Happy happy Holidays.... not teil 1

DruckversionPDF-Version

Hier bin ich wieder, und blicke zurück auf verdammt anstrengende ferien die nicht wirklich erholsam waren......
Ich weiß nicht recht womit ich anfangen soll, dem Harmlosen, viel zu stressig und zickigen ferien. Den schlimmen aber mich nur wenig betreffenden Desaster meines Neffen. Den Gedanken das ich fast sterben würde. Oder der auflösung der Geschichte der letzten beiden einträge von wegen Vaterschaft.

Fangen wir mal mit der Vaterschaft an, weil sie am einfachsten erklährt ist. Wie erwartet er ist der Vater, hat jetzt offiziell beim Jugendamt unterschrieben. Ich muss Montag nun auch zum Unterschreiben hin... Dann geht das normale verfaren weiter er muss seine finanzen offen legen und um den rest kümmere ich mich dann wen er auf die idee kommt das er ihn sehen will.

Naja jeder wartet jetzt erstmal auf die totes geschichte ^^ die ist eigentlich auch recht kurz erzählt. Irgendwann in den Ferien wir waren gerade auf den weg zu seinen Eltern merkte ich das sich meine Zunge irgendwie taub anfühlte, ich dachte mir naja es ist wochenende auf das Krankenhaus hab ich keine Lust und Ärzte haben keine auf, naja ich dachte auch es wird wohl kaum was ernstes sein... Am montag darauf wollte ich ein Brötchen essen und merkte auf einmal das meine Lippen irgendwie im weg waren.... es war so ein seltsames Gefühl das ich dann auch beim Arzt war. Der meinte dann erst es sei eine Endzündung des Kiefers und verschrieb mir ein Anti reumatikum. Naja zur Sicherheit hat er dann ein Blutbild 2 tage später angeordnet. Ich dann also am dritten tag wieder hin, mitterweile war die Hälfte meines Gesichtes taub...... Tja und es kam heraus das es eine periphere faciale parese ist.... erstmal dachten sie an einen Zeckenbiss, also nachweis drauf nachfordern.

Oh fast hätte ich meine wirklich seltsame erste begnung mit Homeopatischen " Medikamenten" vergessen. Man muss in dem moment bedenken das ich allein schon auf grund der Gesichtslähmung schon hmm gelinde gesagt iritiert war. Irgendwann suchte sie aus ihren Schrank ca 6 Fläschchen raus, meinte dann schaden könne es nicht. Sie lies mich aufstehen und einen Arm zur Seite nach oben strecken. Dann drückte sie eben jenen Arm nach unten. Ich war so iritiert das ich sie einfach hab machen lassen ^^ naja dann fing sie an mir nacheinender alle Flaschen in die freie Hand zu geben und jedesmal meinen Arm nach unten zu drücken. Je nachdem wie schwer eben jener Arm nach unten ging (oder eben auch nicht) soll das mittel wirksam sein... irgendwann fand sie dann die passenden clobuli schüttete mir ein paar in die Hand und lies mich diese Lutschen.... für mich war das eine absolut surreale erfahrung.

Paralel sollte ich aber auch zum Neurologen... Naja direkt am gleichen Tag noch hin, die Ärztin sah mich iritiert an und sagt sinngemäs "Naja ich will ihnen keine Angst machen aber aufgrund dessen das die Symptome sich so schnell verschlechterten sehen ihre Chancen nicht so gut aus, das kann jetzt erstmal ein halbes jahr so bleiben"........... Da half dann ihr zweiter Satz "sie sind aber noch jung also machen sie sich mal nicht zu viele gedanken" auch nicht wirklich.... Auf jedenfall sollte ich dann am nächsten morgen hin um eine cortison infusion zu bekommen. Daraus wurde dann einmal Hirnströhme messen, eine neurlogische untersuchung und aus der Infusion wurde eine injektion mit einer Spritze.... wobei ich auch hier eine seltsame erfahrung beim Hirnströme messen hatte, Ich sahs in einem Abgedunkelten Raum und bekamm diese nassen sensoren dinger überall an meinen Kopf angeschlossen. Sie setzte sich an den Pc und lies mich nacheinander die Augen schliesen und wieder öffnen, zwischendrinn fummelte sie immer wieder an einer dieser anschlüsse an meinem Kopf herum. Dann setzte sie sich wieder an den Pc um "ohoh" zu sagen und verschwand mit einem kurzen sie sei gleich wieder da aus dem Raum. *schluck* Ich hatte einfach tierische Angst, versuchte mich irgendwie zu beruhigen, 1 Minute verging, ich ging im Kopf mathematische formeln durch, 5 Minuten vergingen. Ich bekamm richtig panik malte mir sämtliche horroszenarien aus, war kurz davor mir diese Dinger vom Kopf zu reisen und diesen scheis raum zu verlassen um die Frau zu findem um sie anzuschreien was den dieses "ohoh" nun bedeuten solle.  Nach ca 15 Minuten kam sie wieder rein als sei nichts gewesen meinte ich wäre fertig und nahm mir die elektronen ab. Ich bin zwar seit über 2 Jahren nichtraucher aber in dem moment hätte ich gott weiß was für eine Zigarette getan.....
Am gleichen Tag ging es dann noch zum Schädel mrt, also in die andere Hand den Anschluss für das Kontrastmittel gelegt und ab in die Röhre. Dann hies es übers wochenende bangen, es hätte ja immerhin noch ein Hirntumor, ein Schlaganfall, eine einblutung oder sonstwas sein können was mich innerhalb eines Monats (wenn Überhaupt) hätte sterben lassen können. Aber zum Glück in dem fall ist kein ergebniss mal ausnahmsweise gut und so war es dann auch. Am wochenende war ich dann mit meiner besten lasertag spielen, wahrscheinlich ist ihr nicht bewusst wie wichtig mir das war, es bestand ja die reele chance das ich ab montag dauerhaft im Krankenhaus sein würde.

Im nachhinein betrachtet war die ganze Zeit der horror, ich fasse bis heute nicht wie glimpflich ich eigentlich davongekommen bin, jetzt ca 5 wochen später kann ich eigentlich fast alles wieder richtig kontrolieren, meine Stirn wieder in falten legen und essen und trinken wie ich es will.

Da mich das schreiben ehrlich gesagt doch mehr fertig gemacht hat als ich angenommen hatte und ich im moment zu aufgelöst bin um weiter zu schreiben mach ich für heute schluss der rest kommt vieleicht morgen

TitelAutorDatumBesucher
Die lange reise bis zum EndeEternel14/01/2017 - 20:55357
und dann fiel mir auf wie jung ich doch irgendwann mal war.......Eternel12/12/2015 - 22:22558
schlaf dringend gesucht....Eternel14/02/2015 - 06:00774
späte Vatergefühle, ein Banküberfall und wieder die frage was jetztEternel08/12/2014 - 23:47693
what if i´m rigth and you are wrong?Eternel18/11/2014 - 13:25700
Hier bricht die hölle losEternel10/10/2014 - 15:05778
ein brief vom jugendamt... ähm amtsgericht (teil 3)Eternel25/07/2014 - 19:17667
und letzen endes fanden sie ihn doch oder auch ein anruf vom jugendamt teil 2Eternel27/06/2014 - 10:23655
were do we go from hereEternel06/06/2014 - 22:44710
and so it endetEternel30/05/2014 - 15:37912
würde es falsch sein wen ich mich entscheide zu gehenEternel17/12/2013 - 22:42749
ich muss rausEternel23/06/2013 - 19:28798
aufbruchsstimung- oder die Welt ist im Wandel, mal wiederEternel25/02/2013 - 15:01886
auf und ab, auf und ab, Moment wohl eher freier Fall nach unten.....Eternel06/02/2013 - 11:44755
mein letzter Eintrag dieses Jahr. kein resüme aber immerhin meine gedanken dazuEternel30/12/2012 - 22:041007
Mathe.....Eternel13/12/2012 - 22:43833
ab montag noch mehr stress,--> abendrealschule ich kommeEternel28/11/2012 - 21:25950
über seltsame träume, krank sein, arbeiten und die Erkenntnis das Weihnachtsgeschenke doof sind...Eternel23/11/2012 - 21:44878
heute klappte aber auch gar nichts... und dennoch hab ich es irgendwy geschafft ihn zu sehenEternel11/11/2012 - 22:09896
über das leben der letzten zeit oder sentimentale gedanken einer person die krank ist und zudem noch alleine.Eternel07/11/2012 - 20:21851
Beziehungsprobleme oder probleme mit mir?Eternel15/09/2012 - 21:43917
Eine seltsame begegnungEternel10/09/2012 - 20:05968
Nächtliche entschlüsse und deren wirkungEternel27/08/2012 - 08:51951
Life ends whit a dreamEternel25/08/2012 - 18:12943
lass es für mich im Sommer schneienEternel23/08/2012 - 20:27756
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...