Weblogs

Sonntagabend

Alles gut. Eigentlich. Sitze hier trotzdem heulend rum. Bin irgendwie total fertig, aber warum, das weiß ich nicht.

Vielleicht, weil ich mir das zwischen ihm und mir schöner male als es ist. Dabei ist es dumm, sich eine Chance einzureden, die es gar nicht gibt oder geben wird.

Außerdem habe ich mir nochmal Gedanken gemacht...

Rookie

Bin momentan an einem Punkt angelangt in dem ich alles getrost fließen lassen kann... ich lass mich und so fast alles um mich herum laufen... ich mach überall meine sache ganz gut, denk ich und ansonsten bin ich ganz zufrieden...

death arround the corner

ich muss endlich akzeptieren, dass ich nicht glücklich sein darf. das es unmöglich ist überhaupt glück zu erfahren wenn man hässlich ist. das ich zu nichts von nutzen bin.

bah!

ich hasse alles und es tut weh.

heute kann mich nichts retten oder aufmuntern. alles ist vom grenzenlosen hass auf mich überschattet und vereinnahmt. ich fordere das glück nicht. ich spare das geld, um morgen neue rasierklingen zu kaufen. -.-

mein kleines scheiß leben

dumm gelaufen alles. schlechte gene, dumme fresse - keine liebe. das leben ist seit einer gefühlten ewigkeit vorbei und dennoch war es irgendwie. bewusster nachdem ich dir begegnete. alles davor, stirbt abgesehen von den schlechtesten erinnerungen immer weiter ab. ich zähle ganz sicher zu den sinnlosesten gestalten, die jemals leben durften. ich das totale 'shitopfa'.

mein gesicht - eine soziale schwerbehinderung

warum ausgehen, wenn man doch nur überall der hässlichste ist? warum verlieben, wenn man eh nichts als ein nein erhält? warum fragen stellen, wenn die antworten gelogen oder unzutreffend sind? warum schreiben, wenn es auch nichts ändert?

Sehnsucht

Ich liebe an dir, dass du da bist.
Ich liebe an dir, dass du Lösungen suchst.
Ich liebe an dir, wie du etwas erzählst.
Ich liebe an dir, wie du riechst.
Ich liebe an dir, wie du dich mir gegenüber verhältst.
Ich liebe deine Stimme.
Ich liebe deine Art.
Ich liebe alles an dir.
Ich liebe dich so, wie du bist.

Ich spreche nicht von Liebe, aber ich sehne mich nach dir.

Müde und mehr

Nachdem gestern der Samstag Verhältnismäßig schnell vorbei gegangen war, vor allem weil ich bis halb 10 oder so geschlafen hatte (was sehr selten bis nie vorkommt und schon gar nicht an Wochenenden, eher noch in den Ferien), war od. ist der heutige Sonntag schon etwas zäher, nachdem ich schon um ca. 8 Uhr wach war war ich aber dennoch relativ motiviert.

Sonntag

Papa ist gestern wiedergekommen und wir haben kein Wort miteinander geredet. Ich bin schon stolz auf mich, dass ich überhaupt ein "Hallo" über die Lippen gebracht habe und dabei hatte ich mich die Woche über darauf gefreut, dass er wieder kommt. Ich wollte mit einkaufen gehen, mal wieder Autofahren und mit ihm reden.

Reflexionsbedarf

Dass ich so lange von der Bildfläche verschwunden war, liegt ganz einfach daran, dass mir zum einen im Augenblick nicht die Zeit bleibt, mich mit geschriebender Selbstreflexion auseinanderzusetzen (was echt traurig ist und auch traurig macht) und zum anderen daran, dass es auf meiner Arbeit nur Google Chrome gibt und das darüber irgendwie nicht funktioniert.

Nochmal

So, ein neuer Tag beginnt.
Hm, habe wieder geträumt und kann mich daran erinnern.
Alles aufzuschreiben wäre mir jetzt zu viel, aber ein paar Stellen fasse ich schon mal kurz zusammen:
Mann erschießt sich fast neben mir.
Ich werde ausversehen 'beerdigt'.
Das Haus war der Hammer; muss bei Freunden gewesen sein.
Ui, Kaninchen.

Ok, soviel dazu.

Rainer Werner Fassbinder

Rainer Werner Fassbinder Filme faszinierten mich.

Jetzt

Nachdem ich mir also letzte Nacht im Traum meinen abgetrennten Arm wieder angefügt habe, hatte ich einen ganz passablen Tag.
Habe eine gute Tat vollbracht und mich gefreut. Was gibt es Schöneres?
Hätte allerdings fast ein größeres Problem bekommen, aber es ging nochmal alles gut. Hoffentlich weiterhin.

Muss die ganze Zeit an ihn denken. Noch nie hat mir jemand so den Kopf verdreht.

Fragebogen

Hab den Fragebogen gefunden, hab grad Bock den zum ausfüllen.

Schicksal

Wochenende und ab Montag Ferien.

Samstag

Der Tag könnte gut werden. Bin dann unterwegs.

Ich nehme an, dass die Tabletten ein Grund für meine Laune sind, aber nicht nur die. Oft frage ich mich, ob er mich überhaupt noch sehen will - wieso auch immer er mich nicht mehr treffen wollen sollte.

Und nun

Ich bin nun unzufrieden, weil ich heute doch nicht länger gearbeitet habe.
Ich bin gereizt, weil ich diese Arbeit vermisse und auf der anderen Seite eigentlich abschalten sollte.
Mich stört es, dass ich mal wieder bei meinen Eltern bin.
Auf der einen Seite sollte ich schauen, dass bei mir alles läuft und auf der anderen Seite kümmere ich mich hier noch um einiges.

Probleme und Aufregungen

Naja.......
Los gehts!

Aufregung:
Ich gehe in den Sommerferien in ein Englisch-Camp.
Wir bekamen heute Anmeldung usw.
"Ferienlager in der Thüringer Toskana" hieß die Überschrift über den Campinformationen.
Es klingt sehr interessant.
Nachts soll man eine Turmuhr hören, das ist voll cool. Wegen Zimmergenossen bin ich auch gespannt.

Angst

Nun hat mein Schatz auch den vierten von sechs Chemoblocks geschafft.

Mein Hibbeltagebuch wohl letzter Teil

 Konnte eine Weile nicht schreiben.

naja gibt auch nicht viel. Heute müsste die rote Pest da sein. Zwar noch nichts da, aber ein Frühtest ist blütenweiß. 

Ich kann die Hoffnung wohl wieder mal aufgeben. 

Ach mann.... Wieso klappt es einfach nicht... Sämtliche Anzeichen aber nichts... Mir ist echt nur noch zum heulen....

Gedanken

Ich hätte Überstunden machen können, wollte ich dann aber doch nicht mehr. Gezwungen werden kann ich kaum und dass ich gegangen bin, war auch in Ordnung.
Hab irgendwie ein schlechtes Gewissen, obwohl nichts falsch ist. Blieb sogar eine halbe Stunde länger.
Ich hatte es eigentlich vor, aber ich laufe etwas neben der Spur...
Was soll das schon wieder?

ich weiß nicht mehr wo ich stehe

 Eine Zeit lang war ich mir sicher, ich wüsste, woran ich bei den Menschen in meinem Leben bin.
Insbesondere bei dir.
Dann kamen die ersten Unsicherheiten, Menschen, die sich eingemischt haben und die Tatsache, dass wir uns nicht in die Augen sehen konnten. Mittlerweile ist mein Leben doch noch weiter gelaufen- nach allem was war.

kein zurück

i cant fall back on you
cause thats not what i do 

 

Freitag, der Letzte vor den Ferien

Freitag, der Letzte vor den Ferien.

Heute trete ich mein letzter Arbeitstag vor meinen Ferien an. Nach zwei Tagen Home-Office, bin ich gespannt, ob im neuen Büro alles funktioniert und wenn nicht, gehe ich eben wieder nach Hause. Über das Wochenende noch Pikett-Dienst und ab Montag zwei, hoffentlich lange Wochen Ferien.

Liebe ?

Seit Wochen habe ich das Gefühl verliebt zu sein in einen Jungen der leider eine andere Liebt, an manchen Tagen wenn ich ihn sehe habe ich das Gefühl er würde nur mir gehören, denn die Gespräche mit ihm sind die schönsten die ich kenne ich glaube manchmal sogar er versucht mich nur eifersüchtig zu machen um meine Reaktion zu sehen wie ich reagiere.

Inhalt abgleichen
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...