wirtschaftliche Gesamtrechnung

DruckversionPDF-Version


 

Das BIP ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer  Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Die Veränderungsrate des realen BIP dient als Messgröße für das Wirtschaftswachstum der Volkswirtschaften. Das BIP gilt damit als die wichtigste Größe der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung.

 Die folgende Übersicht zeigt beispielhaft für das Jahr 2000 Werte für Deutschland in jeweiligen Preisen in Milliarden Euro:

 





















  Produktionswert 3 680,60
- Vorleistungen 1 824,40
= Bruttowertschöpfung 1 856,20
+ Gütersteuern abzüglich -subventionen 206,30
= Bruttoinlandsprodukt 2 062,50

 

Schon mit diesen Strukturgleichungen hadere ich, ob sie r e a l i s t i s c h  abbilden,

wo ich aber ganz besonders hingucke ist das Zahlenkino, das sich in den letzten Jahrzehnten ergeben hat. Was ist an Börsen noch normal, wenn sie Blüten treiben j e n s e i t s  der Realwirtschaft und das noch außerhalb aller Excesse, wie der Kreditschwemme?

In den Jahren zwischen 1980 und der Jahrtausendwende sind die Börsen inflationsbereinigt um 1032 % gestigen - während sich dei reale Wirtschaftsleistung um 80 % erhöhte.Auch das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis hat für viele Aktien heute ein Niveau erreicht, das früher als Indikator für hochspekulative Überhitzung gegolten hätte.   

 

 

Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung misst spezifisch definierte Wertströme, die Bestandsrechnung bestimmte Wertgrößen. Die sich daraus ergebenden Makrovariablen werden, um rein preislich bedingte Änderungen wegzufiltern, nach einem bestimmten Index deflationiert und in dieser Form als unmittelbarer Widerschein realer ökonomischer Zusammenhänge und Prozesse betrachtet. Auch moderne Input-Output- Tabellen, die ausdrücklich die technologischen Verflechtungen der Volkswirtschaft darstellen sollen, quantifizieren die intersektoralen Ströme nach Preisen und bilden sie damit keineswegs eindeutig ab. Die neoklassische theoretische Ökonomie übernimmt die auf Basis von Wertgrößen definierten Variablen, formuliert auf ihrer Grundlage Hypothesen über ökonomische Zusammenhänge und stellt diese in mathematischen Strukturgleichungen dar.

TitelAutorDatumBesucher
zorn und zeitbrainY20/10/2010 - 20:48606
Indien - the way southbrainY16/10/2010 - 08:59601
Pittsburgh - da hatte ich mal was erwartetbrainY12/05/2010 - 13:17602
2. WellebrainY12/05/2010 - 13:04656
Wie soll das gehen?brainY04/09/2009 - 13:49714
Devisenvermgen steigenbrainY21/05/2009 - 09:12931
Kolonialisierung brainY20/05/2009 - 23:00764
nichtlineare SystemebrainY20/05/2009 - 23:00675
Paradiese sind gefaehrliche OrtebrainY13/05/2009 - 23:00643
SystembrainY23/03/2009 - 00:00709
Sozialmaschine GeldbrainY17/03/2009 - 16:33685
UmstrukturierungbrainY15/03/2009 - 14:03694
Reduktion mittels KausalitaetbrainY15/03/2009 - 13:51747
Reduktion der KomplexitaetbrainY15/03/2009 - 13:49706
KommunikationbrainY15/03/2009 - 13:41686
AutopoiesisbrainY15/03/2009 - 00:001882
Knappheit brainY15/03/2009 - 00:00744
UmwälzungenbrainY11/03/2009 - 00:00743
gerecht?brainY06/03/2009 - 09:30738
PrognosenbrainY05/03/2009 - 00:00672
fair-value-Bilanzierung und die groe DummheitbrainY03/03/2009 - 13:52729
Keynes - in the long run, we are all dead brainY03/03/2009 - 00:00996
Waehrung und bretton woods IIbrainY03/03/2009 - 00:00711
chinesische StaatsfondsbrainY02/03/2009 - 17:46752
die Hoffnung auf endlosen FortschrittbrainY02/03/2009 - 17:26700
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...