thx

DruckversionPDF-Version

an diejenige die das nie lesen wird:

wie soll ich anfangen? du warst/bist meine beste freundin... ich konnte dir alles sagen/anvertrauen/verraten... du konntest anhand meines schreibstils erkennen, wie es mir geht... ob ich denn niedergeschlagen war oder doch mal in euphorie geschwoben bin, wenn ich mal ne neue freundin hatte oder eben eine gerade ging... du warst da für mich... wir trafen uns auf einer wellenlänge die nicht gleicher sein konnte... wir konnten uns miteinander identifizieren oder uns auch bei unseren geringen unterschieden ausgleichen... du warst der topf und ich der deckel... ich war das bier und du das glas... du warst das heroin und ich der junkie...

und ich kann dir garnicht sagen wie sehr ich es gebraucht habe das du dich mit mir ausgetauscht hast... das ich dir helfen durfte/konnte/musste... da ich von haus aus eine helfernatur bin und du eben phasen hattest in denen du jemanden gebraucht hast, war das eine wohltat für meine seele... ich war manchmal dein held, dein retter und dein bester freund auf den du dich immer verlassen konntest... und ich tat es gerne...

du erzähltest mir alles ob es nun deine probleme oder auch deine schönen momente im leben waren... und ich schwelge gerne in erinnerung und lächle ab und zu, wenn mir mal wieder einfällt wie gut unser humor zusammenpasste, was ja bei mir eher schwierig ist...

ich denke jeden tag an dich und wie sehr ich dich damals liebte und ich in abhängigkeit schlitterte... ich denke daran wie sehr es mich zerriss als du mir klargemacht hast das es nicht funktionieren könnte und das eine beziehung nur alles kaputt machen würde... du wolltest mich als seelenbruder, als deinen freund, als einen ruhepol... du sagtest mir tausendmal wie gut es tat mit mir zu reden... leute kamen und leute gingen in unserem leben, doch unsere freundschaft überlebte... und ich dachte es würde ewig halten... nach etwa 6 jahren durfte man das glauben...

wir haben uns unsere tiefsten geheimnisse und uns jede facette unserer seelen anvertraut... wir konnten einander zerstören wenn wir gewollt hätten... doch bei den geringen zwistigkeiten die wir hatten, war das nie der fall und wir wussten das uns ein band verband... wir waren gefesselt einander und doch konnten wir freier nicht sein wenn wir miteinander redeten... sei es von angesicht zu angesicht oder im icq...

ich weiss noch wie heute wie du das erste mal vor mir standst... und ich nicht glauben konnte wie groß du bist für eine frau und auch so schön... wir glaubten vor dem ersten treffen das es womöglich nicht passen könnte... das eine awkard-situation entstehen könnte... das wir uns gegenüber saßen und kein wort rausbekamen... doch das war nicht so... wir laberten die ganze zeit und meinten das wir uns schon ewig kannten... wir hatten eine verdammt gute zeit... und so kam es, nach ein paar treffen, das gefühle in mir aufkamen... und ich nicht wusste wie ich sie dir schildern sollte... als ich sie dir doch mal anvertraute, warst du darauf garnicht gefasst und konntest es erst nicht glauben... doch es war so... und so verwurschtelten sich die ereignisse... einerseits gingen wir i-wann hand in hand durch die straßen und küssten uns und hatten auch mehr... doch wir wussten jedesmal das, als ich oder du, in den zug gingen, das es nicht funktionieren konnte... es war einfach viel zu weit weg...

doch ich war zu stur um dies zu akzeptieren... ich suchte vergebens nach einen kompromiss den es nicht gab... und als ich einen 5 stündigen spaziergang hinter mir hatte, um darüber nachzudenken, war ich sauer... auf dich, auf mich und auf die welt... doch ich sah es i-wann ein und es hielt sich dann doch... es war wie vorher und wir konnten einander platonisch genießen... ich war im endeffekt froh drum...

es wäre kaputt gegangen... die distanz hätte uns zerstört wie du es mir die ganze zeit gesagt hast... und so war unsere plattform das icq... ab und an noch ein paar treffen die harmonisch verliefen... und es passte...

doch jetzt... ja jetzt

es gab zu lange zeitintervalle in denen ich oder du nicht da warst... wie auch jetzt... du bist nicht da... nicht im icq... du floatest grau in meinem miranda und schreibst -nichts-... und ich finde es traurig das es so womöglich endet... eine ära der freundschaft... nun... du hast stress hast du mir geschrieben... du hättest viel zu tun... und nun auch einen freund... was okay ist... mich freute es wirklich, als du mir in letztens geschrieben hast das es dir gut geht... es gab zeiten in denen dies nicht so war... und bin froh das jetzt scheinbar das schlimmste in deinem leben hinter dir ist...

ich mache dir keine vorwürfe... es ist nun mal der lauf der dinge... doch hätte ich es nie für möglich gehalten das es wohl langsam offiziell wird das es "vorbei" ist... da ich das gefühl habe das es nie mehr so richtig passen könnte wenn diese regelmäßigkeit an abendfüllenden dialogen fehlt...

ich war ja auch nicht besser... i-wann war ich auch weg... war offline und wurschtelte ohne icq im internet rum ohne zu wissen warum (verdammt)... es wurde dir nicht gerecht und hast jetzt wohl die schnauze voll...

was mir auch leid tut... 6 jahre sollte man nicht so einfach dahinvegetieren lassen und sie gefälligst mit dem respekt behandeln den sie verdienen... doch ich tat es nicht... und so auch nun du nicht...

trotzdem: ich danke dir für alles und für noch viel mehr... ich bin froh das es einen menschen wie dich auf diesen planeten gibt... danke... und ich hoffe dir geht es grad im moment gut...

 

Kommentare

Darstellungsoptionen

Wähle hier deine bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicke auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

miss portable sun?

miss portable sun?

Bild von 5chl3cht

wer bist du? dachte das ich

wer bist du? dachte das ich nach all der zeit hier anonym bin... hab mich wohl getäuscht

ich wars, keine ahnung,

ich wars, keine ahnung, warum ich da ausgeloggt war. (?)
kennst mich denk ich nicht, hatte hier schon viele Namen, aber hab euch damals schon gelesen.

TitelAutorDatumBesucher
Mehr sein als nur ein Moment5chl3cht27/06/2014 - 00:16104
egal wie still du bist... ben ist stiller5chl3cht18/03/2014 - 00:53204
amish tech support5chl3cht20/12/2013 - 01:40378
should i stay or should i go5chl3cht09/12/2013 - 00:531694
zeit, wie der mensch vergeht5chl3cht29/11/2013 - 00:521661
Riot5chl3cht20/11/2013 - 01:36455
teilchenentschleuniger5chl3cht28/10/2013 - 21:49800
true facts about friendship5chl3cht21/10/2013 - 00:40330
The things you own end up owning you. 5chl3cht15/10/2013 - 00:05416
in nächten wie diesen5chl3cht27/09/2013 - 21:05301
vergewaltiger des bösen5chl3cht20/09/2013 - 12:42349
.5chl3cht24/08/2013 - 04:06326
i want to have a social life... but i hate people5chl3cht17/08/2013 - 01:32394
Blame it on my own sick pride 5chl3cht08/08/2013 - 23:451686
everything you touch surely dies (nur mukke)5chl3cht06/08/2013 - 17:481711
oobrochana kanapehaxn5chl3cht05/08/2013 - 19:02892
arschfreies Hasenkostüm5chl3cht28/07/2013 - 03:351918
hm5chl3cht26/07/2013 - 18:30428
we never really grow up... we only learn how to act in public5chl3cht22/07/2013 - 17:53453
word bro5chl3cht17/07/2013 - 18:07826
Isn’t it funny how day by day nothing changes, but when you look back everything is different5chl3cht17/07/2013 - 00:29587
if two witches watch two watches... which witch would watch witch watch5chl3cht07/07/2013 - 22:02400
"Von nichts als eitler Phantasie erzeugt"5chl3cht12/06/2013 - 00:34390
Waterworld5chl3cht07/06/2013 - 00:44552
I'm the Conductor of the Poop-Train5chl3cht02/06/2013 - 23:08482
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...