Back again

DruckversionPDF-Version

Ich möchte jetzt wieder öfters Tagebuch schreiben.

Der Tag heute war ziemlich langweilig. Ich bin aus der Klinik seit ein paar Wochen endlich raus, wohne derzeit bei einem Freund, den ich dort kennenlernte. Und ab und zu bin ich auch bei einer Freundin, die ebenfalls dort einmal Patient war.

Ich muss sagen, ich habe dort gute Freundschaften geschlossen. In der Hinsicht war es wohl wirklich eine sher gute Entscheidung, mich einweisen zu lassen. Allerdings sind alle meiner 'neuen Freunde' über 30. Ich weiß nicht, ob es an dem Alter liegt, aber mit den anderen, die ich dort kennenlernte und für 'ziemlich gute Freunde' hielt, habe ich keinen Kontakt mehr. Liegt das daran, dass Ältere wissen, was man an guten Freundschaften hat? Und Jüngere denken, eine gute Freundschaft kann man leicht ersetzen? Jedenfalls hat sich keiner, der unter 30 war, noch gemeldet. Weder telefonisch, noch über Facebook oä.

Ich kann mich nicht beschweren. Mein Leben ist momentan zwar ziemlich langweilig, weil ich absolut nichts zu tun habe, aber das wird sich wieder legen, sobald ich meine eigene Wohnung habe. Diese wird von dem Arbeitsamt bezahlt und ich habe außerdem eine Betreuerin vom betreutem Wohnen sowie eine Gesetzliche. Und ich muss sagen, mit den beiden habe ich einen guten Fang gemacht.

Ich möchte wieder mit der Schule anfangen. An einem Berufscolleg, wo man allerdings Abitur machen kann. Und danach möchte ich Mathe oder Architektur studieren. Zumindest sieht meine Planung momentan so aus.

Ich habe außerdem jemanden kennegelernt. Jemanden, mit dem ich mir eine Zukunft vorstellen könnte. Ich hatte in den letzten Monaten ja drei verschiedene Beziehungen, aber bei keiner hätte ich mir etwas für mehr als paar Monate vorstellen können. Normalerweise sieht mir das ja nicht ähnlich, aber ich glaube, ich musste sowas einfach mal ausprobieren. Erfahrungen sammeln, menschlich gesehen. Wie man sich eben in einer Partnerschaft verhält. Und was der Unterschied zu einer Freundschaft ist.

Ich schweife ab. Jedenfalls heißt er Andy und ich kenne ihn genau wie meine erste Liebe nur übers Internet. Christian hatte ich damals getroffen und ab da an hatten wir eine Fernbeziehung. Daher weiß ich, dass das durchaus funktionieren kann.
Andy ist wunderbar, ich mag ihn wirklich sehr. Er ist lustig und klug und wir sind absolut auf der gleichen Wellenlänge. Wir schreiben so gut wie jeden Tag miteinander, telefonieren oft. Schicken uns auch Post, wie zum Beispiel zum Valentinstag.
Auch, wenn ich ihn wieder übers Netz kennenlernte, ist es trotzdem etwas anderes als mit Christian. Ich kann es nicht erlären, aber es ist gundauf verschieden.

Er kommt mich außerdem in einem Monat besuchen. Wir werden (weil ich noch keine Wohnung habe) bei meiner Oma schlafen. Zwar nur übers Wochenende, was sehr kurz ist, aber wir kkönnen einfach nicht länger warten. Ich hoffe einfach nur, dass es gut läuft :)

Der Tag heute war nicht so dolle wie man es gerne hätte. Das ist wohl auch der Grund, dass ich wieder schreibe;
Jan wollte mein Tagebuch lesen. Und ich gab ihm die Adresse. Und so las er und war wohl geschockt von meinen Erlebnissen. Also las ich auch nochmal. Von Anfang an. Von den Tagen, an denen ich bei meinen Vater lebte.

Es war krass. Ich konnte mich an einzelne Vorfälle erinnern. Zwar an die wenigsten, aber ich wusste noch die heftigsten Ereignisse. Ich wusste aber nicht mehr, wie was genau geschah, in welchem Ausmaß, was ich dabei fühlte und dachte. Das meiste, was da stand kam mir vor, als hätte es jemand Fremdes geschrieben. Aber trotzdem war es mein Leben. Es war fremd und doch gleichzeitig vertraut. Ich habe die Ereignisse schlicht verdrängt. Und das ziemlich gut, wie mir auffiel.

Was auch heftig war, ist, dass ich selbst die Namen meiner Mitschüler nicht mehr wusste. Damals zensierte ich alle mit deren Anfangsbuchstaben und die Mitschüler konnte ich nicht mehr beim Namen nennen. Die Leute, die ich aus dem Internet kannte, aber auch keinen Kontakt mehr habe, dessen Namen wusste ich noch. Ich habe also selbst die Personen an sich verdrängt, die mir nicht gut taten.

Ich las fast 2 Stunden lang meine alten Beiträge und wusste teilweise gar nicht, was ich gerade fühlte. Außer dass ich geschockt war. Geschockt von meinen eigenen Erlebnissen. Und was mein Vater mir damals antat. Ich muss sagen, wenn man mich fragte, wieso ich keinen Kontakt mehr mit ihm möchte, wenn ER mich das fragte, dann wusste ich zwar noch, dass ich mich bei ihm scheiße fühlte, aber nicht mehr, warum. Ich war schon kurz davor, ihm zu verzeihen. Jetzt weiß ich es wieder.

Jedenfalls zog mich das Ganze dann doch schon etwas runter. Vor allem der Eintrag am Abend vor meinem Auszug. Vor allem die Stelle mit meinem Bruder. Ich hätte beinahe geheult.

Momentan bin ich in der Stimmung, die Einträge auszudrucken und meinem Vater zu schicken. Schließlich hat er ja seiner Meinung nach „nichts getan“. Und wollte mich immer bei sich haben. Die Einträge beweisen das Gegenteil. Ich stehe zwischen den Stühlen. Einerseits würde ich es ihm gerne senden, anderseits weiß ich nicht, ob das das Richtige ist. Ich glaube, darüber rede ich mal mit meiner BeWo Betreuerin. Sie ist zwar keine Psychologin, aber ich vertraue ihr.

Und jetzt werde ich weiter mit Andy telefonieren =)

Bis bald, Leute, ich werde mich wieder öfters melden!

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Bild von Lynx

*kreisch* oh mein Gott du

*kreisch* oh mein Gott du bist wieder daaaa *knuddel* ehm jaa hi ich bin froh das es dir im mom einigermaßen gut geht ^^
ich hab mir schon sorgen gemacht :O ;)
ich hoff du schreibst wirklich wieder Regelmäßiger ^^ würde mich freuen
mfg
Lynx

Deinem Tagebuch fehlt noch

Deinem Tagebuch fehlt noch das happy end. :D

TitelAutorDatumBesucher
"Ich hab' mich verknallt. In dich."Erdengel10/08/2012 - 03:561428
Nächtliche MelancholieErdengel09/08/2012 - 05:441572
Wochenende auf der AnimagicErdengel30/07/2012 - 17:101311
Dienstag, der 24. Juli 2012Erdengel24/07/2012 - 21:121005
Das WochenendeErdengel22/07/2012 - 21:471323
Wenn es zum Bruch kommtErdengel18/07/2012 - 22:391300
Wichtige eigentlich Unwichtigkeiten und eine Frage der StärkeErdengel15/07/2012 - 01:191037
Lästereien und andere WutausbrücheErdengel01/07/2012 - 18:201092
Unspektakuläre SpektakularitätenErdengel11/06/2012 - 19:481090
Die reinste FarceErdengel30/05/2012 - 21:551184
Debby meldet sich doch wiederErdengel29/05/2012 - 14:05907
Weil wir einfach keine Freunde sind. Und auch nicht waren. Erdengel28/05/2012 - 16:25977
Rest in Peace.Erdengel24/05/2012 - 16:441046
Gefühle der ErinnerungenErdengel07/05/2012 - 20:591516
Debby zieht aus; Enttäuschung für michErdengel07/05/2012 - 19:09912
Freundschaft dahinErdengel30/04/2012 - 21:021260
22.04.Erdengel23/04/2012 - 18:371059
Neues von ErdengelErdengel23/03/2012 - 21:281239
Wieso sind Männer, die man gerne hat, eigentlich immer Arschlöcher?Erdengel07/12/2011 - 13:421696
In der Klapse [9] - Zwischden Wolke 7 und HadesErdengel29/08/2011 - 13:101049
In der Klapse [8] - der schönste Tag der letzten 2 WochenErdengel26/08/2011 - 08:24974
In der Klapse [7]Erdengel24/08/2011 - 19:331083
Ein Tag ZuhauseErdengel20/08/2011 - 10:381194
Stitches. Erdengel19/08/2011 - 20:481075
In der Klapse [6] - wie viele Einträge wird es wohl noch geben ?Erdengel19/08/2011 - 12:31760
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...