Nationalstaat

DruckversionPDF-Version

Wie wir gesehen haben, sind Währungen (und damit Volkswirtschaften) meist an Nationalstaaten gebunden

Die bürgerliche Revolution von 1789, die Ideale von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit führten zur Herrschaft des Geldes. Der Kapitalismus aber unterhöhlt zunehmend die Gesellschaftsstruktur und wendet sich letzten Endes gegen die Grundlagen der freiheitlichen Verfassung. Dadurch wird sich längerfristig eine Machtverschiebung ergeben. Die shifting baselines sind schon im Gange, aber wir sehen sie noch nicht so recht. .

Auffällig ist, dass die These, dass durch die Globalisierung die Bedeutung des Nationalstaates zurückgeht, jetzt einen anderen Sinn bekommt. Zwar haben die großen wirtschaftlichen Abhängigkeiten, die Standortfragen und Steuerfrlüchtlinge den Nationalstaat schon einen erheblichen Hieb versetzt, aber jetzt wird von allen Seiten nach dem Staat, nach dem Kollektiv gerufen. Schon seltsam, wie schnell sich das gewandelt hat.

Ein schönes Beispiel dafür ist Island, das gerade um einen Milliardenkredit bei Russland bettelt. 

Island verhinderte per Notstandsgesetz nur knapp den Totalbankrott. Gerade Island!  Bereits vor dem Ausbruch der Finanzkrise befand es sich in einer finanziell schwierigen Situation.

Islands Ministerpräsident Geir Haarde erklärte vor ein paar Monaten, dass er notfalls alle nationalen Banken unter staatlicher Kontrolle stellen wird und alle Einlagen in unbegrenzter Höhe garantieren wird. Die dafür notwendigen Befugnisse wurden per Notstandsgesetz erteilt. Hatten wir nicht gedacht, das soetwas nach dem Zusammenbruch der sozialistischen Systeme 1989 nicht mehr möglich wäre?? Hatten wir damals nicht von einem Zeitenwechsel gesprochen?

übrigens:

Das Thema ist  noch nicht ausgestanden. Island und Russland hatten ihre Gespräche über das Darlehen am Mittwoch (7.1. 2009)-vertagt.  Island hat seine drei größten Banken hat das Land bereits verstaatlicht.  Und was nun, du kaltes Land im Norden? Wirst Du unser Modell und wir müssen längerfristig a u c h  bei den Russen betteln gehen??

TitelAutorDatumBesucher
zorn und zeitbrainY20/10/2010 - 21:48534
Indien - the way southbrainY16/10/2010 - 09:59560
Pittsburgh - da hatte ich mal was erwartetbrainY12/05/2010 - 14:17571
2. WellebrainY12/05/2010 - 14:04617
Wie soll das gehen?brainY04/09/2009 - 14:49666
Devisenvermgen steigenbrainY21/05/2009 - 10:12830
Kolonialisierung brainY21/05/2009 - 00:00730
nichtlineare SystemebrainY21/05/2009 - 00:00625
Paradiese sind gefaehrliche OrtebrainY14/05/2009 - 00:00616
SystembrainY23/03/2009 - 01:00667
Sozialmaschine GeldbrainY17/03/2009 - 17:33640
UmstrukturierungbrainY15/03/2009 - 15:03651
Reduktion mittels KausalitaetbrainY15/03/2009 - 14:51688
Reduktion der KomplexitaetbrainY15/03/2009 - 14:49674
KommunikationbrainY15/03/2009 - 14:41656
AutopoiesisbrainY15/03/2009 - 01:001839
Knappheit brainY15/03/2009 - 01:00697
UmwälzungenbrainY11/03/2009 - 01:00708
gerecht?brainY06/03/2009 - 10:30708
PrognosenbrainY05/03/2009 - 01:00639
fair-value-Bilanzierung und die groe DummheitbrainY03/03/2009 - 14:52679
Keynes - in the long run, we are all dead brainY03/03/2009 - 01:00954
Waehrung und bretton woods IIbrainY03/03/2009 - 01:00664
chinesische StaatsfondsbrainY02/03/2009 - 18:46713
die Hoffnung auf endlosen FortschrittbrainY02/03/2009 - 18:26628
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...