Vor Wut geheult

DruckversionPDF-Version

Meine Eltern gehen alle 2 Wochen einkaufen. Eigentlich ist nach einer Woche schon wieder alles aufgebraucht, aber das interessiert meine Mutter nicht. Sie hat keine Lust, jede Woche einkaufen zu gehen, also tut sie es jede 2. Diese Woche allerdings wurde es übertrieben. Seit Montag ist der Kühlschrank wirklich KOMPLETT leer, ich trinke Leitungswasser, kaufe mir in der Schule etwas zu essen und ernähre mich den Rest des Tages von nichts (pleite bin ich nun auch) oder esse am Tag gar nichts. Nicht mal Brot ist mehr im Haus. Heute wollten sie dann einkaufen gehen. Aber der Tag fing ja schon gut an...

Um 9 Uhr wurde ich unsanft geweckt; meine Eltern stritten sich.  Mein Stiefvater fand wohl, dass meine Mutter einen Fehler beim Streichen gemacht hat, meine Mutter hingegen fand, dass er auch mal etwas hätte machen können + nicht den ganzen tag vor dem TV sitzen soll. Der Streit ging erstmal nur bis 10 Uhr, dann kam meine Mutter in mein Zimmer, wo ich noch versuchte zu schlafen + wollte, dass ich lieb zu ihr bin. Ich sagte, dass ich schlafen will + sie mich nun endgültig wach gemacht hat, also stand ich nach 30 Minuten auch auf.

Der Streit ging noch lange weiter. Ich hielt mich einfach in meinem Zimmer auf, wie sonst auch immer, bloß ließ ich mich heute wirklich kaum draußen blicken. Ich ging insgesagt 2 mal runter ins Wohnzimmer. Ich wollte, dass mein Stiefvater mir das Passwort fürs Internet fürs Handy gibt, wie er es mir am Mittwoch versprochen hatte. "Jaaaa, später..." Als ich das 2. mal runter ging, bekam ich dann als Antwort: "Mach ich später... Dafür muss ich den Pc anmachen..." Alles klar, ich ging wieder hoch.

Später legte sich mein Stiefvater schlafen. Davon wusste ich wie immer nichts. Als das Telefon klingelte, war es für meine Mutter, also ging ich nicht dran. Man geht nie dran, wenn es für mich ist + dann werde ich noch angeschrieen, dass ich nicht ans Telefon gehe, obwohl das Telefon neben meinen Eltern lag + nicht in meiner Nähe war. Nun ja... Jedenfalls ging ich nicht dran, da ich der Ansicht war, dass meine Mutter dann auch ran gehen könnte. Mein Stiefvater wurde davon wach, kam in mein Zimmer + meckerte, wieso ich nicht ran ging. Beleidigt ging er wieder nach draußen + setzte sich wieder vor den Fernseher.

17:30: Ich ging erneut runter, da meine Eltern immer noch nicht eikaufen gingen. Da nur mein Stiefvater im Wohnzimmer saß + immer noch TV guckte, fragte ich ihn eben. "Wann geht ihr einkaufen?" "Keine Ahnung." "Was heißt das?" "Keine Ahnung wann wir einkaufen gehen." "Aber heute noch, oder?" "Och... Weiß ich nicht..." "Wir haben nichts mehr zu Essen." "Tja." "GAR nichts mehr." "Ich bin nciht der Depp vom Hof." "Ich auch nicht." "Tja!" Wütend ging ich wieder raus. Ich ging in den Keller zu meiner Mutter. Die sagte, dass Stiefvater heute ziemlich schlecht drauf sei + sie wohl alleine gehen müsse. Ob das heute sei, wüsste sie aber auch noch nicht.

Ich ging wieder hoch. Mein Magen grummelte wieder sehr, da ich noch nichts aß, aber ich sagte einfach nichts dazu. 18 Uhr wollte ich dann endgültig das Passwort haben, also ging ich runter. "Was wird denn jetzt aus dem Passwort?" "Och... Wieso sollte ich denn aufstehen...? Du hast mich schon wieder geweckt." "Was heißt denn schon wieder?" "Gestern hast du durchs Haus geschrien." "Du sagst mir ja nicht, wann du schläfst, woher soll ich das denn dann wissen?" "Brüll einfach nicht durchs Haus." "Du hast es aber mit dem Passwort versprochen." "Und du versprichst mir auch immer so viel. Und ich verspreche dir auch nichts mehr, lass mich in Ruhe." "Ganz super. Echt toll." Ich ging total wütend raus. Meine Mutter saß am Pc. Ich ging zu ihr, um zu fragen, ob sie nach dem Passwort gucken könnte. Sie telefonierte aber gerade. "Kannst du gleich mal nach dem Passwort gucken?" "Geht jetzt nicht." "Danach." Sie redete mit dem Telefon weiter. Ich wartete. "... ... ... ... Ja oder nein?" "Mann, ich kann jetzt nicht!!" Ich wurde immer wütender. Ich ging total sauer in mein Zimmer + schwang die Tür zu, zum Glück gab es keinen Knall. Ich hatte Hunger + sie hätte ruhig 2 Sekunden mir zuhören können. Aber das ging natürlich nicht.

Nach 15 Minuten kam sie zu mir rein. "Naaaa, was wolltest du denn? Dauerte doch gar nicht lange, ne!" "Doch, eigentlich schon..." "Ach quatsch!" "Ob du mir das Passwort geben kannst." "Wo steht das denn?" "Weiß ich nicht, Stiefvater will es mir ja nicht geben, weil ich ihn aus Versehen wach machte!" "Tja..." Sie ging wieder raus. 

30 Minuten später kam sie wieder rein. "Wieso bist du nicht ans Telefon gegangen?" "Weil es für dich war." "Aber ich ging ja nicht dran!" "Ja, aber du gehst bei mir auch nie dran!" "Dann rufe ich aber!" "Das hörte ich aber noch NIE." Bla bla bla es wurde darüber gestritten, dass ich ans Telefon zu gehen habe, wenn es mehr als 3 Mal klingelt. Ich sagte dann einfach nichts mehr, da es mir scheiß egal war, ob ich ans Telefon gehe oder nicht. Ich wollte etwas zu Essen + das Passwort haben. Ichh kritisierst du michb + nie dich selbst!" "Wohl, aber das können wir auch ohne dich!" "Ach ja? Dann kauf doch endlich mal ein!" "Es ist genügend da!" "Wir haben nicht mal mehr Brot!" "Wohl, in der Kühltruhe!" "Da ist keins mehr! + selbst wenn kann ich es nicht einfach ohne alles essen!" "Wir haben noch Käse!" "2 Scheiben, außerdem mag ich keinen Käse!" "Du spinnst doch!! Wieso gehst du denn nicht selbst!!" "Weil ich so viel gar nicht tragen kann! Ich kann eine Tüte tragen!" "Na und!" "Was ist daran so schlimm, mal einkaufen zu gehen ?!" "Wenn du regelmäßig einkaufen gehen würdest, könntest du hier herum meckern, aber du machst NICHTS!!!" "Ich sagte gerade zum ersten mal etwas dagegen! Aber ich wurde ja schon davor dumm angemacht!" "Dann benimm dich anständig!" "Habe ich doch! Ich fragte ganz ruhig nach dem Passwort!" Irgendwann kam mein Stiefvater dazu. "Wenn du das Passwort willst, gib dir Mühe!" "Wie definierst du denn Mühe geben ?! Ich bin nett + freundlich, wenn du verlangst, dass ich dir in den Arsch krieche, kannst dus vergessen!" "Tja, dann bekommst du kein Passwort!!" (War das die Bestätigung, DASS ich ihm in den Arsch kriechen soll?!) "Außerdem sitzt du DEN GANZEN Tag in deinem Zimmer!" (Aber er mit seinem Fernseher...) Ich sprach wieder mit meiner Mutter. "Du bist die Erziehungsberechtigte, du musst dafür sorgen, dass ich etwas zu Essen bekomme!" "Schön wärs!" "Was?" "Wenn ich Erziehungs... BERECHTIGTE!!! Ich bin dazu BERECHTIGT dich zu erziehen!" "Ja, tust du doch!" "Nein!! Sonst würdest du ja einkaufen gehen!!" "Es ist 1. DEINE Aufgabe + 2. kann ich alleine nicht so viel schleppen!" "Du könntest auch mal so zum EInkaufen mitkommen!!" "Wozu denn?! Wenn 2 einkaufen gehen, reicht das wohl aus! Zudem habt ihr noch ein Auto, ihr braucht mich nicht mal zum tragen! Sag mir den Grund, wieso ich mit kommen sollte!" "Einfach, weil du ausdrücken willst, dass du mit daran beteiligt bist!" "Ich räume dann die Tüten immer aus!" "Das hast du EINMAL gemacht!" "Ich mache es JEDES MAL" "Du hilfst ein wenig, letztes mal hast du das einzige mal alle ausgeräumt!" (Stimmt zwar, allerdings helfe ich nicht EIN BISSCHEN, sondern mache von etwa 5 Tüten 4 Stück, eine räumt meine Mutter aus) Irgendwann war sie dann endlich draußen.

Jetzt habe ich Kopfweh. Und wenn C. nicht wäre, wäre ich noch wütender. Aber er munterte mich etwas auf.  Zwischendurch heulte ich vor Wut... Ich hoffe, dass ich mit 18 zu ihm ziehen kann, da würde sowas nicht passieren...<'3

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Bild von Avienne Létoile

Ich erinner mich noch, wie

Ich erinner mich noch, wie ich solche Einträge in mein Tagebuch geschrieben habe. Weil ich so wütend war, mich keiner verstanden hat und alle irgendwie doof waren. Das geht vorbei - erst recht, wenn du irgendwann ausziehst..und dann vermisst du deine Familie, weil sie eben deine Familie ist. Und wenn sie nicht mehr da sind, dann fehlt etwas. Ob man sich nun gegenseitig sein Dasein verdunkelt hat oder nicht.

TitelAutorDatumBesucher
"Ich hab' mich verknallt. In dich."Erdengel10/08/2012 - 03:561546
Nächtliche MelancholieErdengel09/08/2012 - 05:441853
Wochenende auf der AnimagicErdengel30/07/2012 - 17:101477
Dienstag, der 24. Juli 2012Erdengel24/07/2012 - 21:121099
Das WochenendeErdengel22/07/2012 - 21:471443
Wenn es zum Bruch kommtErdengel18/07/2012 - 22:391410
Wichtige eigentlich Unwichtigkeiten und eine Frage der StärkeErdengel15/07/2012 - 01:191156
Lästereien und andere WutausbrücheErdengel01/07/2012 - 18:201160
Unspektakuläre SpektakularitätenErdengel11/06/2012 - 19:481208
Die reinste FarceErdengel30/05/2012 - 21:551329
Debby meldet sich doch wiederErdengel29/05/2012 - 14:051024
Weil wir einfach keine Freunde sind. Und auch nicht waren. Erdengel28/05/2012 - 16:251083
Rest in Peace.Erdengel24/05/2012 - 16:441179
Gefühle der ErinnerungenErdengel07/05/2012 - 20:591655
Debby zieht aus; Enttäuschung für michErdengel07/05/2012 - 19:091012
Freundschaft dahinErdengel30/04/2012 - 21:021397
22.04.Erdengel23/04/2012 - 18:371159
Neues von ErdengelErdengel23/03/2012 - 21:281359
Back againErdengel29/01/2012 - 23:281050
Wieso sind Männer, die man gerne hat, eigentlich immer Arschlöcher?Erdengel07/12/2011 - 13:421850
In der Klapse [9] - Zwischden Wolke 7 und HadesErdengel29/08/2011 - 13:101147
In der Klapse [8] - der schönste Tag der letzten 2 WochenErdengel26/08/2011 - 08:241043
In der Klapse [7]Erdengel24/08/2011 - 19:331158
Ein Tag ZuhauseErdengel20/08/2011 - 10:381291
Stitches. Erdengel19/08/2011 - 20:481174
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...