Fr. 08. Dez. 2017

DruckversionPDF-Version

Eben noch schnell ein paar Sätze für den Freitag.

Wir wollen gleich los. Haben "trotz des Wetters" einen kleinen Ausflug geplant.

Ja, "trotz des Wetters".... Wir haben hier jetzt Winter. Es schneit und schneit und schneit....

Dank der Streudienste kann man auf den Straßen immerhin normal fahren. Also nicht rasen, aber im normalen Tempo ist das kein Problem.

Am Freitag Abend hatte ich echt Glück. Ich habe den Bus normal um 18 Uhr genommen.

Als ich hier um 19 Uhr ankam, da fing es an zu frieren. Bis dahin hatten wir Regen bzw. auch schon etwas Schneeregen. Bei den Pfützen musste man schon aufpassen, die waren schon mächtig glatt. Entweder drum herum laufen oder mit einem großen Schritt drüber.

Als ich etwa eine Stunde zu Hause war, da ging es hier so richtig los. Ein totales Schneegestöber. Innerhalb von Minuten war die ganze Straße (eine Hauptstraße) komplett weiß. Die Autos fuhren nur noch langsam im Schritt-Tempo.

Wenn das etwas früher gewesen wäre, also die Autobahn weiß gewesen wäre, dann wäre ich später bzw. schlechter durchgekommen. Dann wäre mein Bus ja viel langsamer gefahren. Ja, da hatte ich wirklich Glück.

Es hat die ganze Nacht über geschneit (auch jetzt noch). Die Welt ist sozusagen im Schritt-Tempo. Langsam ist alles kein Problem.

Aber davon möchten wir uns nicht abhalten lassen. Wir haben einen kleinen Ausflug mit Einkaufen und einem Bummel über einen kleinen Weihnachtsmarkt geplant. Das werden wir gleich auch machen. Darauf freue ich mich schon.

Auf der Arbeit ist meine Arbeit etwas ins Stocken geraten. Mein bzw. unser Drucker macht Probleme. Es ist ein Gemeinschafts-Drucker, auch für Kopien, Faxe, Scannen usw.

Er zeigt plötzlich meinen Namen und Abbruch an. Ich habe keine Ahnung, was das soll, bin mir keinen Fehler bewusst. Auch die Anderen können daran nicht mehr kopieren. Und beim Drucken habe ich auch Probleme, das klappt jetzt immer erst beim zweiten bis dritten Anlauf.

Wir haben zwar noch einen Drucker, aber einer für alle, das ist auf Dauer zu wenig. Außerdem steht der am anderen Ende vom Büro, also auch mehr Zeitaufwand (die Strecke dahin immer wieder).

Natürlich habe ich der IT-Abteilung Bescheid gesagt, aber die sind mega umständlich. Telefonisch nehmen die nichts an. Bitte alles schriftlich. Erst mal ein "Ticket" aufnehmen. Am Freitag hat sich nichts mehr getan. Ich hoffe, dass ich am Montag wieder normal arbeiten kann, wieder besser voran komme.

Abends habe ich mich so gefreut. Mein Freund hat an meiner Armbanduhr das Band ausgewechselt. An der Uhr, die er mir zum Geburtstag geschenkt hat. Daran war ein rotes Armband (Lederband). Ich habe viele Oberteile in Lila, finde die Farbe halt sehr schön. Aber lila Oberteil und rote Uhr, das passte einfach nicht. Dadurch hatte ich überwiegend die alte Uhr, mit dem schwarzen Armband um. Schwarz passt halt zu allen Sachen.

Mein Freund meinte zwar, dass es ein braunes Armband sei (ich sei mal wieder Farbenblind, womit ich eh Probleme habe), aber für mich war es eindeutig ein kräftiges Rot, was keinesfalls zu lila Tönen passt.

Nun gut, am Freitag hat er mich überrascht und hat für mich ein schwarzes Band besorgt, das er mir schon gewechselt hat. Es ist jetzt so, als wenn ich eine ganze neue Uhr hätte. Sie sieht jetzt optisch völlig anders aus. Darüber habe ich mich so richtig gefreut.

Jetzt habe ich zwar zwei schwarze Uhren, aber eine in Silber und eine in Gold. Ja, darüber bin ich jetzt so richtig happy!!

Dann habe ich für meinen Trainer (am Donnerstag) eine Beurteilung geschrieben, die am Freitag veröffentlich worden ist. Er hatte noch keine Beurteilung (auf seiner Seite), was meiner Meinung nach wirklich Zeit wurde. Er hat es wirklich verdient. Ohne ihn, ohne seine Hilfe würde es mir jetzt ganz bestimmt nicht so gut gehen (ganz im Gegenteil). Ja, und ich finde es schön, dass ich ihm damit eine Freude machen konnte (er hat mich schon per SMS angeschrieben).

Am Freitag habe ich keinen Sport mehr gemacht. Wir haben abends im MDR die Schlagersendung mit Rossy geguckt. Wieder (wie am Donnerstag) unser "Weihnachtsdorf" an gemacht und es uns auf der Couch bequem gemacht.

Zudem gab es abends Nudeln mit Bolognese-Soße. Darauf hatte ich mal wieder Hunger, hatte es mir gewünscht. Das lag dann aber auch schwer im Magen. Abends konnte ich mich dann nicht mehr zum Sport aufraffen.

So, jetzt eben eine Kleinigkeit essen (also mein LowCarb-Tag, also keine Brötchen, kein Brot zum Frühstück) und dann los zum Bummeln bzw. zum Weihnachtsmarkt.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 24. Mai 2018PetraM25/05/2018 - 04:081143
Mi. 23. Mai 2018PetraM24/05/2018 - 08:451180
Di. 22. Mai 2018PetraM23/05/2018 - 04:181390
Weitere Tagebuchseite PetraM22/05/2018 - 20:101145
Seite wird geschlossenPetraM22/05/2018 - 14:001556
Mo. 21. Mai 2018 (Pfingsten)PetraM22/05/2018 - 02:481143
So. 20. Mai 2018PetraM21/05/2018 - 13:13619
Sa. 19. Mai 2018PetraM20/05/2018 - 14:54727
Fr. 18. Mai 2018PetraM19/05/2018 - 07:53847
Do. 17. Mai 2018PetraM18/05/2018 - 05:13929
Mi. 16. Mai 2018PetraM17/05/2018 - 08:15694
Di. 15. Mai 2018PetraM16/05/2018 - 04:05709
Mo. 14. Mai 2018PetraM15/05/2018 - 04:00915
So. 13. Mai 2018PetraM14/05/2018 - 03:01795
Sa. 12. Mai 2018PetraM13/05/2018 - 14:50780
Fr. 11. Mai 2018PetraM12/05/2018 - 04:15779
Do. 10. Mai 2018PetraM11/05/2018 - 02:27836
Mi. 09. Mai 2018PetraM10/05/2018 - 14:13808
Di. 08. Mai 2018 PetraM09/05/2018 - 03:561024
Mo. 07. Mai 2018PetraM08/05/2018 - 03:50697
So. 06. Mai 2018PetraM07/05/2018 - 03:32817
Sa. 05. Mai 2018PetraM06/05/2018 - 10:59822
Fr. 04. Mai 2018PetraM05/05/2018 - 13:32800
Do. 03. Mai 2018PetraM04/05/2018 - 04:31808
Mi. 02. Mai 2018PetraM03/05/2018 - 04:07765
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...