Ich bring mich um! - wirklich der letzte Ausweg?

DruckversionPDF-Version

Ich bin erledigt.
Zu Boden gestampft wie ein Käfer und ich komme nicht mehr raus aus diesem Loch. Keine Hoffnung mehr, nichts.
Und das erkenne ich nach dem ersten Schultag seit einer Woche...
In Mathe suchten sie verzweifelt einen letzten, der mit ihnen in der Gruppe ist.
"Deeeeer ist noch alleine!"
"Ne, ich bin mit denen!"
"Verdammt!"
Sie hatten jemanden gefunden.
Ich saß abseits, hab das ganze beobachtet.
Wie sie sich darum rissen, mich nicht in die Gruppe nehmen zu müssen.
Ich ging dann zum letzten freien Platz. Jungengruppe.
Und ab heute mag ich Jungengruppen.
Die Witze von ihnen - es war witzig.
Sie sprachen mit mir, auch wenns nur Kleinigkeiten war a la "Wo hast du denn das Geodreieck angelegt?" Und der Typ hatte das gleiche Blatt wie ich, er musste das fragen. Und trotzdem wars ein schönes Gefühl. Und ich lachte.
5 Minuten vorher hatte ich noch eine 6 in Arbeit. Natürlich fragte mich T was ich habe. "5", log ich. Ich hatte eine 6, fast überall 0 Punkte. Doch ich mochte die Gruppenarbeit.

Nächste Stunde: Chemie.
Vor dem Raum warteten wieder alle.
Plötzlich kamen L, V und T zu mir.
Es sprach nur L.
"Interessiert es dich nicht, was mit dem Geschichtsreferat ist?!"
"Ich dachte, ihr hättet das schon vorgetragen...?"
"NE! Wir wussten ja gar nicht, dass du nicht kommst! Und wir wären so gearscht gewesen, wenn wir das am Montag vortragen hätten müssen! Du hättest dich ja mal melden können. Wen anrufen, dass du nicht kommst!"
"Ich habe keine Nummern."
"Dann rufste die Lehrerin an, ist ja egal! Jedenfalls hättste ja ruhig dich mal melden können! Und wir sind zur Lehrerin gegangen + die meinte, du hättest auch nichts gemacht + deswegen bist du raus aus der Gruppe."
"Gut."
Ich habe nichts gemacht.
NICHTS gemacht.
WUMM, Laune wieder unterm Keller, am anderen Ende der Welt, ich fühlte mich wieder so schlecht wie nie zuvor.
Nichts gemacht.
Abgesehen davon, dass V und L NUR miteinander quasselten, und keiner wusste, WAS noch zu machen war, weil L es erst 5 Minuten vor Schluss sagte, dass noch zu viel zu machen sei und die letzten 5 Minuten dann Hausaufgaben gemacht wurden, habe ich nichts gemacht, stimmt.
Ich saß da, beobachtete L und V wie sie faselten und Hausaufgaben machten und T wie sie sich zum 472 Mal das Blatt durchlas.
Denn wir dachten alle, wir wären fertig.
Hätte T nicht nochmal nachgefragt.
Einfach nur eine Unverschämtheit...
Ich fands gemein, ich fands so gemein.
Aber bitte...

In Chemie dann Gruppenarbeit.
Keine schöne.
Zu große Gruppen, und alle liefen durcheinander, so konnte ich nicht sehen, wer zu wem gehört. Die Mädchen hatten jeweils 5 schon.
Die Jungs konnte ich nicht erkennen.
Also setzte ich mich eben wieder auf meinen Platz, sortierte meine Matheblätter.
Doch die Lehrerin musste das natürlich erklären... Also sah sie genau, wer wo war...
"Wo ist deine Gruppe?" fragte sie mich.
Ich zuckte mit den Schultern.
"Och, Erdengel..." sie sah mich besorgt an. "Dann mach bei einen der beiden Gruppen mit, bist du eben die 6."
Also drehte ich den Stuhl um, machte mit der 2. Gruppe mit, L wollte ich nicht wieder belästigen.
"Oder willst du da mitmachen?" fragte die Lehrerin mich nochmal und zeigte auf eine Gruppe von Jungs mit nur 4 Leuten.
Jungs, die ich witzig fand...
"Nein, ist jetzt doch in Ordnung", sagte ich.
"Ok."
Die ganze Klasse bekams mit.
Peinlich wars mir, aber gut.
Kann man nichts machen, die lachen immerhin eh bloß über mich.

Wie in Französisch.
Vorher sprach mich noch Mi an. Ein so netter Junge... Einer, der einfach eine neutrale Meinung über mich hat.
"Ach, bist du auch wieder da, ja?" Und dabei grinste er mich an.
Es fiel also außer N2 (sie flüsterte vor Geschichte: "Ohoooo, die da ist auch wieder da!") noch jemanden auf.
Und ich musste gleich zurück grinsen, bei ihm ist es einfach unvermeidlich, er zieht alle mit mit seinem Lachen. Denke ich. Jedenfalls muss ich immer lachen.
"Jap" lächelte ich zurück.
Und er grinste mich weiter an.
Dann ging ich einfach an ihm vorbei in die Pause.
Aber zurück zu Französisch...
Erst rief sie mich zu sich, wegen der Arbeit, die ich nachschreiben sollte.
Ich musste ihr sagen, dass ich beim Psychologen war, musste es ihr sogar erklären.
Hoffentlich hörte das keiner...
Es soll auch NIEMAND hören.
...
Im Unterricht wurde dann eine Umfrage gemacht.
Französische Sätze wurden vorgelesen und man musste sich bei einer Zahl melden. 1 = Trifft ganz zu; 2 = Trifft meistens zu; 3 = Trifft weniger zu; 4 = Trifft gar nicht zu.
1 Frage: In meiner Familie fühle ich mich wohl.
Meine Antwort: 4.
Ich meldete mich bei 2.
2. Frage: Die meiste Zeit verbringe ich mit Freunden.
Meine Antwort: 4.
Ich meldete mich bei 2.
Als nach der 4 gefragt wurde, rief ein Jung: "Erdengel!!!!" und meldete sich ganz hoch.
Ein anderer musste darüber sehr lachen.
Die anderen merktens wohl nicht so richtig.
Aber es verletzte mich...

Und dann ging ich heim. Mit schwerem Herzen wieder.
Meine Musik - voll aufgedreht - lockerte es wieder, wie immer.
Und ich überlegte. Ich dachte an Selbstmord.
Schlaftabletten.
Ich versuchte ja schonmal, mich umzubringen. Ohne Mut wird das aber nichts. Es war nur ein gaz kleiner Versuch.
Nachts legte ich mir ein Gummiband um den Hals, wickelte meine Hand darum und hoffte, in der Nacht erwürgt zu werden.
Klappte leider nicht.
Schlaftabletten.
Ob wir welche haben?
Ich werde nachsehen.
Wenn heute nichts mehr passiert, was mich davon abbringt, suche ich heute Nacht, wenn sie alle schon schlafen, danach.
Vielleicht haben wir keine.
Wenn wir keine haben, muss ich eben auf Freitag warten.
Dann fahr ich zu Mama und schaue da nach.
Wobei ich auch morgen statt der Schule hin könnte...
Fahr ich eben mit dem taxi zum Bahnhof, dann mit dem Zug zu Mama und schau nach, ob da welche sind...
Vielleicht.
Aber erstmal zählt das heute.

Ich sehe einfach keinen Ausweg mehr.
Nichts macht mich noch glücklich.
Meine Musik tuts.
Das Tagebuch tats mal. Nun auch nicht mehr.
Die Leute im Internet gibts nicht mehr.
J noch, manchmal, nicht so oft.
N nicht mehr.
S nicht mehr.
S2 nicht mehr.
Doch, noch C2.
Und ich will zur Psychologin.
DOnnerstag ist der Termin. Ich erzählte ihr nichtmal was richtiges, aber ich will zu ihr. Sie sagte, dass wir uns nicht jede Woche sehen, vielleicht jeden Monat einmal, oder alle 2 Wochen.
Und ich will jetzt schon zu ihr, obwohl das noch kein richtiger Termin war gestern.
Noch 2 Tage halte ich nicht aus.
2 Tage ohne Schule würde ich locker schaffen.
Aber nciht mit.
Ich jammere?
Ja, ich werde Selbstmord begehen, wenn ich es schaffe, wenns mir ermöglicht wird; ich DARF jammern.
Und ich ziehs durch, sollte mich nichts davon abbringen.
Vielleicht passiert was, wobei ich sage "Ich muss weiter leben". Ganz ehrlich glaube ich nicht daran, doch ich wünsche es mir... Ich wünsche mir eigentlich, dass ich sowas finde. Dass ich sage, ich kann nicht sterben.
Aber ich bezweifel, dass sowas kommt.
Dass jemand es schafft, mich davon abzubringen.
Außerdem wirds niemand wissen.
Doch, J werd ichs sagen.
Und sollte es klappen, soll sie noch C bescheid sagen.
Das wars.
Außerdem interessierts doch eh keinen...
Wer hört mir da schon zu? Dumme Sprüche bekomme ich dann. Selbst von den Leuten im Chat.
Aber gut, behalte ich es eben für mich.

Ich fand übrigens ein Lied, welches mein Leben so toll beschreibt... Bzw meine Gefühle.

Three Days Grace - Pain

You're not the only one
I'll take you by the hand
And I'll show you a world that you can understand
This life is filled with hurt
When happiness doesn't work
Trust me and take my hand
When the lights go out you will understand

Pain, without love
Paint, I can't get enough
Pain, I like rough
'Cause I'd rather feel pain than nothing at all
Pain, without love
Pain, I can't get enough
Pain, I like rough
'Cause I'd rather feel pain than nothing at all

Anger and agony
Are better than misery
Trust me I've got a plan
When the lights go off you will understand

Pain, without love
Pain, I can't get enough
Pain, I like rough
'Cause I'd rather feel pain than nothing at all
Pain, without love
Pain, I can't get enough
Pain, I like rough
'Cause I'd rather feel pain than nothing
Rather feel pain

I know (I know I know I know I know)
That you're wounded
You know (You know you know you know you know)
That I'm here to save you
You know (You know you know you know you know)
I'm always here for you
I know (I know I know I know I know)
That you'll thank me later

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

ey,lass dir nix erzählen!is

ey,lass dir nix erzählen!is doch klar das dir alle davon abraten dich umzubringen,oooh tu`s nich...bla bla bla...natürlich müssen sie das sagen weil sie den gedanken nicht ertragen können jemanden auf den gewissen zu haben!!!!!!ehrlich gesagt was solls,deine entscheidung ob du`s tust oder nich im endeffekt kann das sowieso niemand verhindern.du willst sterben?dann laber nich tu´s doch einfach das leben is eh schon beschissen genug ob mit oder ohne dir!hab auch schon versucht mich umzubringen hätt auch fast geklappt hätt meine mutter mich nicht morgens gefunden und ins kh gebracht!hab so an die 100 pillen oder so eingeworfen,war mir scheiss egal welche hauptsache die nebenwirkungen warn häftig genug um mich endlich von meinen qualen zu erlösen!tja hat leider nicht funktioniert,hurra hier bin ich;( war früher auch so wie du hab dann aber beschlossen was an meinen leben zu ändern neue frisur andere klamotten ne andere art aufgelegt und siehe da,ich hatte freunde jede menge sogar die mich mochten und nicht gerade die looser aus der klasse,ganz im gegenteil.und hatts mich glücklich gemacht?Nee!mit sicherheit nicht!klar nach aussenhin is bei mir alles heiter sonnenschein aber wie`s in mir drin aussieht weiß kein mensch!weil nähmlich genau dieses gelaber kommen würde wie hier!und sei doch mal ehrlich hats dir schon geholfen?dacht ich mir....menschen wie uns wird man nie verstehn!und wir werden uns auch nie verstanden fühlen weil wir anders sind als der ganze beschissene rest!ich hab so viele freunde aber ich fühle mich immer einsam auch zuhause fühl ich mich allein!auch wenn ich mit meiner besten freundin unterwegs bin und wir ander kumpels oder so treffen bin ich zwar mittendrin aber irgendwie lässt mich das gefühl nicht los das ich hier nicht hingehöre!ich weiß das ich damals besser gestorben wäre und ich werde es auch bald wieder tun und diesmal gibt es niemanden der mich retten kann,dafür werd ich sorgen!also lass dir einen rat geben von jemanden der das alles schon durchgezogen hat,hab den mut wenn du es wirklich willst denn auf der anderen seite erwartet dich nichts ausser das gefühl das alles in ordnung ist und du weißt das du endlich am ziel bist den dort wo wir hingehen gibt es keine zwänge oder den druck sich beweisen zu müssen,dort wirst du all das haben was du im leben vermisst hast............

Keine gute Lösung!!!!

BITTE UNBEDINGT LESEN ERDENGEL!!
Echt, ich meine es ernst! Selbstmord ist keine Lösung. Und da es 2 mal nicht geklappt hat wird es auch das dritte mal nicht klappen!! das heißt du sollst noch auf der Welt bleiben!!!!!!
Bitte, lass es sein. Wenn du möchtest kannst du mir deine ICQ-Nummer geben oder dein MSN-Addy etc. aber bitte kein selbstmord :(
Ich weiß was du durchmachst aber später wird alles viel besser. Ich verspreche es dir.
Ich muss dich unbedingt überzeugen wenns geht.
Schreib mir dein addy privat zu wenn du möchtest. ich versuche dir zu helfen. ich höre dir zu und mache mich ganz bestimmt nicht lustig wie andere!! versprochen ;)

Es ist nicht der letzte Ausweg!

Hey,
ich verfolge nun seit längerem dein Tagebuch und kann dir sagen, es ist definitiv nicht die letzte Lösung. Überleg doch mal! Du hast dein Leben doch noch gar nicht gelebt. Du steht gerade mal am Anfang. Und das kann doch noch nicht alles gewesen sein, oder? Auch was du damit deinen Angehörigen antun würdest. Ich bin mir sicher, deine Mutter liebt dich, obwohl es einige Differenzen zwischen euch gab. Du kannst sie nicht einfach so alleine lassen. Es ist für sie wahrscheinlich am Schlimmsten, die eigene Tochter wegen so einem Mist zu verlieren. Mädel, überleg es dir gut! Du kannst dein Leben komplett ändern. Du musst dich nur auf einen Neuanfang einlassen. Jammern hilft wirklich nichts. Du musst es nur wollen! Und das tust du ja bereits - du willst raus aus dem scheiß Leben! Mit der Hilfe der Psychologin schaffst du das. Das war doch schonmal der erste Schritt in ein Leben, in dem du glücklich sein kannst. Du musst dich mit deinen Klassenkameraden anfreunden, dich ein wenig aufrappeln und dann klappt das auch mit der Schule. Dann können deine Eltern stolz auf dich sein, und du ebenso. Du lebst nur EINMAL und diese Chance würde ich mir an deiner Stelle nicht entgehen lassen. Willst du wirklich alles hinschmeißen, nur weil im Moment alles schief läuft? Blick nach vorn und hör auf mit dem jammern. Das bringt verdammt noch mal gar nichts! Du musst aus dieser dummen Phase rauskommen! Du kannst doch so ein tolles Leben leben. Aber auch du musst bereit sein, etwas zu ändern.

Ich hoffe wirklich, dass sich alles zum Guten wenden wird. Liebe Grüße.

Ich schließe mich den anderen an

Siehst du, dann sind wir schon drei, denen es absolut nicht egal ist. Es tut mir weh deine Einträge zu lesen. Aber scheinbar sinds ja doch nicht alle, die blöd zu dir sind. Aber ich verstehe es, es ist ein totaler Spießrutenlauf, wenn man gemieden oder gemobbt wird. Mach dein Glück nicht von irgendwelchen blöden Weibern abhängig. Irgendwann ist die Schule rum, dann machst du einen Neuanfang und dann lernst du auch andere Leute kennen. War bei mir auch so, ehrlich. Liebe Grüße,

Bild von Ciaraa

ich weiß was du meinst...

Hallo erstmal..
ich weiß, der Satz "ich versteh dich" hört sich dahergesagt und plump an, aber ich weiß wirklich, was du meinst und wie du dich fühlst... ich versteh diese Einträge und alles wie einen Hilfeschrei ... du WILLST dich besser fühlen, der Wunsch nach Geborgenheit ist da, nicht wahr? Schon allein deshalb solltest du nicht aufgeben ... Bitte, bleib stark ... Du schreibst, du warst jetzt einmal bei deiner Psychologin und wünschst dir schon, sofort wieder zu ihr zu gehen? Dann hast du doch schon damit was , woran du festhalten kannst! Ein Psychologe ist kein Ersatz für Zuneigung von Menschen, ein Psychologe ist nicht dafür da, Liebe zu geben, aber er hilft dir, dich selbst und deine Umwelt zu verstehen und damit klar zu kommen, er lässt dich deine Denkweise überdenken und zeigt dir, wie du unbeschwerter leben kannst... Du darfst auf gar keinen Fall alles hinschmeissen, und ich glaub, das willst du auch nicht wirklich. Die Situationen, die du in der Schule beschrieben hast, kann ich verdammt gut nachvollziehen. Mir geht es zwar nicht mehr so, aber früher hatte ich immer mal Wochen, da saß ich ein wenig "bei Seite" und hatte die gleichen Gefühle, die du hier beschreibst. Ich kann zu deinen konkreten Problemen mit anderen Menschen jetzt nichts sagen, aber ich kann dir sagen, dass es sicher nicht der letzte Ausweg ist, zu gehen. Jeder Mensch, egal in welchen Verhältnissen er ist, hat die Chance, sich ein eigenes Leben nach seinen Wünschen aufzubauen. Jeder Mensch hat Probleme, und jeder hat Zeiten, in denen er das Gefühl hat, es wird nicht mehr, doch glaub mir, es werden Zeiten kommen, in denen lebst du glücklich und wie dus dir wünscht, und dann wirst du froh sein, nicht aufgegeben zu haben. Es gibt nichts, was dich daran hindert, glücklich zu werden... Mit Hilfe deiner Psychologin wirst du das sicher schaffen, aber du musst auch selbst an dich glauben und selbst was dafür tun, dass es dir gut geht. Wie gesagt, ich kann dir vielleicht nicht helfen, deine Probleme zu vergessen, aber ein letzter Rat wäre... Versuche, auf kleine Dinge zu achten. Zu sehen, wie schön das Leben sein KANN... Mache einen Sparziergang, und lass dir dabei die Sonne ins Gesicht scheinen. Höre Musik die dich beruhigt, trink einen heißen Kakao oder les ein Buch. Dadurch wird man viel offener dafür, was noch alles sein kann, man erweitert seine Sicht auf die Dinge. Ich hab mal etwas in einem psychologischem Buch gelesen, das hab ich seither nicht mehr vergessen. Es sind nicht die Situationen , in denen wir uns befinden , die uns beeinflussen , sondern unsere Denkweise. Bestes Beispiel dafür. Herr Müllermeierschulze kommt zu spät zur Arbeit und wird daraufhin von seinem Chef angeschnauzt. Jetzt ist das ja erstmal ne scheiß Situation, ungerecht. Er muss jetzt aber nicht gleich verzweifeln, es gibt verschiedene Arten , wie er jetzt reagieren kann - traurig , wütend , belächelnd , angegriffen oder ignorant, soll heißen, es ist ihm einfach egal. Und die Art, wie er darüber fühlt, hängt nicht ab von der Situation oder dem Chef, sondern von seiner Einstellung darüber, ob er nun sagt "Es ist so ungerecht, ich mache immer alles falsch und bin nichts wert" (was neutral betrachtet völliger Blödsinn ist) , oder ob er sagt "Leck mich doch am Arsch, so schlimm ist das nicht du arroganter Lackaffe" (was in diesem Fall durchaus angebracht wäre)... Was ich damit sagen will, lass dich nicht fertig machen! Es gibt immer einen Ausweg ...
Wenn ich irgendwas ... egal was ... für dich tun kann, lass es mich wissen.

Ich hoffe echt, dass du das schaffst ... Liebste Grüße!

TitelAutorDatumBesucher
"Ich hab' mich verknallt. In dich."Erdengel10/08/2012 - 03:561546
Nächtliche MelancholieErdengel09/08/2012 - 05:441853
Wochenende auf der AnimagicErdengel30/07/2012 - 17:101477
Dienstag, der 24. Juli 2012Erdengel24/07/2012 - 21:121099
Das WochenendeErdengel22/07/2012 - 21:471443
Wenn es zum Bruch kommtErdengel18/07/2012 - 22:391410
Wichtige eigentlich Unwichtigkeiten und eine Frage der StärkeErdengel15/07/2012 - 01:191156
Lästereien und andere WutausbrücheErdengel01/07/2012 - 18:201160
Unspektakuläre SpektakularitätenErdengel11/06/2012 - 19:481208
Die reinste FarceErdengel30/05/2012 - 21:551329
Debby meldet sich doch wiederErdengel29/05/2012 - 14:051024
Weil wir einfach keine Freunde sind. Und auch nicht waren. Erdengel28/05/2012 - 16:251083
Rest in Peace.Erdengel24/05/2012 - 16:441179
Gefühle der ErinnerungenErdengel07/05/2012 - 20:591655
Debby zieht aus; Enttäuschung für michErdengel07/05/2012 - 19:091012
Freundschaft dahinErdengel30/04/2012 - 21:021397
22.04.Erdengel23/04/2012 - 18:371159
Neues von ErdengelErdengel23/03/2012 - 21:281359
Back againErdengel29/01/2012 - 23:281050
Wieso sind Männer, die man gerne hat, eigentlich immer Arschlöcher?Erdengel07/12/2011 - 13:421850
In der Klapse [9] - Zwischden Wolke 7 und HadesErdengel29/08/2011 - 13:101148
In der Klapse [8] - der schönste Tag der letzten 2 WochenErdengel26/08/2011 - 08:241043
In der Klapse [7]Erdengel24/08/2011 - 19:331158
Ein Tag ZuhauseErdengel20/08/2011 - 10:381291
Stitches. Erdengel19/08/2011 - 20:481174
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...