese 8.000 Einheiten von dieser Heizung dann im nächsten Jahr, auf der nächsten Abrechnung. 

Ja, jetzt habe ich Urlaub, jetzt laufen hier die Uhren etwas "anders". Also alles etwas ruhiger und stressfreier.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 20.02.2020PetraM21/02/2020 - 04:0123
Mi. 19.02.2020PetraM20/02/2020 - 18:3433
Di. 18.02.2020PetraM19/02/2020 - 03:1754
Mo. 17. Febr. 2020PetraM18/02/2020 - 04:5342
So. 16. Febr. 2020PetraM17/02/2020 - 03:2920
Sa. 15. Februar 2020PetraM16/02/2020 - 18:1518
Fr. 14.02.2020PetraM15/02/2020 - 19:5927
Do. 13.02.2020PetraM14/02/2020 - 03:2539
Mi. 12.02.2020PetraM13/02/2020 - 02:5947
Di. 11.02.2020PetraM12/02/2020 - 03:5054
Mo. 10.02.2020PetraM11/02/2020 - 02:3257
So. 09.02.2020PetraM10/02/2020 - 15:3257
Fr/Sa 07./08.02.2020PetraM09/02/2020 - 14:5953
Do. 06.02.2020PetraM07/02/2020 - 09:1161
Mi. 05.02.2020PetraM06/02/2020 - 03:45124
Di. 04.02.2020PetraM05/02/2020 - 09:01130
- Nachtrag -PetraM04/02/2020 - 21:31131
Mo. 03.02.2020PetraM04/02/2020 - 09:16129
So. 02.02.2020PetraM03/02/2020 - 03:25135
Sa. 01.02.2020PetraM02/02/2020 - 22:06154
Fr. 31.01.2020PetraM01/02/2020 - 23:06211
Do. 30.01.2020PetraM31/01/2020 - 03:55425
Mi. 29.01.2020PetraM30/01/2020 - 03:56445
Di. 28.01.2020PetraM29/01/2020 - 02:48423
Mo. 27.01.2020PetraM28/01/2020 - 02:53434
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...