Hier bricht die hölle los

DruckversionPDF-Version

Gerade im Moment fühle ich mich als ob die Hölle losbrechen würde.....

Mein Vater wurde an seinem Geburtstag wieder ins Krankenhaus eingeliefert, er kam gestern zwar wieder raus, allerdings haben die Ärzte keine Ahnung was es war... Vieleicht ein schlaganfall, vieleicht ein epileptischer anfalll, oder auch nur ein atypisch verlaufender Krampfanfall. Ob es wieder passieren wird "keine ahnung", ob man was dagegen tun kann "keine ahnung".

Gestern dann die Nachricht das die Mutter eines guten freundes auch ins Krankenhaus kam, sie ist in der Arbeit umgefallen und hat keine Luft bekmmen... Jetzt warten sie auf die ergebnisse. Er hat tierisch panik das es ein tumor sein könnte.

Dann abends ein weiterer Schock, das Neugeborene einer guten freundin hat einen verengten Atemweg... und liegt seit ihrer geburt am sonntag auf intensiv station.....

Und um den ganzen wirklich die Krone aufzusetzen schafft es mein sogenanter freund nicht für mich dazusein.... An dem tag als mein Vater ins Krankenhaus kam waren wir alle bei ihm wegen dem Geburtstag, als wir dann den Krankenwagen riefen meinte ich zu ihm, schnapp dir den kleinen und fahr! Ich hab dann gewartet bis der Krankenwgen dann mit meinem Vater weg war und machte mich dann selber auf den nachhause weg.. Ich war so fertig mit den Nerven, selbst jetzt wen ich in gedanken noch einmahl alles revue passieren lasse fange ich das Zittern an. Zuhause sahs ich dann apatisch rum, nicht wirklich fähig einen klaren gedanken zu fassen, und was macht er, er meint an seiner Stunde arbeiten zu müssen. Ich war ihm total egal.

Das wurde auch nicht besser obwohl ich öffter meinte das ich ihn jetzt bräuchte.... ganz im gegenteil, er meinte sogar noch mir vorwürfe machen zu müssen, ich wäre nicht für ihn da... meint das ich mich nicht so anstellen sollte, es wäre ja "nichts" passiert, das führte dann dazu das ich Dienstag einen nervenzusammenbruch hatte....

Jetzt ist freitag und er hat es in dieser ganzen woche kein einziges mal geschafft für mich da zu sein.... das ist doch keine bezihung mehr. Ich frage mich wirklich ob ich nicht einfach gehen sollte, Kind hin oder her.... Naja heute wahrscheinlich die nacht bei oben genannten guten freund verbringen. Dann können wir uns gegenseitig trost spenden.

onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...