Do. 09. Nov. 2017

DruckversionPDF-Version

Der Donnerstag war im Ganzen soweit schön und positiv.

Mir geht es zum Glück von Tag zu Tag besser.

Mein Ohr merke ich immer weniger. Dafür fing es heute wieder heftig an zu jucken. Das soll ja immer ein gutes Zeichen sein, dass es heilt. Ich finde so einen Juckreiz aber immer ganz schlimm. Dann könnte ich stundenlang nur kratzen. Ja, aber ich nehme an, dass es dadurch ja passiert ist, dass es sich dadurch entzündet hatte (weil ich es letzte Woche ja offen, blutig gekratzt hatte). Damit habe ich halt schon sehr viele Jahre Last. Ja, und gleichzeitig halt meine empfindlichen Ohren, dass ich bei Kälte und wenn ich einen "Zug" kriege schnell Ohrenschmerzen bekomme.

Wahrscheinlich habe ich deswegen auch immer schon Angst vor dem Tauchen, also Wasser in die Ohren zu bekommen. Damit hatte ich von Klein auf an immer schon Probleme (also, dass ich schnell Schmerzen bekomme).

Jetzt gehen hier die "Sankt Martin"-Umzüge los. Mit Laternen usw. In meiner Kindheit, also gerade auch in der Schule haben wir jedes Jahr eine neue, für jedes Kind eine individuelle Laterne gebastelt. Jedes Jahr gab es dafür neue Ideen. Das hat uns immer viel Spaß gemacht.

Mein Bus ist heute durch einen Stadtteil gefahren, durch den kurz zuvor ein Martinszug gezogen ist. Die Geschäfte waren länger auf und die Kinder stürmten überall rein.

Als der Bus an einer Haltestelle hielt, kamen auch ein paar Kinder in den Bus, wollten halt Süßigkeiten haben (nicht zum Mitfahren). Der Busfahrer gab ihnen direkt ein paar Bonbons. Sie sollten aber auch Singen. Sie waren (ohne Melodie) nur dran Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin....

Ich finde bzw. fand das so richtig Schade. Für Kinder ist das heute nur noch, dass sie kostenlose Süßigkeiten geschenkt bekommen.

Das war bei mir damals noch völlig anders. Abgesehen davon, dass ich damals (von den ganzen Nachbarn) kaum Süßigkeiten bekam, sondern "nur" Mandarinen/Orangen, Äpfel, Nüsse usw., stand bei uns (neben dem aufregenden Basteln der Laterne) das Singen im Vordergrund.

In der Schule (schon in der Grundschule) haben wir viele Lieder gelernt (auch "Ich geh mit meiner Laterne" usw.). Süßigkeiten usw. gab es erst, wenn wir (egal ob in Geschäften oder bei Nachbarn) wirklich erst das Lied gesungen haben.

Ich kann bis heute alle Lieder auswendig, habe sozusagen hunderte Lieder im Kopf. Ich glaube, das kann man bei mir zu diesem "Asperger-Spezialinteresse" zählen. Ich habe mich immer schon für Lieder, für die Texte interessiert. Also nur für die deutschen Lieder.

Sämtliche Lieder, auch aus meiner Kindheit, habe ich bis heute im Kopf. Ein Satz, und ich kann sofort das ganze Lied, den ganzen Text singen. Das findet mein Freund immer so enorm, wenn wir Radio oder Fernsehen an haben.

Egal ob aus der Grundschule, die Lieder aus dem Musikunterricht, aus der "Mundorgel". Deutsche Schlager seit den 70er Jahren (bis heute), die meine Eltern damals immer gehört haben (davon kenne ich noch sämtliche Texte). Oder auch die "Neue deutsche Welle" aus den 80er Jahren. Also nicht alle Lieder aus dieser "Epoche", aber alle, die ich damals gut fand. Wenn solche Sendungen im Fernsehen kommen, kann ich bis heute alle Texte sicher mitsingen.

Also vor Anderen, vor Fremden singe ich zwar nicht, aber hier zu Hause, oder wenn wir im Auto sitzen, dann fange ich sofort leise an mitzusingen.

Bezüglich Sankt Martin habe ich mehrere Texte im Kopf. Hier im Ruhrgebiet gibt es auch das "Mölmsch Platt", das Mülheimer Plattdeutsch. Das konnte meine Oma perfekt, hat es mir damals etwas beigebracht.

Davon gibt es auch eine eigene Fassung vom Sankt Martin Lied. Es heißt dort "Ssinter Mätes". Diesen Text hat sie mir damals ganz beigebracht. Und ja, auch diesen Text kenne ich bis heute. Zumindest die erste Strophe, bei der zweiten, die ich damals seltener gesungen habe, komme ich schon mal ins stoppen.

Das Lied musste ich damals Jahr für Jahr unzählige Male singen. Gerade bei allen älteren Nachbarn. Alle anderen Kinder sangen "Laterne, Laterne", ich blieb ruhig daneben stehen. Dann sahen mich die älteren Nachbarn an und fragten, und was kannst du singen. Ja, und wenn ich dann im original "Mölmsch Platt" mit Ssinter Mätes anfing, dann gab es eine "Pause", weil sie erst das ganze Lied (zumindest die ganze erste Strophe) hören wollten, bevor sie uns was gaben und wir weiter gehen konnten.

Ja, aber solche schönen alten Traditionen gibt es heute ja leider nicht mehr. Die Kinder sagen einfach nur noch mehrmals Sankt Martin, Sankt Martin und bekommen dann Süßigkeiten, Bonbons usw. geschenkt. Ja, das finde ich wirklich schade.

Das war übrigens der Text von Ssinter Mätes, ich habe ihn für alle, die nicht aus dem Ruhrpott kommen, mal rausgesucht.

https://www.muelheim-ruhr.de/cms/text_und_uebersetzung1.html

Heute Abend hatte ich hier noch mein eigenes "Ssinter Mätes". Mein Freund meinte aus Scherz, sing mal das Lied, das kennst du doch mit Sicherheit noch. Na klar, kenne ich das noch. Danach meinte er dann zu mir, so dafür hast du dir jetzt was verdient....

Ja, und dann gab er mir ein Tütchen aus der Bäckerei. Eine Vanille-/Creme-Stange. Lecker, damit hatte ich gar nicht gerechnet. Nachdem es mir letzte Tage (mit Ohrenschmerzen und Kreislaufproblemen) so schlecht ging, wollte er mir etwas gutes tun, hat mir diese Vanillestange geholt. Ja, darüber habe ich mich wirklich gefreut, die war dann (als Nachtisch) so richtig lecker.

Abends habe ich etwa 1,5 Stunden gelegen bzw. auch etwas geschlafen. Aber gegen 23 Uhr hat mich dann das schlechte Gewissen gepackt bzw. auch der Ehrgeiz. Ich wollte (auch wegen dieser Vanillestange) unbedingt noch Sport machen. Also los ging es.

Zuerst wieder das Fahrradfahren, die 15 Kilometer in 31:35 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, alle 5 Minuten eine Powereinheit von 90 Sekunden mit etwa 35 km/h (ich habe die Powereinheit auf 1,5 Minute verlängert). Den letzten Kilometer bzw. ab der 30. Minute wieder durchgängig Power, bis ich die 15 Kilometer komplett geschafft hatte.

Das war meine 5. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 75 gefahrene Kilometer für den Monat November. Im Jahr 2017 bisher insgesamt 1.410 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch rund 20 Minuten weiteres Konditionstraining.

15 Min. Steppbrett-Training, 7 Übungen für je 2 Min., dazwischen jeweils 30 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (Knie seitlich und vorne zum Bauch hoch ziehen) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen.

Mit der 6 kg Kugelhantel 20 x Kettlebell-Swing.

Nach dem Konditionstraining noch 35 Minuten Sport, also 30 Minuten Krafttraining und rund 5 Minuten Dehnen.

Zuerst auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings.

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 20 x hochdrücken (Hantelbank), unten einmal nachwippen.

10 x mit einer über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

10 Kniebeugen, beim Hochkommen die Arme mit den 3 kg Hanteln nach oben strecken (beim Runtergehen die Hanteln an den Schultern halten).

Mit den 3 kg Hanteln Reverse Biceps-Curls (also Handinnenflächen nach unten halten), erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.

Mit den 5 kg Hanteln normale Biceps, also ebenfalls erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps. Gerade vorbeugen und mit den 5 kg Hanteln 10 x Rudern.

Mit der Hantelstange und den 5 kg Gewichts-Scheiben 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und mit dieser Stange 10 x Rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen).

Runter auf die Matte. 30 Sek. "Plank", Unterarmstütze. 10 Liegestütze auf Knien. Danach die Liegestütz-Position (also mit gestreckten Armen) 30 Sek. stabil (also mit geradem Körper) halten.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Füße nur auf die Fersen und 10 x zur Brücke hoch wippen. Oben bleiben, Füße wieder flach aufstellen und 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach unten wippen.

Flach liegen und Beine 10 x anziehen (Knie Richtung Brust) und strecken (flach über dem Boden). Beine strecken, flach über dem Boden und 10 x die Schere waagerecht, dann 10 x die Schere senkrecht.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden.

Das Programm hat echt gut getan. Ich bin wirklich stolz, dass ich es heute Abend noch durchgezogen habe.

Diese rund 1,5 Stunden Sport haben mir (abends, während der Woche) gereicht. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ich habe echt überlegt, welche Übungen ich machen sollte. Ich wollte nicht länger als 30 Minuten Krafttraining machen. Letztendlich habe ich mich dann für diese Übungen entschieden. Beim nächsten Mal sind dann halt andere Übungen wieder mit dabei.

Zum einen bin ich froh, dass ich aktuell weiterhin schmerzfrei bin. Deswegen war mir das Training wichtig (um weiterhin schmerzfrei zu bleiben).

Dann bin ich froh, dass es mir immer besser geht (nachdem es mir letzte Tage so mies ging).

Dann wollte ich das heutige Essen (die leckere Creme-/Vanille-Stange aus der Bäckerei) direkt wieder etwas abtrainieren, bevor ich am Wochenende auf die Waage gehe und deswegen einen Schock bekommen. Man darf sich ja mal was gönnen, muss es dann aber halt wieder abtrainieren.

Ja, und im Allgemeinen will bzw. muss ich wieder öfters und regelmäßiger Sport machen. In letzter Zeit habe ich zu viel geschludert (mit meinen Sporteinheiten).

Deswegen bin ich stolz, dass ich es heute wieder so gut (mit Fahrrad, Steppbrett und Krafttraining) durchgezogen.

Ich habe ja immer noch Ziele vor Augen (zum einen bezüglich des Gewichtes, aber auch bezüglich ein paar Übungen, die ich irgendwann mal schaffen will), die ich jedoch ohne regelmäßigen Sport sonst nie erreichen werde.

"Ohne Fleiß keinen Preis", ohne Disziplin auch keine Erfolge (das muss ich mir selber immer wieder vor Augen halten!!).

TitelAutorDatumBesucher
Mi. 13. Dez. 2017PetraM14/12/2017 - 05:113
Di. 12. Dez. 2017PetraM13/12/2017 - 04:485
Mo. 11. Dez. 2017PetraM12/12/2017 - 05:1214
So. 10. Dez. 2017PetraM11/12/2017 - 02:3637
Sa. 09. Dez. 2017PetraM10/12/2017 - 14:2739
Fr. 08. Dez. 2017PetraM09/12/2017 - 10:4658
Do. 07. Dez. 2017PetraM08/12/2017 - 04:2290
Mi. 06. Dez. 2017PetraM07/12/2017 - 03:4190
Di. 05. Dez. 2017PetraM06/12/2017 - 03:5980
Mo. 04. Dez. 2017PetraM05/12/2017 - 03:4486
So. 03. Dez. 2017PetraM04/12/2017 - 02:5395
Sa. 02. Dez. 2017PetraM03/12/2017 - 13:0982
Fr. 01. Dez. 2017PetraM02/12/2017 - 10:5587
Do. 30. Nov. 2017PetraM01/12/2017 - 05:21101
Mi. 29. Nov. 2017PetraM30/11/2017 - 04:1784
Di. 28. Nov. 2017PetraM29/11/2017 - 04:31104
Mo. 27. Nov. 2017PetraM28/11/2017 - 04:1299
So. 26. Nov. 2017PetraM27/11/2017 - 03:17109
Sa. 25. Nov. 2017PetraM26/11/2017 - 15:1084
Fr. 24. Nov. 2017PetraM25/11/2017 - 13:35128
Do. 23. Nov. 2017PetraM24/11/2017 - 04:31159
Mi. 22. Nov. 2017PetraM23/11/2017 - 04:48141
Di. 21. Nov. 2017PetraM22/11/2017 - 04:50167
Mo. 20. Nov. 2017PetraM21/11/2017 - 04:54169
So. 19. Nov. 2017PetraM20/11/2017 - 04:14248
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...